DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Standorte:Lampoldshausen
News-Archiv Lampoldshausen

European Space-Technology-Transfer-Forum in Berlin

25. April 2009

 Prof. Dr. Ernst Messerschmid, Vorstand im Innovationsrat Baden-Württemberg, bei seinem Vortrag 'Vom All in den Alltag - für neues Wissen und Innovationen'.
zum Bild Prof. Dr. Ernst Messerschmid, Vorstand im Innovationsrat Baden-Württemberg, bei seinem Vortrag "Vom All in den Alltag - für neues Wissen und Innovationen".

Mehr als 120 Entscheidungsträger aus Politik, Industrie und Wissenschaft folgten der Einladung zum European Space-Technology-Transfer-Forum (ESTTF) am Dienstag und Mittwoch, 24. und 25. März 2009 nach Berlin. Welchen Nutzen die Raumfahrt bringt und welchen Stellenwert der Standort Lampoldshausen mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und EADS Astrium innerhalb der europäischen Raumfahrtgemeinschaft hat, waren vorrangige Themen des Raumfahrt Forums in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin. Wichtige Aufgabe sei es, den Nutzen und die Bedeutung der Raumfahrt für Europa, Deutschland und Baden-Württemberg stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken, betonte Harry Brunnet, amtierender Präsident des Ariane Städtebundes (CVA) und Organisator dieses Raumfahrt Forums.

Dieses Forum bot den hochrangigen Rednern eine hervorragende Plattform um sowohl die Leistungsfähigkeit als auch die wissenschaftliche und technologische Exzellenz der Raumfahrt herauszustellen. Wie wichtig die Aufgaben sind, die die Raumfahrt hat, brachten die Redner an zahlreichen Beispielen deutlich zum Ausdruck. Die Ergebnisse aus der weltraumbasierten Erdbeobachtung, Navigation und Kommunikation wirken sich erheblich im Alltag der Menschen aus und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Lösung von staatlichen und gesellschaftlichen Aufgaben. Dass die Raumfahrt und ihre Anwendungen zukünftig an Bedeutung gewinnen wird, sind sich alle Teilnehmer des Raumfahrt Forums einig.

 

Ausstellungsstücke zeigen Beispiele des Technologie-Transfers

Viele interessante Ausstellungsstücke ergänzten dieses Forum im Foyer der baden-württembergischen Landesvertretung. Das DLR Lampoldshausen präsentierte das zukünftige Oberstufentriebwerk Vinci als auch ein Modell des in Europa einmaligen Höhensimulationsprüfstandes P4. EADS Astrium in Lampoldshausen vermittelte mit Modellen von Satellitenantrieben einen Eindruck über die Leistungsfähigkeit der europäischen Raumfahrtbranche. Auch Exponate des Technologie-Transfer-Zentrums in Lampoldshausen zeigten weitere Beispiele der Verflechtung von Raumfahrt und Industrie auf.

 CVA Präsidentschaftslogo 2009
zum Bild CVA Präsidentschaftslogo 2009

Ariane-Städtebund (CVA)

Der Ariane-Städtebund engagiert sich in der Ausbildung junger Menschen auf dem Gebiet der Raumfahrt und fördert durch zahlreiche Angebote den interkulturellen Austausch. Wichtiges Ziel dieses Zusammenschlusses liegt auch darin, den sozialen und ökonomischen Nutzen des europäischen Raumfahrtprogramms stärker in der Öffentlichkeit zu diskutieren. Europa hat mit Ariane einen autonomen Zugang zum Weltall und garantiert dadurch technologische Entwicklungen in ganz unterschiedlichen Industriezweigen.


Kontakt
Anja Seufert
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation Lampoldshausen

Tel.: +49 6298 28-201

Fax: +49 6298 28-112


Zuletzt geändert am: 25.04.2009 12:08:49 Uhr