Über den Autor

Jan Wörner

Im Jan-Wörner-Blog bloggt der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Johann-Dietrich "Jan" Wörner, selbst - kein Schwindel! Jan Wörner schreibt alle Blogeinträge selbst und leitet diese dann lediglich an die DLR-Kommunikation zur Online-Produktion, in deren Rahmen auch Lektorat und Bildrecherche erledigt werden, und anschließenden Veröffentlichung weiter.

Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner wurde 1954 in Kassel geboren. Seit dem 01. März 2007 ist er Vorsitzender des Vorstandes des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Nach seinem Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen Universität Berlin und der Technischen Hochschule Darmstadt, wo er im Jahr 1985 promovierte, arbeitete Wörner bis 1990 im Ingenieurbüro König und Heunisch. 1982 ging er für einen Forschungsaufenthalt zum Thema "Erdbebensicherheit" für zwei Jahre nach Japan. 1990 wurde Wörner an die Technische Hochschule Darmstadt berufen und übernahm die Leitung der Prüf- und Versuchsanstalt. Bevor Wörner 1995 zum Präsidenten der Technischen Universität Darmstadt gewählt wurde und diese in die Autonomie führte, war er Dekan des Fachbereichs Bauingenieurwesen.

Beiträge von Jan Wörner

Space Blog | 05. November 2014 | 1 Kommentar

Ein letzter Blick - Abschied von Mascot

Die letzten Handgriffe sind getan und die letzten Funktionstests beendet. Nach der erfolgreichen Integration von Mascot auf dem Trägersatelliten Hayabusa-2 in Sagamihara, fanden noch letzte Vorbereitungen am Startplatz des Tanegashima Space Center in Japan statt. weiterlesen

Space Blog | 05. November 2014 | 1 Kommentar

One last look - farewell, MASCOT

The last adjustments have been made and the final functionality tests have been completed. Following the successful installation of MASCOT into the Hayabusa-2 spacecraft in Sagamihara, the final preparations have taken place at the Tanegashima launch complex in Japan. The attachment of the solar sails – carefully folded up above MASCOT for the launch – offers the last opportunity to see MASCOT. weiterlesen

Space Blog | 28. August 2013 | 1 Kommentar

Erste Bewährungsprobe auf japanischem Boden

Der Asteroidenlander MASCOT soll Anfang des nächsten Jahres an die japanische Raumfahrtagentur JAXA ausgeliefert werden, um ihn in die Trägersonde Hayabusa-2 zu integrieren und für den Start Ende 2014 vorzubereiten. Bis dahin ist es noch ein langer Weg, dennoch bleibt wenig Zeit! weiterlesen

Space Blog | 26. August 2013 | 1 Kommentar

First test on Japanese soil

The MASCOT asteroid lander will be delivered to the Japanese space agency JAXA at the start of next year. It will be integrated into the Hayabusa-2 spacecraft and prepared for launch, scheduled for late 2014. There is still a long way to go, but there is little time! weiterlesen

Space Blog | 28. Mai 2013

Video: Schwerelos für 4,7 Sekunden - MASCOT im Fallturm

2014 startet die japanische Sonde Hayabusa-2 zum Asteroiden 1999 JU3 und hat den Asteroidenlander MASCOT (Mobile Asteroid Surface Scout) mit an Bord. Nach einer fünfjährigen Reise soll die Sonde 2019 den Asteroiden erreichen und erstmals Messungen auf einer Asteroidenoberfläche durchführen. weiterlesen

Jan Wörner Blog | 18. Oktober 2010

Asien mit dem Bundeswirtschaftsminister - eine besondere Erfahrung

Bundeswirtschaftsminister Brüderle reiste für eine Woche nach Asien, um in China und Japan die deutsche Wirtschaftspolitik vorzustellen und für die Kooperation der Länder mit Deutschland zu werben. In der Delegation waren neben Journalisten insbesondere Experten aus der Wirtschaft dabei, die entweder schon besondere Beziehungen hatten oder daran interessiert sind. Als Vertreter des DLR hatte ich in der Gruppe eine Sonderrolle, die während der Reise mit zunehmender Tendenz sichtbar wurde. weiterlesen

Jan Wörner Blog | 18. Oktober 2010

Visiting Asia with the German Economics Minister – a very special experience

The German Economics Minister, Rainer Brüderle, travelled across Asia for a week, presenting German economic policy in China and Japan, and promoting cooperation between these countries and Germany. The delegation included journalists and a number of experts on the economy who either had special relationships in the region or were interested in acquiring them. As the representative of DLR, I had a special role within the group, and this became increasingly apparent over the course of the trip. weiterlesen