DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:ILA 2008
Willkommen zum DLR-Luft- und Raumfahrt-Ticker

2Indicate – DLR-Instrumenten-Baukasten für vielfältige Anwendungen


31. Mai 2008
Die Überwachung und Steuerung technischer Prozesse verlangt eine optimale und möglichst verwechselungssichere Visualisierung der zahlreichen Einzeldaten, eine Notwendigkeit, die - wenn auch in vereinfachter Form - jedem Auto- und Motorradfahrer geläufig ist. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) präsentiert auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2008 gemeinsam mit der S.E.A. Science & Engineering Applications Datentechnik GmbH eine Software, zur flexiblen Generierung und Gestaltung von Display-Anzeigen für alle Bereiche aus der Verkehrstechnik wie auch für den Kraftwerksbereich.
Vollständiger Artikel

Satelliten im Tandemflug


31. Mai 2008
Über die Bilder und Produkte des deutschen Radarsatelliten TerraSAR-X kann man sich am Stand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2008 in Berlin informieren. Bei diesen Satellitenbildern soll es aber nicht bleiben; TerraSAR-X bekommt Gesellschaft.
Vollständiger Artikel

Satelliteninspektion per Roboter im All


30. Mai 2008
Am Stand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf der ILA ist unter anderem die robotische 5-Finger-Hand zu sehen, eine gemeinsame Entwicklung des DLR-Institutes für Robotik und Mechatronik und des Harbin Institute of Technology in China. Ausgestattet mit fünf modularen Fingern mit jeweils vier Gelenken und drei Freiheitsgraden, stellt sie eine Weiterentwicklung der unter anderem mit dem 1. Preis des EURON/EUnited Robotics Technology Transfer Award 2007 (European Robotics Research Network) ausgezeichneten 4-Finger-Hand dar.
Vollständiger Artikel

Unbemannt fliegen – Forschungshelikopter ARTIS für zahlreiche Einsatzmöglichkeiten


30. Mai 2008
In letzter Zeit gewinnt der Einsatz unbemannter Fluggeräte (UAV – Unmanned Aerial Vehicle) zunehmend an Bedeutung, aufgrund zunehmend leistungsfähigerer Technologien haben sich Anwendungsmöglichkeiten für diese Fluggeräte spürbar erweitert. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) präsentiert auf der ILA in Berlin mit seinem unbemannten Hubschraubersystem ARTIS (Autonomous Rotorcraft Testbed for Intelligent Systems) einen wichtigen Beitrag zu diesem Forschungsgebiet.
Vollständiger Artikel

Mars-Roverräder auf dem Meeresgrund


29. Mai 2008
Auf der auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2008 in Berlin ist eine Marslandschaft aufgebaut. Hier ist der Mars Rover des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zu sehen. Das Besondere an dem Landefahrzeug sind seine Räder, die vom DLR-Institut für Raumfahrtsysteme entwickelt wurden. Diese Räder können nicht nur auf dem Mars, sondern auch auf der Erde, nämlich auf dem Meeresboden, eingesetzt werden.
Vollständiger Artikel

DLR entwickelt Test für dynamische Vibrationsmessung – Einsatz auf dem Taxiway


29. Mai 2008
Vor dem Erstflug eines neuen Verkehrsflugzeugs haben die internationalen Zulassungsbehörden umfangreiche Tests zur aeroelastischen Stabilitätsanalyse, so genannte Standschwingungstests, vorgeschrieben. So hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit der französischen Luftfahrtforschungseinrichtung ONERA (Office National d'Études et de Recherches Aérospatiales) bereits wiederholt umfangreiche Standschwingungsversuche an unterschiedlichen Modellen der Airbus-Familie erfolgreich durchgeführt.
Vollständiger Artikel

Strategische Innovationspartnerschaft – DLR-Technologiemarketing und IQ wireless GmbH


29. Mai 2008
Auf der ILA 2008 schlossen das Technologiemarketing des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die IQ wireless GmbH eine strategische Innovationspartnerschaft ab. Ziel ist es, auf der Basis der Marktnachfrage und den gemeinsamen Kompetenzen für Zukunftsbranchen und –märkte eine Innovationsplattform zu schaffen.
Vollständiger Artikel

