About the author

Andrea Schaub

After training as a graphic and web designer and obtaining a degree in information and communication sciences at the University of Applied Sciences Cologne, Andrea Schaub became an online editor at the CrossMedia section of the Communications department at DLR Cologne in March 2005.

As a multimedia editor, creating content such as animations, web video and journalistic contributions such as reports, portraits and podcasts excite her. In her role as a portal manager and online editor, she is, together with other editors, responsible for editing and producing multimedia content for the DLR web portal as well as managing regular projects for the redesign and development of the DLR web portal and the rollout of new designs to approximately 80 sites of DLR institutions, facilities and projects. In addition, she oversees the tablet editions of the crossmedia DLR magazine, which next to the DLR web portal, is one of the most important products in the DLR communications portfolio.

The CrossMedia sections aims at contemporary public relations, and thus targets groups via directional and bi-directional communication over multiple content, design and editorial linked channels.

Posts from Andrea Schaub

Space Blog | 20. October 2016

Wie Forscher die neuesten Erdbeobachtungsdaten nutzen - Teil 3

Teil 3 folgt den Bewegungen unserer Erde: Wie verändert sich ihre Gestalt? Mit welcher Geschwindigkeit, und mit welchen Folgen? Die Satellitenmissionen TerraSAR-X und TanDEM-X bieten neue Perspektiven, die die Wissenschaftler zu neuen Ansätzen inspiriert. read more

Space Blog | 20. October 2016

How researchers are using the latest Earth observation data – Part three

Part three of this blog series looks into our dynamic Earth: How is it changing, at what speed and with what consequences? The satellite missions TerraSAR-X and TanDEM-X offer new perspectives, which inspire scientists to take new approaches. read more

Space Blog | 19. October 2016

Wie Forscher die neuesten Erdbeobachtungsdaten nutzen - Teil 2

Im zweiten Teil der Serie zum TerraSAR-X und TanDEM-X Science Meeting in Oberpfaffenhofen stellen wir weitere Anwendungsgebiete für Satellitendaten vor. Diesmal geht es zum Beispiel um die Bestimmung von Biomasse mit Hilfe der "Erdbeobachter aus dem All". Noch bis Donnerstag, 20. Oktober 2016 nutzen internationale Wissenschaftler den Kongress, um ihre Forschungsergebnisse zur satellitengestützten Erdbeobachtung zu zeigen und sich auszutauschen. read more

Space Blog | 19. October 2016

How researchers use the latest Earth observation data – Part two

In the second part of the series on the TerraSAR-X and TanDEM-X Science Meeting in Oberpfaffenhofen, we present further applications for satellite data. This time, for example, biomass is determined with the help of 'Earth observers from space'. Up until Thursday, 20 October 2016, international scientists will use the congress to show their research results on satellite-based Earth observation and to exchange ideas. read more

Space Blog | 19. October 2016 | 2 Comments

How researchers use the latest Earth observation data - Part one

Researchers from across the globe are in Oberpfaffenhofen for the TerraSAR-X and TanDEM-X Science Meeting. For four days, from 17 to 20 October 2016, they have the opportunity to present their results from the data acquired by the two Earth observation satellite missions and exchange information. Here, approximately 200 presentations give an overview of the latest research in satellite-based Earth observation. read more

Space Blog | 18. October 2016 | 2 Comments

Wie Forscher die neuesten Erdbeobachtungsdaten nutzen - Teil 1

Wissenschaftler aus der ganzen Welt sind in Oberpfaffenhofen zum TerraSAR-X und TanDEM-X Science Meeting zusammengekommen. Vier Tage lang, vom 17. bis 20. Oktober 2016 haben sie Gelegenheit, ihre Ergebnisse aus den Daten der zwei Erdbeobachtungsatellitenmissionen zu zeigen und sich auszutauschen. read more

