DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Webnews:News-Archiv 2006
News-Archiv 2006

Space Shuttle Discovery muss noch warten

1. Juli 2006

Start abgebrochen: Space Shuttle Discovery muss noch warten
zum Bild Start abgebrochen: Space Shuttle Discovery muss noch warten

Start der Mission STS-121 abgebrochen

Köln – Mit dem Start des Space Shuttle Discovery und dem damit zweiten Flug im Return to Flight-Programm wollte die US-Raumfahrtbehörde NASA heute ihren Flugbetrieb zum weiteren Aufbau der Internationalen Raumstation (ISS) wieder aufnehmen. Der für 21:48 Uhr (MESZ) geplante Start vom Kennedy Space Center wurde jedoch kurz vor dem Abheben abgebrochen.

Am morgigen Sonntag, 02.07.2006, wird um 21.26 Uhr MESZ ein erneuter Startversuch unternommen.

Der Start des deutschen ESA-Astronauten Thomas Reiter ist nicht nur der erste Langzeitaufenthalt eines europäischen Astronauten an Bord der Internationalen Raumstation ISS, er markiert außerdem die Rückkehr zu einer dreiköpfigen Stammbesatzung. Der Aufenthalt an Bord der ISS ist auf sechs Monate angelegt.

Auf der ISS wird Thomas Reiter als Bordingenieur zum Mitglied der gegenwärtigen 13. Stammbesatzung. Er wird an der Seite des russischen Kommandanten Pawel Winogradow und des NASA-Flugingenieurs Jeffrey Williams arbeiten. Während der ASTROLAB-Mission wird Thomas Reiter neben vielfältigen Aufgaben im Rahmen des Betriebs der Raumstation auch ein umfangreiches wissenschaftliches Programm durchführen, an dem
Deutschland mit wichtigen Experimenten beteiligt ist.

Zum ersten Mal wird ein europäisches Kontrollzentrum, das Columbus Control Centre (Col-CC) im Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrum des DLR, für eine ISS-Langzeitmission zum Einsatz kommen. Das Col-CC in Oberpfaffenhofen bei München wird die Haupteinrichtung für die europäischen Aktivitäten während der Mission sein.


Kontakt
Andreas Schütz
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Geschäftsführung Berlin-Adlershof
, Kommunikation
Tel.: +49 30 67055-130

Fax: +49 30 67055-120


Dr. Niklas Reinke
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Raumfahrtmanagement
, Raumfahrt-Strategie und Programmatik
Tel.: +49 228 447-394

Fax: +49 228 447-386


Dr. Volker Sobick
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Raumfahrtmanagement
, Bemannte Raumfahrt, ISS und Exploration
Tel.: +49 228 447-495

Fax: +49 228 447-737


Erstellt am: 01.07.2006 21:52:00 Uhr