DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:Internationales Jahr der Astronomie - IYA2009:Archiv Astronomische Frage der Woche
Archiv Astronomische Fragen der Woche - Internationales Jahr der Astronomie 2009
1 2 3 4
Kugelsternhaufen

Wie alt ist das Universum?


Woche 52
Das Internationale Jahr der Astronomie 2009 geht zu Ende. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) beteiligte sich daran auch mit der "Astronomischen Frage der Woche". DLR-Experten beantworteten einmal pro Woche eine Frage. Viele Interessierte nutzten die Gelegenheit, auf der DLR-Sonderseite Fragen zu stellen. Die abschließende Astronomische Frage der Woche lautet: "Wie alt ist das Universum?"
Vollständiger Artikel
Nachthimmel

Warum ist es nachts dunkel?


Woche 51
So wie man in einem großen Wald in jeder Richtung und im gesamten Blickfeld auf einen mehr oder weniger weit entfernten Baum schaut, so müsste man in einem unendlichen und gleichmäßig mit Sternen oder Galaxien gefüllten Universum in jeder Richtung irgendwann einen Stern erblicken. Der Nachthimmel müsste also eigentlich so hell wie die Sonnenoberfläche erstrahlen. Warum ist das aber offensichtlich nicht der Fall?
Vollständiger Artikel

Wo sind die nächsten Sterneninseln?


Woche 50
Unsere Heimatgalaxie, die Milchstraße, besteht aus mehr als 100 Milliarden Sternen und erstreckt sich mit ihren Spiralarmen über 100.000 Lichtjahre. Schon das sind für Menschen beinahe unvorstellbare Dimensionen - zudem ist die Milchstraße nur eine Galaxie unter wahrscheinlich Milliarden Galaxien. Doch unsere kosmische Nachbarschaft ist noch vielfälltiger.
Vollständiger Artikel

Wie entdeckt man ein Schwarzes Loch?


Woche 49
Schwarze Löcher sind astrophysikalische Objekte mit einer nahezu unglaublichen Massenkonzentration. Sie sind so schwer, dass ihnen innerhalb eines gewissen Abstands nicht einmal Licht entkommen kann. Daher dürften Schwarze Löcher eigentlich gar nicht beobachtbar sein. Woher wissen Astrophysiker dann aber, dass sie existieren?
Vollständiger Artikel

Gibt es ein Foto vom Universum?


Woche 48
Wenn mit dieser Frage gemeint ist, ob jemand außerhalb des Universums die Kamera gezückt und einen Schnappschuss vom gesamten Universum gemacht hat, dann lautet die Antwort: nein. Der Begriff Universum bedeutet die Gesamtheit aller Dinge. Deshalb gibt es gar kein "außerhalb des Universums". Das "Hubble Ultra Deep Field" erlaubt dennoch einen faszinierenden Einblick ins Universum.
Vollständiger Artikel
Sonnenfinsternis vom Mond aus gesehen

Was passiert während einer Mondfinsternis auf dem Mond?


Woche 47
Heute sind Sonnenfinsternisse ein faszinierendes Naturphänomen. Früher sahen Menschen darin etwas Bedrohliches, denn die Sonne ist ein Licht- und Wärmespender, ohne die Leben auf der Erde nicht gedeihen kann. Es gibt aber auch Mondfinsternisse. Was passiert während eines solchen Ereignisses eigentlich auf dem Mond?
Vollständiger Artikel
Sternschnuppe

Was sind Sternschnuppen?


Woche 46
Ein heller Lichtstreifen erscheint am Nachthimmel - laut volkstümlicher Überlieferung hat der Beobachter der Sternschnuppe nun einen Wunsch frei: Er muss die Augen schließen und kann sich etwas wünschen, darf aber niemandem davon erzählen. Auch die Wissenschaft beschäftigt sich mit diesen Leuchterscheinungen in der Atmosphäre und nennt sie Meteore.
Vollständiger Artikel
Voyager und Pioneer

Wie weit sind Raumsonden ins Weltall vorgedrungen?


Woche 45
Der Weltraum, unendliche Weiten - seit mehr als 30 Jahren sind unbemannte Flugkörper unterwegs, um die Tiefen des Alls zu erkunden, Planeten und den interplanetaren Raum zu erforschen. Milliarden Kilometer von der Erde entfernt, dringen Raumsonden in Bereiche vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.
Vollständiger Artikel
AZUR

Wann flog der erste deutsche Satellit ins All?


Woche 44
Vor 40 Jahren, am 8. November 1969 um 2.52 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (7. November um 17.52 Uhr Ortszeit), hob eine vierstufige, amerikanische Scout-B-Trägerrakete vom kalifornischen Raketenstartgelände Vandenberg Air Force Base ab. An Bord war der erste deutsche künstliche Raumflugkörper - der (Forschungs-)Satellit AZUR.
Vollständiger Artikel
Doppelsternsystem

Was passiert, wenn Sterne Verstecken spielen?


Woche 43
Astronomen kennen die Antwort und hätten daher in der 250. Folge von Günter Jauchs Rateshow "Wer wird Millionär?" die Eine-Million-Euro-Frage beantworten können: Was ist ein Bedeckungsveränderlicher?
Vollständiger Artikel
Hertzsprung-Russell-Diagramm

Wie sieht der Familienstammbaum der Sterne aus?


Woche 42
Nicht alle Sterne im Universum sind gleich - schon mit bloßem Auge sind Helligkeits- und kleine Farbunterschiede zu erkennen. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Spektroskopie der Sterne zu einer wichtigen Analysemethode der Astronomie: Mit ihrer Hilfe konnten Astronomen die Sterne in so genannte Spektralklassen einordnen.
Vollständiger Artikel
Exoplaneten

Woher wissen wir, dass es auch außerhalb unseres Sonnensystems Planeten gibt?


Woche 41
Schon im Altertum beobachteten Menschen die Planeten, die unsere Sonne umkreisen. Inzwischen wissen wir, dass es außer der Sonne noch Trilliarden andere Sterne im Universum gibt. Der Gedanke liegt nahe, dass auch viele dieser Sterne von Planeten umkreist werden. Der Nachweis solcher extrasolaren Planeten gelang erst in den 1990er Jahren. Sie sind jedoch kleine, Lichtjahre entfernte, nicht selbstleuchtende und für uns in der Regel unsichtbare Körper - wie kann man ihre Existenz überhaupt nachweisen?
Vollständiger Artikel
Das Sonnensystem

Warum ist Pluto kein Planet mehr?


Woche 40
Es geschah am 24. August 2006: Anstatt der bisher neun Planeten hatte unser Sonnensystem plötzlich nur noch acht - den Planeten Pluto gab es nicht mehr. Was war passiert?
Vollständiger Artikel
1 2 3 4