TanDEM-X Blog | 24. September 2014

Erfolgreiche Formationsänderung der Satelliten

Dem Raumsegment der Missionen TerraSAR-X und TanDEM-X standen wieder Tage der Veränderung ins Haus - und zwar die Änderung der Flugformation des Raumsegments. Der Grund dafür war der Übergang in eine neue Phase der Mission nachdem die Aufnahmen für das globale Höhenmodell Mitte September abgeschlossen wurden. read more

TanDEM-X Blog | 09. August 2013

Tagebuch zum Satelliten-Swap - Drehung der Formation von TanDEM-X

Zwischen dem 6. und 9. August 2013 stand nach einer langen Vorbereitung für das Team der TanDEM-X-Mission die spannende "Drehung der Formation" der beiden Satelliten TanDEM-X und TerraSAR-X auf dem Programm (engl. formation swap). read more

TanDEM-X Blog | 09. August 2013

A diary of the TanDEM-X formation swapping

Between 6 and 9 August 2013, and after great preparation, the team of the TanDEM-X mission was excited and ready for the swap formation of the twin satellites TanDEM-X and TerraSAR-X. read more

TanDEM-X Blog | 30. July 2013

Formation swapping - Comic about the TanDEM-X mission

An exciting manoeuvre awaits us. In early August (6–8 August 2013), the two TanDEM-X mission satellites will be reversing their formation. Until now, the TanDEM-X satellite has been circling around its twin, TerraSAR-X, in an anti-clockwise direction; after the reversal, it will circle clockwise. This complicated change to the formation in which they have been flying for almost three years is necessary to observe regions that are difficult to image, such as mountain ranges, from the opposite viewing angle. This blog entry takes an unconventional look at the planned change in formation ... read more

TanDEM-X Blog | 30. July 2013

Die Drehung der Formation - Comic zur TanDEM-X-Mission

Uns steht eine spannende Aktion bevor. Anfang August (6. bis 9. August 2013) werden die beiden Satelliten der TanDEM-X Mission ihre Formation umkehren. Der Satellit TanDEM-X umläuft seinen Zwilling TerraSAR-X bisher noch entgegen dem Uhrzeigersinn. Nach der Umkehr wird er ihn im Uhrzeigersinn umrunden. Diese aufwändige Änderung der nun schon seit fast drei Jahren geflogenen Formation wird notwendig, um schwierige Aufnahmegebiete wie Gebirge aus entgegengesetzter Blickrichtung zu beobachten. Dieser Blog-Beitrag geht in ungewohnter Weise auf die geplante Formationsänderung ein ... read more

Jan Wörner Blog | 19. December 2012

Alle Jahre wieder…Teil 2, die schwierige Seite!

Neben den in "Alle Jahre wieder... Teil 1“ genannten - positiven, erfreulichen und wiederkehrenden - Aspekten bezüglich der Qualität des DLR existieren auch andere Vorgänge. Diese tauchen immer wieder auf und sorgen für Verärgerung: Aus einem Bereich des für das DLR zuständigen Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) wird das Thema "Interessenskonflikt“ bemüht und damit Unruhe und Missstimmung generiert. So auch zum Ende des ansonsten so erfolgreichen Jahres 2012. Diesmal ist es das Instrument der so genannten "Einzelfallgenehmigung", das Probleme bereitet. read more

IGARSS 2012 Blog | 01. August 2012

… And that's a wrap!

Last week was amazing – the largest ever International Geoscience and Remote Sensing Symposium (IGARSS) was held in Munich. With over 2700 participants from 68 countries, and over 2500 scientific presentations, it was an excellent platform for knowledge exchange and the exploration and discussion of topics related to 'Remote Sensing for a Dynamic Earth'. Some of the highlights of the symposium included ESA's Envisat and upcoming Sentinel missions, the future of Earth observation, and last but not least, DLR's TanDEM-X and TerraSAR-X satellites. read more

IGARSS 2012 Blog | 01. August 2012

Das war die IGARSS 2012!

