Über den Autor

Jörg Brauchle

Jörg Brauchle ist Entwicklungsingenieur und Projektleiter am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Er erforscht neue Technologien zur Fernerkundung. Diese werden auf verschiedensten Luftfahrzeugen angewandt. Während seiner Zeit in den Instituten für Verkehrsforschung und Verkehrssystemtechnik hat er sich mit der automatisierten Erfassung von Verkehrsströmen durch luftgestützte Kamerasysteme befasst.

Innerhalb des Instituts für Robotik und Mechatronik gelang es ihm neue, robotisch gesteuerte Kamerakonzepte zu verwirklichen. Am Institut für Optische Sensorsysteme in Berlin entwickelt und erprobt er derzeit flexibel einsetzbare Luftbild-Kamerasysteme (www.DLR.de/MACS). Mit Hilfe der Sensordaten werden unter anderem hochgenaue, detaillierte 3D-Welten erzeugt. Jörg Brauchle bloggt für spannende Expeditionen wie die Erkundung der Himalaya-Region und publiziert in einschlägigen Fachzeitschriften.

Beiträge von Jörg Brauchle

Aeronautics Blog | 30. April 2015

Luftbilder aus Himalaya-Vermessung des DLR helfen nach der Erdbebenkatastrophe

Die aktuellen Nachrichten aus den Erdbebengebieten in Nepal machen uns sehr betroffen. Im Januar 2014 war ich zusammen mit meinen Kollegen vom DLR-Institut für Optische Sensorsysteme im Rahmen einer Fernerkundungs-Expedition im Land unterwegs. Wir machten damals Aufnahmen mit der am Institut entwickelten Messkamera MACS, aus denen dann detaillierte 3D-Modelle von mehreren Regionen erstellt wurden. weiterlesen

Jan Wörner Blog | 27. April 2015

Erdbeben in Nepal

Am 25. April ereignete sich in Nepal ein schweres Erdbeben mit einer Magnitude von fast 8 auf der Richterskala. Schon jetzt ist klar, dass mehrere tausend Opfer zu beklagen sind. Wieder ist eine Katastrophe in die weltweite Aufmerksamkeit gerückt. Nach den Flüchtlingsdramen der letzten Wochen, verursacht durch Menschen, ist es diesmal die Natur, die zu den vielen Opfern führt. Was hat das alles mit dem DLR zu tun? Mit verschiedenen Maßnahmen können wir versuchen, die Folgen von Katastrophen zu mindern. weiterlesen

Aeronautics Blog | 31. Januar 2014

Rund um den Annapurna: Erste Flüge über dem Dach der Welt

Nach dem Erstflug am Donnerstag, den 23. Januar, begannen wir an den folgenden Tagen mit den geplanten 3D-Aufnahmen im Himalaya. Zunächst kartierten wir im Annapurna-Gebiet einzelne Täler und Gletscher. Von Pokhara aus liegen diese Gebiete mit dem Forschungsflugzeug quasi direkt vor der Haustür. Schon Start und Landung auf diesem Flughafen sind nicht ganz einfach. Die Piloten mussten zuvor ein spezielles Simulatortraining in Kathmandu absolvieren, bevor sie nach Pokhara fliegen und landen durften. weiterlesen

Aeronautics Blog | 28. Januar 2014 | 4 Kommentare

Die lange Zeit des Wartens: Von Genehmigungen, Parlamentswahlen und einer Benzinlieferung

Von der Ankunft in Kathmandu am 11. November bis zum ersehnten Eintreffen aller notwendigen Kisten und Ausrüstung in Pokhara im Januar vergingen mehr als zwei Monate. Dazwischen mussten wir vor allem den Genehmigungen hinterherlaufen, nicht zuletzt weil eine Parlamentswahl ein ganzes Land lähmte. Eigentlich wollten wir bereits im November fliegen, doch unsere Geduld wurde auf eine harte Probe gestellt. weiterlesen

Aeronautics Blog | 24. Januar 2014

Von Europa nach Asien: Zehntausend Kilometer in zwölf Etappen

Am 29.10.2013 begann die Reise vom brandenburgischen Strausberg nach Pokhara in Nepal für das Forschungsflugzeug, ein Motorsegler vom Typ Stemme S10, den die FH Aachen für die Expedition bereitstellt. weiterlesen