News-Archiv Schülerprogramme

School in Space - Thomas Reiter und Schüler forschen gemeinsam

5. Juli 2006

Plexiglaswürfel mit dem Wasser-Öl-Gemisch
zum Bild Plexiglaswürfel mit dem Wasser-Öl-Gemisch

Wasser-Öl-Gemisch auf der Erde und in Schwerelosigkeit

Im September 2006 können Schüler mit dem deutschen ESA-Astronauten Thomas Reiter forschen: Reiter führt dann im Weltall das gleiche Experiment durch, wie die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen. Die Raumfahrt-Agentur des DLR hat für diesen Schulversuch im Rahmen der ESA-Mission Astrolab ein besonderes Arbeitsinstrument entwickelt.

In einem doppelten Plexiglasquader befindet sich ein Wasser-Öl-Gemisch (Emulsion). In den Schulklassen kann der Versuch leicht nachgebaut werden. Mit ihm können die Schüler nach dem Schütteln der Emulsion beobachten, wie sich Wasser und Öl zunächst vermischen und dann wieder entmischen. Sie sollen daraufhin eine Hypothese aufstellen, wie sich die Emulsion in der Schwerelosigkeit verhalten wird und diese Vermutung begründen.

Der Plexiglasquader wurde am 24. Juni 2006 mit anderen Versorgungsgütern vom russischen Frachtraumschiff Progress M-57 zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. Der amerikanische Spaceshuttle Discovery, der Thomas Reiter als drittes, ständiges Besatzungsmitglied zur ISS bringt, dockte knapp zwei Tage nach seinem Start gestern um 16.52 (MESZ) an. So treffen sich Experiment und Experimentator im Weltall.

 Kurz vor dem Andocken: Die ISS aus dem Blickwinkel der Discovery
zum Bild Kurz vor dem Andocken: Die ISS aus dem Blickwinkel der Discovery

Im September 2006 findet dann bundesweit in den Schulen das Schülerexperiment "Öl Emulsion" statt. ZDF tivi, das Kinder- und Jugendprogramm des Zweiten Deutschen Fernsehens, wird das Experiment als Medienpartner begleiten. ZDF tivi berichtet unter anderem in den Kindernachrichten "logo!". Die Auflösung des Experimentes mit Originalvideoaufnahmen von Thomas Reiter aus dem All wird am 23. September 2006 im ZDF tivi zu sehen sein. Dann können alle Schüler überprüfen, ob ihre Hypothese richtig war.

Wer an dem Versuch teilnehmen will, findet Informationen unter http://www.school-in-space.de/. Die Lehrkräfte in allen weiterführenden Schulen Deutschlands haben im Juni entsprechendes Begleitmaterial zur Durchführung des Experiments im Unterricht sowie einen für jede Schule eigens zugeteilten Zugangscode zu den Lehrerseiten von http://www.school-in-space.de/ erhalten.


Kontakt
Dr. Hartmut Ripken
German Aerospace Center

Space Administration
, Human Spaceflight, ISS and Exploration
Tel: +49 228 447-203

Fax: +49 228 447-737

E-Mail: Hartmut.Ripken@dlr.de
Dr. Niklas Reinke
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Raumfahrtmanagement
, Raumfahrt-Strategie und Programmatik
Tel: +49 228 447-394

Fax: +49 228 447-386

E-Mail: Niklas.Reinke@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-4745/7889_read-3915/7889_page-3/
Links zu diesem Artikel
http://www.school-in-space.de/
http://www.tivi.de/
http://www.esa.int/SPECIALS/Astrolab_German/index.html
http://www.dlr.de/rd/fachprog/raumstation/;internal&action=_setlanguage.action?LANGUAGE=ge
http://www.esa.int/esaHS/iss.html
http://www.phoenix.de/mission_zur_iss/81940.26419,76704.htm
Texte zu diesem Artikel
Space Shuttle Discovery erfolgreich gestartet (http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-11/129_read-1676/7889_page-3/usetemplate-print/)