DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:
Herzlichen Willkommen im Columbus-Blog!

17:57 Uhr: Die ISS mit eigenen Augen sehen

13. Februar 2008

Wo ist die ISS zu sehen? Bild: NASA

Heute Abend fliegt die ISS wieder über Deutschland hinweg und wird - klares Wetter vorausgesetzt - in einigen Regionen Deutschlands zu sehen sein, als heller, schneller Punkt. Hans Schlegel und Rex Walheim bei ihrem Außenbordeinsatz sind allerdings nicht direkt sichtbar.

 

Wir freuen uns auf Feedback, wann und wo Ihr die ISS gesehen habt! Und so sehen die Daten aus:

 

München:

Von 19:03 Uhr bis 19:07 Uhr von Richtung West-Nordwest nach Süd-Südost mit einer Helligkeit von -1,6 mag

 

Köln:

Von 19:02 Uhr bis 19:07 Uhr von West nach Südost, Helligkeit: -1,0 mag

 

Kommentare:

 

Henning: Hallo Sabine Scholz und hallo Andy, das ist: http://www.heavens-above.com/

 

Sabine Scholz: Hallo Henning Krause, die Seite ist klasse - habe heute auch in Ludwigsburg bei Stuttgart bis ca. 19.07 h die ISS von Süd-Westen einschwebend gesehen, wie sie dann Richtung Osten fast mit der Gürtelschnalle des Orion zusammenzustoßen schien ... Auf welcher Homepage kann ich für die nächsten Tage/Wochen nachschauen, wann die ISS für uns "Erdler" sichtbar ist? Vielen Dank für einen Tipp - eilt nicht. Herzliche Grüße aus dem Süden!

 

Andy: Hallo Henning, Sie hatten im Columbus-Blog mal den Link zu den Daten, von wo und wann die ISS mit dem Auge von der Erde zu sehen ist. Ich finde diesen leider nicht mehr. Können Sie mir diesen bitte mitteilen. Vielen Dank. Beste Grüße, Andy

 

Ilse: Hier in Tübingen-Hagelloch konnte man die ISS wunderbar sehen bei klarem Himmel, 19:04 - 19:06. Freue mich schon auf heute abend, wenn sie wiederkommt.

 

Peter: ISS im zentrum Wiens gut sichtbar bis es etwa am Zenit im Erdschatten verschwand. toll, wenn man sich vorstellt, dass da grad wer draussen war.

 

Alois Voigt: Habe von 19.03 bis 19.06 die iss von horizont zu horizont mit einem militärglas bei klarem himmel beobachten können. der mond störte nicht, da er weiter im zenith stand. dank an bayern 1 , ich hörte den tip kurz vorher auf dem sender!, 96106 Bramberg/Haßberge/Bayern

 

Lutz Grasmück: Habe die ISS um ca. 19:05 von Westen kommend sehen können. Sie war ca.3-4 Minuten zu sehen und verschwand in Richtung Süd-Ost. Standort: Ronneburg/Hessen 09°03'51''E / 50°13'43''N

 

Wolfgang Matthaeus: Informiert durch eine Ansage des Bayerischen Rundfunks am 13.02.08 um 18 Uhr 48 konnte sich die ISS wunderbar als klaren Lichtpunkt über den Himmel ziehen sehen - Standort: 83435 Bad Reichenhall. Zeitgleich beobachtete ich über Euren NASA-KLick die Außenarbeiten. - Waren beeindruckende Minuten für mich. - Eure Website sehr gut! - Viel Erfolg und bindet die Öffentlichkeit mehr ein! - Ich bin nur durch die Durchsage des Bayerischen Rundfunks auf Eure höchst interessante Website aufmerksam gemacht worden! -

 

Hanns Obermüller: ISS gut erkennbar in schnellem Flug von nnw nach sso um 19:05 gesehen in 92318 Neumarkt i.d.OPf. mfg Hanns Obermüller

 

Marita: Hier in München war auch dichter Nebel... heute nix zu sehen, dafür gestern wunderbar klar. Aber Morgen ist auch ein Tag. Die Fotokamera liegt für Morgen bereit. Schön, dass man so viele Informationen auch auf Deutsch bekommt. LG Marita

 

Rolf Stephan: ISS über München - Konnte ISS trotz Umweltverschmutzung durch Licht hervorragend um 19 Uhr 6 Min in Tierparknähe München Süd beobachten. Sehr hell - sehr schnell. Großartig !! Weiterhin viel Erfolg!


Klaus: Huhu Henning, Hier in Augsburg hält sich dichter Nebel. Daher war heut nix von ISS & ATLANTIS zu sehen. Gruß, Klaus

 

K.Bertz : ISS  gesichtet um 19.03 Uhr über 63755 Alzenau. mfg K.Bertz

 

Henning: Ja, morgen (Donnerstag) wird die ISS über Hamburg zu sehen sein. Sie zieht um 17.49 Uhr von West nach Süd-Südwest und ist bis 17.54 Uhr sichtbar. Maximale Höhe: 34 Grad, Helligkeit: -0,8 mag.

 

Michael Sensen: Könnte ich die ISS auch aus Hamburg aus sehen? Morgen Abend soll das Wetter klar werden in Hamburg. Machen Sie weiter so! Herzlichst M.Sensen

 


Kontakt
Henning Krause
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation

Tel.: +49 2203 601-2502

Fax: +49 2203 601-3249


Erstellt am: 13.02.2008 17:50:00 Uhr