Biowissenschaftliche Experimente auf COLUMBUS angelaufen


28. Mai 2008
Zu den Highlights der ILA-Raumfahrthalle gehört ein begehbares Modell des europäischen Weltraumlabors Columbus im Originalmaßstab. Anfang März war das Forschungsmodul mit dem Space Shuttle zur Internationalen Raumstation transportiert und dort angebracht worden. Der deutsche Astronaut Hans Schlegel führte im Rahmen dieser Mission einen Außeneinsatz im All durch und half so bei der schrittweise erfolgenden Inbetriebnahme von Columbus und seiner Experimente.
Vollständiger Artikel

DLR entwickelt neue Faserkeramik WHIPOX für den Einsatz in Luft- und Raumfahrt


28. Mai 2008
In Luft- und Raumfahrt finden zahlreiche Arbeitsprozesse bei sehr hohen Temperaturen von beispielsweise mehr als 800˚ Celsius statt, wofür extrem hitzebeständige Werkstoffe gefragt sind. In der Luftfahrt sind dies in erster Linie Brennkammern und Turbinenschaufeln der Flugzeugtriebwerke, in der Raumfahrt werden hochbelastbare Werkstoffe für thermische Schutzsysteme („Hitzeschilde“) von Raumfahrzeugen benötigt. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) präsentiert auf der ILA 2008 gemeinsam mit der Firma WPX Faserkeramik GmbH WHIPOX, eine neue Faserkeramik, die herkömmlichen Metalllegierungen und Keramikwerkstoffen weit überlegen ist.
Vollständiger Artikel

SEA GATE: Moderne Navigation auf See erfolgreich getestet


27. Mai 2008
Bei der ILA 2008 in Berlin kann man das Thema "Galileo Satellitennavigation" in der Raumfahrthalle hautnah erleben. Gar nicht so weit entfernt von Berlin im Rostocker Hafen endete kürzlich eine Testfahrt-Reihe der "Mecklenburg Vorpommern". Das Fährschiff war mit zwei Galileo-Empfängern ausgerüstet.
Vollständiger Artikel

WISECOM: Satellitengestützte Kommunikation für Katastophenfälle


27. Mai 2008
Eines der zentralen Raumfahrtthemen auf der ILA 2008 ist die satellitengestützte Kommunikation und deren Anwendungen. Im Rahmen von WISECOM (Wireless Infrastructure over Staellite for Emergency Communications) wurde ein Demonstrator eines schnell installierbaren, satellitenbasierten Kommunikationsnetzes entwickelt, welches terrestrische Mobilfunksysteme wie GSM, TETRA sowie WLAN und WiMAX integriert.
Vollständiger Artikel

DLR-Projekt RapTOr - perfekte Lotsenkontrolle auch an kleineren Flughäfen


27. Mai 2008
Einen wichtigen Beitrag zur weiteren Erhöhung der Luftverkehrssicherheit leistet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit seinem Projekt RapTOr. Dieses etwas sperrige Akronym steht für "Remote Airport Tower Operation Research" – ferngesteuerte Luftverkehrsüberwachung und Flugsicherung. Dieses Teilprojekt, welches das DLR jetzt auf der ILA präsentiert, gehört zu den erfolgversprechenden Forschungsansätzen, zum so genannten Virtuellen Tower, womit die Arbeit des Fluglotsen mit Hilfe neuartiger Überwachungs- und Anzeigetechnologien spürbar erleichtert werden wird.
Vollständiger Artikel

DLR präsentiert ATRA – Hightech-Forschung für den Airliner von morgen


26. Mai 2008
Mit ATRA (Advanced Technologies Research Aircraft) präsentiert das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin erstmals seinen neuesten Flugversuchsträger, eines der modernsten Forschungsflugzeuge Europas, auch einer breiten Öffentlichkeit. ATRA basiert auf einem Airbus A 320-232, der mit V 2500-Triebwerken des Konsortiums IAE ausgerüstet ist und für seine neuen Aufgaben umfänglich modifiziert wurde.
Vollständiger Artikel