Die vergangene Woche war faszinierend: Das bisher größte "International Geoscience and Remote Sensing Symposium (IGARSS)" fand in München statt. Mit mehr als 2700 Teilnehmern aus 68 Ländern und über 2500 wissenschaftlichen Präsentationen war die Veranstaltung eine großartige Plattform für wissenschaftlichen Austausch und Diskussionen rund um das Thema "Fernerkundung für eine dynamische Erde". Zu den Highlights der Konferenz gehörten die Envisat-Mission der ESA, die Zukunft der Erdbeobachtung und nicht zuletzt die DLR-Erdbeobachtungssatelliten TanDEM-X und TerraSAR-X . read more

IGARSS 2012 Blog | 26. July 2012

DLR Webcast: Interview with Manfred Zink at IGARSS 2012

TerraSAR-X and TanDEM-X are exceeding the expectations of the scientific community. Why exactly? And what comes next? During the IGARSS 2012 symposium in Munich, we were able to speak to Manfred Zink, Project Manager of the Ground Segment of the mission. He is responsible for directing the entire mission, from the close flight formation of the TerraSAR-X and TanDEM-X satellites to the creation of the digital elevation model. read more

IGARSS 2012 Blog | 26. July 2012

DLR-Webcast: IGARSS 2012 - Interview mit Dr. Manfred Zink, Projektleiter des TanDEM-X Bodensegments

Die Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X übersteigen die Erwartungen der wissenschaftlichen Gemeinschaft. In welcher Hinsicht? Und was können wir in Zukunft von diesem Missionen erwarten? Während der Erdbeobachtungskonferenz IGARSS 2012 in München, sprachen wir mit Dr. Manfred Zink, dem Projektleiter des Bodensegments der Satelliten-Mission TanDEM-X und Abteilungsleiter am DLR-Institut für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme. Als Projektleiter ist er für den gesamten Ablauf der Mission verantwortlich: vom Formationsflug Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X bis zur Erstellung eines digitalen Höhenlinienmodells. read more

IGARSS 2012 Blog | 25. July 2012

DLR Webcast: Interview with Marwan Younis at IGARSS 2012

We are still here at IGARSS, giving you more information about 'Remote Sensing for a Dynamic Earth'. We spoke with Marwan Younis, who took some time from an incredibly tight schedule to answer some questions regarding TerraSAR-X and TanDEM-X, as well as Synthetic Aperture Radar (SAR) technologies. read more

IGARSS 2012 Blog | 25. July 2012

DLR Webcast: Interview with Richard Bamler at IGARSS 2012

As the Ice Breaker at IGARSS 2012 was starting, we were able to speak with Richard Bamler, Director of DLR’s Remote Sensing Technology Institute. In this webcast, he tells us his views on the importance of remote sensing and its applications. read more

IGARSS 2012 Blog | 25. July 2012

DLR-Webcast: Interview mit Prof. Richard Bamler

Während des so genannten Icebreaker-Events zur IGARSS 2012, sprachen wir mit dem Wissenschaftler Prof. Richard Bamler, Direktor des DLR-Instituts für Methodik der Fernerkundung (IMF). Im Webcast erläutert er seine Sicht über die Bedeutung der Fernerkundung und deren Anwendungen. read more

IGARSS 2012 Blog | 23. July 2012

Gratulation! DLR-Wissenschaftler erhalten IEEE-Auszeichnung

Bereits vor einem Monat gab es für die DLR-Wissenschaftler einen Grund zur Freude: die erfolgreiche Mission TerraSAR-X feierte ihr 5-jähriges Jubiläum im All. Nun erhielten die DLR-Experten erneut eine Bestätigung für ihre hervoragenden Leistungen mit dem Radarsatelliten TanDEM-X. Die Kolleginnen und Kollegen wurden am 23. Juli 2012 mit dem "IEEE W.R.G. Baker Paper Award" des "Institute of Electrical and Electronics Engineers" ausgezeichnet. Der IEEE-Preis wird jährlich an Wissenschaftler vergeben, die außerordentliche Leistungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik und Informatik vollbringen. read more

