DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:
Herzlichen Willkommen im Columbus-Blog!

22.38 Uhr: Außenbordeinsatz um 24 Stunden verschoben

9. Februar 2008

Der für Sonntag, 10. Februar, geplante Weltraumausstieg wird um 24 Stunden verschoben. Das teilte die NASA mit. Grund hierfür könnten laut Angaben von Florida Today medizinische Probleme beim deutschen Astronauten Hans Schlegel sein. Er soll bei dem EVA am Montag durch Stan Love ersetzt werden.

Kommentare

Volker: Ich hatte das Glück, H. Schlegel persönlich kennen zu lernen und wünsche ihm recht schnelle Genesung und einen erfolgreichen Abschluss seiner Mission!

Ralf Hupertz: Solange es die Ziele der Mission nicht gefährdet, ist der Gesundheitszustand eines Astronauten erst einmal Privatsache. Alle Beteiligten sind ausreichend Profis, dass sie wissen, dass der Erfolg der Mission im Vordergrund steht, was auch für Hans Schlegel gilt. Natürlich ist es für einen persönlich enttäuschend, ein solches EVA nicht durchführen zu können, aber wenn am Ende die perfekte Installation von Columbus an die ISS steht, dann können alle zufrieden sein. Gute Besserung und beste Wünsche für das zweite EVA am Mittwoch.

Im Übrigen erinnert mich die Situation an Apollo 9, als Rusty Schweickart auch erkrankt war und ein EVA verschoben werden musste. Damals hatte die NASA nicht so viele Astronauten im Weltraum, als dass sie die heutigen Optionen gehabt hätte. Wäre Schweickart nicht wieder gesund geworden, hätte die Erprobung der Mondlandefähre auf Apollo 10 verschoben werden müssen - und Pete Conrad von Apollo 12 wäre heute als erster Mensch auf dem Mond bekannt...

Matthias Ehrlich: ich wünsche Herrn Schlegel alles, alles Gute und Widergenesung noch innerhab seines so außerordentlichen Ereignis als Astronaut auf der ISS sein zu können! Hoffentlich gerät dadurch das weitere Programm und die zu erwartende Forschung nicht wieder ins Hintertreffen und Verzögerung! Matthias

Hartmut Sänger: Erst einmal sollten wir alle Hans Schlegel eine gute Besserung wünschen! Vielleicht kann er ja noch den 2. Ausstieg bewältigen. Wie ist es eigentlich. Wenn EVA 1 um 24 Stunden verschoben wird, wird dann das weitere Programm gerafft? Wann ist dann EVA 2 vorgesehen?

Kai-Erik: Naja, man sollte auch mal an H. Schlegel denken. Nicht alles sollte in der Öffentlichkeit bekannt werden. Auch ein Astronaut hat seine Rechte. Viele Grüße

Martin: Mich würde mal interessieren, warum sich die NASA so verschlossen um den Zustand von Hans Schlegel gibt. Wird die ESA auch so handeln oder erfährt die Öffentlichkeit etwas über sein Befinden. Die Pressekonferenz in der eben über diesen Sachverhalt gesprochen wurde war schon sehr eigenartig und für ein solches Projekt unangemessen, aus meiner Sicht... Schönen Abend noch


Erstellt am: 09.02.2008 22:40:00 Uhr