News-Archiv: Informationen für Studierende

Mehr exzellente ausländische Wissenschaftler für Deutschland

22. September 2008

DLR und DAAD unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

 Unterzeichnung des gemeinsamen Stipendienprogramms
zum Bild Unterzeichnung des gemeinsamen Stipendienprogramms

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) werben um mehr ausländische Wissenschaftler für Deutschland. Dazu haben die beiden Organisationen das gemeinsame Stipendienprogramm "DLR-DAAD-Research Fellowships" gestartet. Unterzeichnet wurde die Vereinbarung am 19. September 2008 von Prof. Johann-Dietrich Wörner, dem Vorstandsvorsitzenden des DLR, und Prof. Stefan Hormuth, dem Präsidenten des DAAD.

Ziel des Programms ist es, exzellente ausländische Doktoranden, Postdocs und Senior Scientists für kurz- und langfristige Forschungsaufenthalte an DLR-Instituten in Deutschland zu gewinnen. Das DLR und der DAAD leisten damit einen Beitrag zur weiteren Internationalisierung der deutschen Wissenschaft und Forschung. Sie fördern damit zugleich Forscherpersönlichkeiten in aller Welt, die Deutschland als Partner und Freunde verbunden bleiben.

Die ausgeschriebenen Stipendien erstrecken sich über die Forschungsbereiche des DLR: Luftfahrt, Weltraum, Verkehr und Energie. Sie werden von den DLR-Instituten fachlich definiert und über das Netzwerk des DAAD international bekannt gemacht. Die letztliche Auswahl der Stipendiaten treffen nach einer Vorprüfung im DAAD die DLR-Institute, die auch die Mittel für die Finanzierung der Stipendien aufbringen. Der DAAD trägt unter anderem die Kosten für vorbereitende Deutschkurse und die Betreuung der Stipendiaten. Nach Abschluss des DLR-Aufenthalts integriert der DAAD alle "DLR-DAAD Fellows" in sein Alumni-System.

Das Angebot, das zunächst rund 30 Stipendien umfasst, ist auf der Internetseite des DAAD veröffentlicht (siehe rechte Spalte). Bewerbungen für die erste Ausschreibungsrunde können bis zum 30. November 2008 beim DAAD eingereicht werden. Weitere Einzelstipendien werden das Angebot später laufend ergänzen.


Kontakt
Eduard Müller
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation, Redaktion Print

Tel: +49 2203 601-2805

Fax: +49 2203 601-3249

E-Mail: Eduard.Mueller@dlr.de
Luisa Stephan
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Internationale Zusammenarbeit

Tel: +49 2203 601-2672

Fax: +49 2203 601-3907

E-Mail: Luisa.Stephan@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-4744/7841_read-13544/7841_page-2/
Links zu diesem Artikel
http://www.daad.de/dlr
http://www.daad.de
/desktopdefault.aspx/tabid-4743/