News-Archiv Lampoldshausen

Auftaktveranstaltung der FAN-Anwenderworkshops beim DLR Lampoldshausen

22. Februar 2011

Mit der Auftaktveranstaltung "Innovative Antriebstechnologien: Chancen für kleine und mittlere Unternehmen" eröffnete die regionale Clusterinitiative Future Aerospace Network beim DLR Lampoldshausen am 22. Februar 2011 die FAN-Anwenderworkshops – eine Veranstaltungsreihe zur Stärkung des Technologietransfers.

Antriebe bringen Flug- und Raumfahrzeuge erst zum Abheben. Entscheidend für die Zukunft sind neue, innovative Ansätze, die sparsamer, schadstoffärmer und leiser sind. Im ersten FAN-Anwenderworkshop, den die regionale Clusterinitiative Future Aerospace Network (FAN)  gemeinsam mit dem Technologie-Transfer-Zentrum Lampoldshausen (TTZ) und der German Aerospace Academy (ASA) am 22. Februar 2011 durchführte, zeigten Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) Chancen von innovativen Antriebstechnologien für die Zulieferindustrie auf. "Wir müssen den Transfer von der Forschung in die Anwendung aktiv unterstützen, um das innovative und kreative Potenzial der Zulieferindustrie zu nutzen", betonte Klaus Schäfer, stellvertretender Direktor des DLR-Instituts für Raumfahrtantriebe in Lampoldshausen. Harry Brunnet, Beiratsvorsitzender des TTZ Lampoldshausen, fügte hinzu: "Die Kompetenz des DLR am Standort Lampoldshausen in Sachen Antriebstechnologie ist unübertroffen. Dazu kommt: Forschung und Entwicklung ist im DLR Lampoldshausen längst nicht mehr nur Selbstzweck sondern die Basis für den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen sollen frühzeitig über technologische Trends und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen informiert werden."

Neue Antriebstechnologien als Chance für die Zulieferindustrie

 Schnittdarstellung einer Modellbrennkammer mit optischem Zugang
zum Bild Schnittdarstellung einer Modellbrennkammer mit optischem Zugang

Die regionale Clusterinitiative FAN hat sich die Stärkung des Technologietransfers zum Ziel gesetzt und stärkt durch diese Veranstaltungsreihe den Wissensaustausch. "Mit sogenannten Anwenderworkshops wollen wir regionale und aktuelle Themen der Luft- und Raumfahrt aus den Bereichen Innovation, Management und Internationalisierung aufgreifen", so Knut Drachsler, Clustermanager von FAN. Der erste Anwenderworkshop widmete sich dem Thema der neuen Antriebstechnologien. Wissenschaftler des DLR aus den Standorten Lampoldshausen und Stuttgart stellten neue Technologien für die nächsten Triebwerksgenerationen vor und diskutierten gemeinsam mit Unternehmern die Chancen für die Zulieferindustrie. Im Mittelpunkt des Workshops standen hierbei sowohl die Vorstellung der Forschungsschwerpunkte zu neuen Treibstoffen und Laserzündung in der Raumfahrt als auch die Präsentation zu Brennstoffzellensystemen für die Luftfahrt.

Future Aerospace Network

Die regionale Clusterinitiative FAN wurde 2009 vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg im Rahmen des regionalen Clusterwettbewerbs prämiert. FAN wird gefördert durch den Europäischen Fond für Regionale Entwicklung und das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg. Neben dem Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg e.V. zählen die Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik und Geodäsie der Universität Stuttgart, die Landeshauptstadt Stuttgart, die Wirtschaftförderung Region Stuttgart GmbH, das Technologie-Transfer-Zentrum Lampoldshausen und der Zweckverband Flugfeld Böblingen/Sindelfingen zu den Projektpartnern. FAN hat sich zum Ziel gesetzt, durch Kooperationen neue Synergiepotenziale zu generieren und aktiv zu nutzen, um die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Luft- und Raumfahrt in Baden-Württemberg zu stärken.


Kontakt
Anja Seufert
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation Lampoldshausen

Tel: +49 6298 28-201

Fax: +49 6298 28-112

E-Mail: Anja.Seufert@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-4836/8021_read-29253/
Links zu diesem Artikel
http://www.fan-bw.de
http://www.lrbw.de/