DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Standorte:Neustrelitz
News-Archiv Neustrelitz

Richtfest in Neustrelitz für Echtzeitdatenzentrum und DLR_School_Lab

25. Februar 2011

 Der Zimmerleute während des Richtspruchs
zum Bild Der Zimmerleute während des Richtspruchs

Am 18. Februar 2011 feierte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Neustrelitz das Richtfest des hochmodernen Echtzeitdatenzentrums für satellitenbasierte Anwendungen sowie des DLR_School_Labs. Der neue Gebäudekomplex ist Teil des DLR_Campus. Die modular aufgebaute Bildungsinitiative DLR_Campus in Neustrelitz möchte mit verschiedenen Angeboten Studenten und Absolventen natur- und ingenieurwissenschaftlicher Fächer für die Raumfahrtforschung begeistern.  Der DLR_Campus Neustrelitz umfasst ein Schülerlabor, das DLR_School_Lab und ein Aus- und Weiterbildungszentrum für Studierende, das DLR_Acadamic_Lab. "Der Baufortschritt kann sich trotz der kritischen Wetterbedingungen sehen lassen", sagte Wolfgang Mett, Leiter des DLR-Standorts Neustrelitz. "Das DLR_School_Lab soll noch vor den Sommerferien 2011 eingeweiht werden und das neue Echtzeitdatenzentrum soll Ende des Jahres folgen", berichtet Mett weiter.

Neues Echtzeitdatenzentrum - gerüstet für die Zukunft

Der Ausbau der Datenempfangs-, Verarbeitungs- und Speicherkapazitäten wurde notwendig, um den zukünftigen Herausforderungen nationaler und internationaler Satellitenmissionen mit sehr hohen Datenraten, größeren Datenmengen und komplexen Echtzeitanforderungen gerecht zu werden. So wird es zum Beispiel von Neustrelitz aus möglich sein, kontinuierlich Schiffsbewegungen im gesamten Ost- und Nordseeraum innerhalb von 15 Minuten zu erfassen. Diese Informationen werden dann den entsprechenden Behörden, aber auch Schiffsführern, zur Verfügung gestellt.

Experimente sollen Schüler begeistern

Im Neubau des DLR_School_Lab können Kinder und Jugendliche in modernem Ambiente spannende Experimente zu den Themen des DLR-Standorts Neustrelitz selbst ausprobieren. Dazu zählen Experimente aus der Fernerkundung, Navigationsanwendungen und das Verständnis der Ionosphäre, das ist die elektrisch leitende Atmosphärenschicht oberhalb von etwa 80 Kilometern Höhe.

GreenIT-Konzept hilft Energie sparen

Für den neuen Gebäudekomplex wurden rund acht Millionen Euro zur Verfügung gestellt, davon 3,3 Millionen Euro vom Land Mecklenburg-Vorpommern. Ein Anteil von 2,8 Millionen Euro ist für das sogenannte GreenIT-Konzept vorgesehen, das die Abwärme der Server und zusätzlicher thermischer Solaranlagen nutzen wird, um die Rechneranlagen zu kühlen. Diese Technologie bietet ein deutliches energetisches Einsparpotenzial. So kann sich die Investition in etwa zwölf Jahren amortisiert haben.


Kontakt
Claudia Moser
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Kommunikation, Berlin

Tel.: +49 30 67055-639

Fax: +49 30 67055-8639


Dr.rer.nat. Wolfgang Mett
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Tel.: +49 2203 601-4105

Fax: +49 2203 601-4104


Zuletzt geändert am: 01.03.2011 11:02:34 Uhr