IGARSS 2012 Blog | 23. July 2012

Congratulations! DLR experts receive IEEE award

DLR scientists had reason to celebrate one month ago – the successful TerraSAR-X mission celebrated its fifth anniversary in space. Today, on 23 July, during the Plenary Session at the International Geoscience and Remote Sensing Symposium (IGARSS 2012) in Munich, the hard work of DLR experts involved in the radar satellite TanDEM-X mission has been recognised. Our DLR colleagues were awarded with the ‘IEEE WRG Baker Paper Award’. This award is given annually to scientists who accomplish extraordinary achievements in the field of electrical engineering and computer science. read more

IGARSS 2012 Blog | 16. July 2012

Erdbeobachtung aus dem Weltraum - IGARSS 2012

Der Countdown läuft. Nur noch 6 Tage, dann beginnt das "International Geoscience und Remote Sensing Symposium, IGARSS 2012". Vom 22. bis 27. Juli 2012 findet eine der wichtigsten Konferenzen über Geowissenschaften und Fernerkundung im Internationalen Kongresszentrum in München statt. Im IGARSS-Blog berichten wir in deutscher und englischer Sprache über Neuigkeiten, Hintergründe und Wissenswertes rund um das Symposium. Es wird jede Menge Fotos und Videos mit Experten der Erdbeobachtung und Fernerkundung geben. read more

IGARSS 2012 Blog | 12. July 2012

Observing Earth from space - IGARSS 2012

The countdown to the International Geoscience and Remote Sensing Symposium, IGARSS 2012, has begun - only 6 days remain. This year, IGARSS will be held at the International Congress Centre in Munich from 22-27 July, and with this blog, we will be reporting on all the breaking announcements and important events. We will do this with written entries, images and webcasts - in which specialists in Earth observation and remote sensing will join us. read more

Comm Blog | 07. January 2011 | 2 Comments

Für die Erde ins All: Raumzeit-Folge 6 über Erdbeobachtung

Erdbeobachtung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Raumfahrt - auch weil erst der Blick von außen der Menschheit das nötige Bewusstsein für das Große und Ganze sowie für die Verletzlichkeit unseres Planetens geschaffen hat. Hans-Joachim Lotz-Iwen vom Earth Oberservation Center des DLR erläutert im Gespräch mit Tim Pritlove die zahlreichen Aspekte des Themas und führt in Geschichte und die heute zum Einsatz kommenden Techniken und Strategien ein. read more

TanDEM-X Blog | 19. October 2010 | 1 Comment

Feuertaufe für die Satellitenformation

Am letzten Donnerstag war es so weit: Die beiden Radarsatelliten der TanDEM-X-Formation wurden bis auf wenige hundert Meter zusammengeführt und bilden jetzt ein einmaliges Radarinterferometer im All. Schon am nächsten Tag konnten nach umfangreichen Sicherheitschecks beide Instrumente angeschaltet und die weltweit ersten DEM-Aufnahmen mit einer frei fliegenden bistatischen SAR-Satellitenformation gemacht werden. Noch am Freitagabend konnten die gemeinsamen Aufnahmen empfangen und in unserer operationellen Prozessorkette verarbeitet werden. read more

TanDEM-X Blog | 19. October 2010 | 1 Comment

Baptism of fire for the satellite formation

Last Thursday, the two German radar satellites of the TanDEM-X formation finally reached their operational orbit configuration, with only a few hundred metres separating them. In this configuration, they act as a unique radar interferometer in space. The next day, on Friday evening, the instruments were switched on, after many careful checks, to acquire the world's first Digital Elevation Model (DEM) data using a free-flying bistatic Synthetic Aperture Radar (SAR) satellite formation. That same night, the jointly acquired data were received and processed by our operational processing chain. read more

