DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Raumfahrt


Animation: Die Marsmonde Phobos und Deimos



1/4 Weiter
Erstmals ist es gelungen, die beiden Marsmonde Phobos und Deimos in hoher Auflösung in einer Bildsequenz aufzunehmen. Möglich wurde dies, weil sich beide Marstrabanten am 5. November 2009 in der Blickrichtung des HRSC-Kamerasystems auf der ESA-Raumsonde Mars Express direkt hintereinander aufgereiht befanden.

Insgesamt wurden mit dem Super Resolution Channel (SRC) des HRSC-Systems (High Resolution Stereo Camera) 130 Einzelaufnahmen gemacht, von denen 120 in diesem "Daumenkino" als filmische Abfolge zu sehen sind. Die Aufnahmeabstände betrugen zunächst eine, in der Mitte der Aufnahmenreihe dann eine halbe Sekunde. Aus technischen Gründen - Mars Express bewegt sich in einer polaren Umlaufbahn von Norden nach Süden, während die Monde auf ihrem Orbit den Mars senkrecht dazu in der Äquatorebene umrunden - ist in der Filmsequenz Norden rechts.

Zum Zeitpunkt der Aufnahmen im Orbit 7492 war Phobos, der größere und innere der beiden Marsmonde, 11.800 Kilometer von Mars Express entfernt. Deimos befand sich zur Aufnahmezeit in einer Distanz von 26.200 Kilometern zur Raumsonde. Wegen dieser relativ großen Entfernungen kam der SRC der HRSC zum Einsatz, ein zusätzlicher Kanal mit einer Extra-Optik, der bei einem Gesichtsfeld von nur 0,5 Grad eine vier Mal höhere Auflösung besitzt als die HRSC. Die Bildauflösung für Phobos beträgt etwa 110 Meter pro Bildpunkt; bei dem doppelt so weit entfernten Deimos etwa 240 Metern pro Pixel.

Animation: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).