DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Standorte:Berlin


Merkur – der "große Unbekannte" im Planetensystem



Zurück 2/4 Weiter
Merkur – der 'große Unbekannte' im Planetensystem
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (2,63 MB) Hi-Res TIFF (6,82 MB)
Der Merkur ist der am wenigsten erforschte Planet des Sonnensystems. Bei drei Vorbeiflügen der Raumsonde Mariner 10 in den Jahren 1974 und 1975 konnten nur etwa 50 Prozent der Merkuroberfläche fotografiert werden. Das Bild zeigt ein Mosaik aus Aufnahmen der vom Sonnenlicht beschienenen Hemisphäre, die Mariner 10 im Anflug an den Planeten zu Gesicht bekam.

Der sonnennächste der acht Planeten birgt noch zahlreiche wissenschaftliche Geheimnisse. Seine Oberfläche ist seit mehreren Milliarden Jahren von geologischen Prozessen kaum verändert worden, was durch die unzähligen Einschlagskrater belegt ist, die aus der Frühzeit des Sonnensystems stammen. Nicht ausgeschlossen ist allerdings, dass es auch auf dem Merkur, wie auf dem Erdmond, Vulkanismus gegeben haben könnte. Die NASA-Sonde MESSENGER wird bei ihren drei Vorbeiflügen und ab 2011 bei den Beobachtungen aus einer Umlaufbahn die noch nie beobachteten Gebiete des Planeten fotografieren und untersuchen.

Bild: NASA/JPL.