TanDEM-X Blog | 15. October 2010 | 4 Comments

Blickkontakt der Satelliten

Diesen Moment haben wir sehr lange herbeigesehnt: TerraSAR-X und TanDEM-X haben endlich "Blickkontakt". Am 13. Oktober fanden die letzten Manöver zum Einstellen der engen Formation statt. Nun umkreisen sich die beiden Satelliten in weniger als 400 Meter Abstand zueinander. read more

TanDEM-X Blog | 15. October 2010 | 4 Comments

The satellites have 'eye contact'

This is the moment we have been anticipating for a long time; TerraSAR-X and TanDEM-X finally have 'eye contact'. The final manoeuvre to adjust the close formation was performed on 13 October. Now, the two satellites are orbiting at a distance of less than 400 metres from one another. read more

TanDEM-X Blog | 12. October 2010

"Alles Walzer!"

"Alles Walzer!" - So lautet die Aufforderung zum Tanz beim alljährlichen Wiener Opernball. Dieses Motto gilt jetzt auch für die beiden Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X, denn seit gestern ist die "Tanzfläche" freigegeben und der enge Formationsflug hat begonnen. Nach erfolgreichem Abschluss der letzten Tests wurde die Freigabe der nun anstehenden Missionsphase von einem Gutachtergremium im Rahmen des Formation Flight Reviews erteilt. read more

TanDEM-X Blog | 12. October 2010

"Everybody waltz!"

"Everybody waltz!" – this is the invitation to dance at the annual Vienna Opera Ball. This phrase is now applicable to the TerraSAR-X and TanDEM-X satellites, because as of yesterday the 'dance floor' is open and close formation flight has begun. Upon successful completion of the final tests, permission to commence the now imminent mission phase was granted by a panel of experts at the conclusion of the Formation Flight Reviews. read more

TanDEM-X Blog | 27. August 2010

TerraSAR-X und TanDEM-X "chatten" zum ersten Mal

Das "Geplauder" der Satelliten beschränkt sich zwar auf den Austausch von Synchronisationssignalen - "Hallo da bin ich!", aber das genügt schon für die Koordination der ersten simultanen Aufnahmen von TerraSAR-X und TanDEM-X. Seit dem 22. Juli 2010 fliegt TerraSAR-X in einem Abstand von 20 Kilometern vor TanDEM-X her, also in einer Formation, die für Tests eingestellt wurde, aber auch Raum für besondere Radar-Experimente bietet. Jetzt ist es uns gelungen, das weltweit erste Experiment zum bistatischen Radarmodus mit zwei in einer Formation fliegenden Satelliten durchzuführen. read more

TanDEM-X Blog | 27. August 2010

TerraSAR-X and TanDEM-X 'chatting' for the first time

Even though the 'chit chat' between the satellites has so far consisted of no more than the exchange of synchronisation signals – "Hello, here I am!" – that is been all that was needed for the first simultaneous imagery to be captured by TerraSAR-X and TanDEM-X. Since 22 July 2010, TerraSAR-X has been flying ahead of TanDEM-X at a distance of just 20 kilometres, in a formation defined for test purposes and which also affords scope for a special series of radar experiments. They have now completed the first ever experiment with bistatic radar involving two satellites flying together in formation. read more

TanDEM-X Blog | 20. August 2010 | 1 Comment

Das Gesicht der Erde

Seit nun einem Monat werden Höhenmodelle mit dem Satellitengespann TanDEM-X und TerraSAR-X gewonnen. Mittlerweile sind über 1000 Produkte von unserer operationellen Verarbeitungskette erzeugt. Neben vielen Testaufnahmen geben einige der Daten auch Einblicke, wie der Mensch das Gesicht der Erde formt und manchmal auch, wie sein Leben von den Höhen und Tiefen um ihn herum bestimmt wird. read more

