Über den Autor

Ralf Faller

Ralf Faller

Ralf Faller studierte Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Berlin und ist seit 1991 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Hauptabteilung für Raumflugbetrieb und Astronautentraining des DLR in Oberpfaffenhofen tätig. Er begann in der Abteilung für Raumflugdynamik und wechselte nach sieben Jahren in den Missionsbetrieb.

Zu seinen Aufgaben gehörte die Betreuung des Bahn- und Lageregelungssystems als Subsystem-Ingenieur sowie die Rolle des Flugdirektors und Projektleiters in einer Vielzahl von Raumflugmissionen. Zu diesen Missionen gehörten unter anderem verschiedene wissenschaftliche Projekte, wie z.B. ROSAT und EQUATOR-S, Positionierungen von Satelliten für kommerzielle und hoheitliche Auftraggeber, wie zum Beispiel Eutelsat und Bundeswehr, sowie aber auch die Vorbereitung und Durchführung von Technologie-Erprobungsmissionen, wie BIRD und PRISMA. Sein aktuelles Aufgabengebiet umfasst robotische Raumfahrt- und Wartungsmissionen. So ist er Projektleiter für die Bodensegmentarbeiten des DLR für die Deutsche Orbitale Servicing Mission DEOS.  

Beiträge von Ralf Faller

PRISMA Blog | 21. April 2011

PRISMA Experiment Operations at GSOC

The goal of PRISMA is to demonstrate sensors and flight software needed to perform formation flight and rendezvous missions. With respect to future on-orbit servicing missions, PRISMA is a milestone in developing and demonstrating the required technologies in orbit. The experiment operations started after commissioning and separation of the two spacecraft, Mango and Tango, in August 2010 . The basic experiment programme is planned to last ten months, with an additional two months for an extended campaign. The first half of this timeline was successfully executed by the Swedish Space Corporation, and after the transfer of operations on 14 March it is now GSOC's turn to conclude the nominal first year of operations. Let's have a closer look at the project structure, the experimenter's contributions and the experiment operations to be conducted at GSOC. weiterlesen

PRISMA Blog | 21. April 2011

Die PRISMA-Experimente am GSOC

Die Partner und ihre Experimente - in englischer Sprache.....bitte hier entlang. weiterlesen

PRISMA Blog | 05. April 2011

PRISMA: Satellitenpaar Mango und Tango im Missionsbetrieb

Es war schon ein besonderer Moment, als das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum GSOC am 14. März 2011 den Missionsbetrieb von PRISMA übernehmen konnte. Obwohl für mich auch nach 20 Dienstjahren jeder Start einer Mission etwas Besonderes ist, so stellte diese Übernahme des Betriebs einer bereits laufenden Mission etwas Neues dar. PRISMA ist bisher in vielerlei Hinsicht ganz anders. Ziel dieser Mission mit den Satelliten Tango und Mango ist die Demonstration von verschiedenen Formationsflug- und Rendezvous-Szenarien mit Abständen bis auf wenige Meter. weiterlesen

PRISMA Blog | 05. April 2011

PRISMA – Mango and Tango in mission operations mode

On 14 March 2011, the German Space Operations Center (GSOC) took over operations of PRISMA. Despite my 20 years of service, I must say that even though every mission launch is special, the transfer of operations for an ongoing mission has a very new ‘feel’ about it. PRISMA has been different in many ways. The aim of this mission is to demonstrate various formation flying and rendezvous scenarios at separations of as little as a few metres with satellites Tango and Mango. weiterlesen

TanDEM-X Blog | 12. Juli 2010 | 5 Kommentare

Kunst im All - oder: Wie man eine Formation einstellt

Am Starttag, 21. Juni 2010, war TanDEM-X knapp 16.000 Kilometer von seinem Zwillingssatelliten TerraSAR-X entfernt. Heute sind es nur noch 2000 Kilometer. Nun ist es an der Zeit, die Relativbewegung zu bremsen und die Formation einzustellen. Dazu wird die Flugdynamikgruppe des German Space Operations Center (GSOC) in den kommenden acht Tagen insgesamt zehn Bahnmanöver durchführen. weiterlesen

TanDEM-X Blog | 12. Juli 2010 | 5 Kommentare

Art in space – or, how to set up a formation

On its launch date, 21 June 2010, roughly 16,000 kilometres separated TanDEM-X from its twin satellite, TerraSAR-X. Now, that distance has shrunk to just 2000 kilometres. The time has come for the relative movement between the two satellites to be slowed down, and for them to be set up for formation flying. To accomplish this, the Flight Dynamics Group at the German Space Operations Center (GSOC) will carry out a total of 10 orbital manoeuvres over the next eight days. weiterlesen

TanDEM-X Blog | 21. Juni 2010

Intensity picking up

This place, the German Aerospace Center at DLR Oberpfaffenhofen (close to Munich) has a serious trekkie air. As you walk into the building where the action is tonight, chairs and shiny lights have been set up. This is where the infotainment programme will be streamed live. But take a couple of turns around nondescript corridors, and you’re on the bridge — they actually call it that (hence the trekkie reference). weiterlesen

TanDEM-X Blog | 21. Juni 2010

Das Krokodil aus der Steppe

Heute nachmittag war der Kontrollraum noch ausgestorben - jetzt sind nach und nach die meisten im GSOC (German Space Operation Center) angekommen, die in dieser Nacht dafür sorgen, dass TanDEM-X gut ins Weltall startet. Ein Teammitglied ist dabei weitgereist: Das Maskottchen, das Krokodil, hat es von der kasachischen Steppe bis nach Oberpfaffenhofen geschafft. Im Kontrollraum selbst ist die Stimmung bei allen entspannt. weiterlesen

TanDEM-X Blog | 31. Mai 2010

Ein wehmütiger Moment: TanDEM-X wird nach den erfolgreichen Tests erst wieder im All senden

Wir haben hier einen weiteren Meilenstein erreicht: Die finalen Funktionstests von Bus (der Satellitenbasis) und Instrument sind erfolgreich abgeschlossen worden. Alle Parameter sind nominal. Als einer der letzten Tests wurde der "Plugs-off"-Test durchgeführt, bei dem der Satellit alleine durch die bordeigene Batterie mit Energie versorgt wird und die externe Stromversorgung abgeschaltet ist. Auch dies war erfolgreich, so dass abschließend der Satellit abgeschaltet und die Verkabelung zu den elektrischen Testeinheiten entfernt wurde. Zugegeben ein etwas wehmütiger Moment. Damit wird erst wieder im All von ihm Telemetrie verfügbar sein, nach der Separation vom Launcher. weiterlesen

TanDEM-X Blog | 31. Mai 2010

Tests completed - the next TanDEM-X transmission will come from space

With finalisation of the functional tests for the satellite bus and instrument, we have reached another important milestone. Evaluation of the test data confirmed that everything was nominal. In one of the last tests, the satellite was powered up solely by its internal supply and the external power was switched off. This too was successful, so the satellite was turned off and the wiring to the electrical test equipment was removed – a slightly melancholic moment. The next time we receive a signal from the spacecraft it will be in orbit, having separated from the launcher. weiterlesen