Herzlichen Willkommen im Columbus-Blog!

17.42 Uhr: Heute wieder ISS gucken!

15. Februar 2008

Wo ist die ISS zu sehen? Bild: NASA
Heute Abend ist die ISS leider nur im Westen und Süden Deutschlands gut zu sehen. Und so sehen die Daten aus:

 

München:

Von 18:09 Uhr bis 18:15 Uhr von Richtung West nach Südost mit einer Helligkeit von -1,0 mag, maximale Höhe: 37 Grad

 

Köln:

Von 18:09 Uhr bis 18:14 Uhr von West nach Südost, Helligkeit: -1,0 mag, maximale Höhe: 38 Grad

  

Und so kann man die Termine der ISS-Überflüge für den eigenen Standort selbst herausfinden:

  1. In der rechten Spalte oben auf "Wo ist die ISS?" klicken.
  2. Unten in der Mitte auf "Select your location from our huge database" klicken.
  3. Unter G "Germany" auswählen.
  4. Ortsnamen bei "Search String" eintippen und auf "Submit" klicken.
  5. Eine Liste der gefundenen Orte erscheint - Ortsnamen anklicken.
  6. Unter "Satellites" in der ersten Zeile auf die 10 Tagesprognose der "ISS" klicken.

Die Magnitude gibt die Helligkeit an: Je geringer sie ist, desto heller ist die ISS zu sehen. Merke: Minus ist gut, viel Minus ist besser. Dann werden drei Zeiten, für Aufgang, maximale Höhe und Untergang angegeben, sowie die jeweiligen Himmelsrichtungen. Die maximale Altitude (Höhe) gibt an, wie hoch die ISS maximal über dem Horizont zu sehen ist: Null Grad wäre der Horizont, 90 Grad ein direkter Überflug über den Standort. Merke: Je höher die maximale Altitude, desto besser ist die ISS zu sehen.

 

Kommentare

 

Michael Walter: Guten Morgen Henning, um die Beobachtungszeiten für die ISS zu ermitteln gibt es das kostenlose Programm "Astroexcel" im Netz. Es ist ein 'PC-Planetarium' mit einem Zusatzmodul zur Ermittlung von Satellitenbahnen. Einfach herunterladen und kennen lernen. Ich benutze es schon seit ca. 2 Jahren und bin begeistert. Mit freunlichem Gruß, M.Walter, Köln


Kontakt
Henning Krause
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation

Tel: +49 2203 601-2502

Fax: +49 2203 601-3249

E-Mail: henning.krause@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-4644/7668_read-11703/