DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Verkehr
News-Archiv Verkehr bis 2007

Werkstoffe und Bauweisen - Schlüssel zur Kraftstoffeinsparung

29. Juni 2007

 DLR-Automobilstudie in Leichtbaukonstruktion
zum Bild DLR-Automobilstudie in Leichtbaukonstruktion

Handelsblatt-Tagung in Stuttgart

Leicht, wirtschaftlich und komfortabel fährt das Auto der Zukunft. Entsprechende Technologien und Bauweisen sind Thema der 1. Handelsblatt-Tagung "Werkstoffsymposium Fahrzeugtechnik". Sie findet am 3. und 4. Juli in Stuttgart statt. Moderiert wird sie von Prof. Dr. Horst E. Friedrich, Leiter des Instituts für Fahrzeugkonzepte beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart, der gemeinsam mit namhaften Experten aus der Automobilbranche die Veranstaltung auch fachlich leitet.

Diskutiert werden neueste Trends zum Werkstoffeinsatz im Automobil. Mehr als 40 Referenten präsentieren grundlegende strategische Maßnahmen aus den Unternehmen.

 Prof. Dr. Horst E. Friedrich
zum Bild Prof. Dr. Horst E. Friedrich

Vor der aktuellen Klimadiskussion und den bevorstehenden Emissionsvorgaben durch die EU in Bezug auf den CO2-Ausstoß gewinnt die Diskussion um den modernen Werkstoffeinsatz im Automobil an Bedeutung. Werkstoffe und Bauweisen werden nicht umsonst als Königsdisziplin im Fahrzeugbau betrachtet. Sie sind der Schlüssel zur Gewichtsreduktion, die es wiederum erlaubt, den Kraftstoffverbrauch deutlich zu senken.

Die Automobilhersteller verbinden große Hoffnungen mit dem Einsatz neuer Werkstoffe, Bauweisen und Fertigungstechnologien. Wie sich der Werkstoffeinsatz im Automobil zukünftig entwickeln wird, welchen Anforderungen sich die Industrie dabei stellen muss und wie bestmögliche Ergebnisse erzielt werden können, lauten daher die Hauptfragen, denen die Experten an den beiden Veranstaltungstagen nachgehen werden.


Erstellt am: 29.06.2007 10:00:00 Uhr