Über den Autor

Jörg Brauchle

Jörg Brauchle ist Entwicklungsingenieur und Projektleiter am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Er erforscht neue Technologien zur Fernerkundung. Diese werden auf verschiedensten Luftfahrzeugen angewandt. Während seiner Zeit in den Instituten für Verkehrsforschung und Verkehrssystemtechnik hat er sich mit der automatisierten Erfassung von Verkehrsströmen durch luftgestützte Kamerasysteme befasst.

Innerhalb des Instituts für Robotik und Mechatronik gelang es ihm neue, robotisch gesteuerte Kamerakonzepte zu verwirklichen. Am Institut für Optische Sensorsysteme in Berlin entwickelt und erprobt er derzeit flexibel einsetzbare Luftbild-Kamerasysteme (www.DLR.de/MACS). Mit Hilfe der Sensordaten werden unter anderem hochgenaue, detaillierte 3D-Welten erzeugt. Jörg Brauchle bloggt für spannende Expeditionen wie die Erkundung der Himalaya-Region und publiziert in einschlägigen Fachzeitschriften.

Beiträge von Jörg Brauchle

Aeronautics Blog | 18. März 2015

Ein Jahr danach: Was aus den Luftbildern der Himalaya-Expedition geworden ist

Im Januar 2014 berichtete ich in diesem Blog über unsere Himalaya-Messkampagne. Mithilfe eines Stemme S10-VTX-Motorseglers beflogen wir ausgewählte Gebiete Nepals. Mit dabei war eine spezielle Messkamera, die vom DLR-Institut für Optische Sensorsysteme in Berlin für diese Mission entwickelt wurde. weiterlesen

Space Blog | 25. Februar 2015

Könnten Wassermoleküle des Mars auf die Erde gelangt sein?

Die HRSC-Kamera an Bord der Sonde Mars Express liefert seit Januar 2004 hochaufgelöste Aufnahmen der Marsoberfläche - in Farbe und 3D. Wir veröffentlichen diese Bilder monatlich auf unserer Sonderseite über die Mission Mars Express. Immer wieder erreichen uns Fragen zu diesen Bildern und den darauf zu sehenden geologischen Beschaffenheiten oder auch zum Thema Mars allgemein. Eine besonders interessante Frage beantwortet Ulrich Köhler aus dem DLR-Institut für Planetenforschung in diesem Blogpost ausführlich. weiterlesen

Space Blog | 25. Februar 2015

Could water molecules from Mars come to Earth?

The High Resolution Stereo Camera (HRSC) on board ESA's Mars Express orbiter has been delivering high-resolution images from the surface of Mars since January 2004 – in colour and 3-D. A monthly selection of these images is published on the dedicated page that covers the Mars Express mission. Quite often, we receive questions about these images and the geological peculiarities they reveal. weiterlesen

Aeronautics Blog | 23. Januar 2014

Auf Forschungsexpedition: Mit Motorsegler und 3D-Spezialkamera im Himalaya

Aktuell bereiten wir eine Flugkampagne zur Erprobung der DLR-Spezialkamera MACS (Modular Aerial Camera System) im Himalaya vor. Im Blog wollen wir von unserer abenteuerlichen Forschungsreise zu den höchsten Bergen der Erde berichten und Bilder der Forschungsflüge zeigen. weiterlesen

TanDEM-X Blog | 22. Juli 2010

Die dritte Dimension der Daten

Noch sind die beiden Satelliten nicht ganz in ihrer gemeinsamen Formation, da werden schon trickreiche Instrumentkommandierungen und Prozessoreinstellungen genutzt, um die allerersten Höhendaten mit den beiden Satelliten zu erzeugen. Damit begann an diesem Wochenende die interferomerische Phase der TanDEM-X-Mission. Wir sehen mit Begeisterung wie unser Prozessor zum ersten Mal die Erde in drei Dimensionen entstehen lässt. weiterlesen

TanDEM-X Blog | 22. Juli 2010

Das erste 3D-Experiment

Es war eine schlaflose Nacht, die kaum eine Abkühlung der hochsommerlichen Temperaturen mit sich brachte, in der mir der Gedanke für ein Radarexperiment mit den beiden Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X kam: "Wie wäre es, wenn wir bereits vor dem Erreichen der endgültigen Formation nachweisen könnten, dass die Interferometrie mit beiden Satelliten möglich ist?" weiterlesen

TanDEM-X Blog | 22. Juli 2010

The first 3D experiment

It was during a sleepless night, with hardly any drop in the midsummer temperatures, when the idea for a radar experiment with both satellites, TerraSAR-X and TanDEM-X occurred: “What if we could prove that interferometry is possible with two satellites even before the final formation is reached?” weiterlesen