TanDEM-X Blog | 20. August 2010 | 1 Comment

The face of the Earth

For a month now, we have been acquiring altitude models with the TanDEM-X and TerraSAR-X satellite pair. Already, over 1000 products have come out of our operational processing chain. Alongside many test images, some of the data also give an insight into how humankind has shaped the surface of the Earth – and how the highs and lows around them have determined the course of their lives. read more

TanDEM-X Blog | 16. July 2010

Annäherung im All und geschäftiges Treiben in Neustrelitz

Unermüdlich nimmt TanDEM-X Daten auf, während er dem TerraSAR-X-Satelliten immer näher kommt. Noch ist die erste Flugformation zwischen beiden Satelliten nicht endgültig eingestellt und somit auch noch keine nominelle "interferometrische“ Bearbeitung der Daten möglich. Alle im TanDEM-X-Bodenstationsnetzwerk empfangenen Daten werden deshalb in Neustrelitz zusammen mit den operationellen Daten des TerraSAR-X-Satelliten verarbeitet. read more

TanDEM-X Blog | 16. July 2010

Approach in orbit; busy times in Neustrelitz

Tirelessly, TanDEM-X is acquiring data while moving ever closer to the TerraSAR-X satellite. As yet, the first flight formation is not set up and thus no interferometric processing is possible. All data received by the TanDEM-X ground station network are transferred to Neustrelitz, where they are processed into SAR images like the operational ones from TerraSAR-X. read more

TanDEM-X Blog | 14. July 2010

Stresstest im All und Flüsse aus Sand

Während sich die Teams am Boden für den gemeinsamen Formationsflug von TanDEM-X und TerraSAR-X rüsten, wurde TanDEM-X in der letzten Woche vor der Annährung noch mal so richtig unter Dampf gelegt. Das Instrument-Team führte sogenannte Hot/Cold-Tests durch, bei denen man die Leistungsgrenzen austestete und das Radar-System erst auskühlen und dann wieder unter Volllast laufen ließ. Anschließend gab es für die Bodensysteme Tests, bei denen eine Vielzahl von völlig zufällig verteilten Radar-Aufnahmen der Erdoberfläche die Zuverlässigkeit der Empfangs- und Prozessierungsanlagen austestete. Unter diesen "Statistik-Aufnahmen" befinden sich auch einige rätselhafte Bilder. read more

TanDEM-X Blog | 14. July 2010

Stress tests in space and rivers of sand

As ground teams prepared for the formation flight of TanDEM-X and TerraSAR-X, TanDEM-X was put through its paces in the last week before approach. The instrument team ran a set of hot/cold tests to check the instrument’s performance limits by first allowing the radar system to cool down and then running it at full load. This was followed by tests in which a large number of randomly targeted radar images of the Earth’s surface were used to test the reliability of the reception and processing systems. The images acquired during these tests include a number of very puzzling pictures. read more

TanDEM-X Blog | 12. July 2010 | 5 Comments

Kunst im All - oder: Wie man eine Formation einstellt

Am Starttag, 21. Juni 2010, war TanDEM-X knapp 16.000 Kilometer von seinem Zwillingssatelliten TerraSAR-X entfernt. Heute sind es nur noch 2000 Kilometer. Nun ist es an der Zeit, die Relativbewegung zu bremsen und die Formation einzustellen. Dazu wird die Flugdynamikgruppe des German Space Operations Center (GSOC) in den kommenden acht Tagen insgesamt zehn Bahnmanöver durchführen. read more

TanDEM-X Blog | 12. July 2010 | 5 Comments

Art in space – or, how to set up a formation

On its launch date, 21 June 2010, roughly 16,000 kilometres separated TanDEM-X from its twin satellite, TerraSAR-X. Now, that distance has shrunk to just 2000 kilometres. The time has come for the relative movement between the two satellites to be slowed down, and for them to be set up for formation flying. To accomplish this, the Flight Dynamics Group at the German Space Operations Center (GSOC) will carry out a total of 10 orbital manoeuvres over the next eight days. read more