DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Energie
News-Archiv Energie 2010

DLR-Wissenschaftler Christian Sattler zum Vizepräsident vom N.ERGHY gewählt

27. April 2010

 Dr. Christian Sattler
zum Bild Dr. Christian Sattler

Europäische Forschungsgesellschaft für Wasserstoff und Brennstoffzellen N.ERGHY koordiniert Forschungsstrategie von 62 Universitäten und Instituten

Dr. Christian Sattler wurde bei der Generalversammlung am 15. April 2010 als Vize-Präsident und Schatzmeister für weitere zwei Jahre in den Vorstand der Forschungsgesellschaft N.ERGHY (New European Research Grouping on Fuel Cells and HYdrogen) gewählt. Dr. Christian Sattler ist Leiter des Fachgebiets Solare Stoffumwandlung beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln. Präsident der Forschungsgesellschaft ist Paul Lucchese vom Commissariat à l'Énergie Atomique et aux énergies alternatives (CEA) in Frankreich.

Die Forschungsgesellschaft N.ERGHY wurde 2008 in Brüssel gegründet und ist neben der Europäischen Kommission und einem Industrieverbund Bestandteil der "Joint Technology Initiative for Hydrogen and Fuel Cells" (FCH JTI), die die schnelle Entwicklung und Einführung von Technologien zur Wasserstofferzeugung und -nutzung zum Ziel hat. Der JTI ein Budget von 940 Millionen Euro zur Verfügung, das jeweils zur Hälfte von der Industrie und der Europäischen Kommission bereitgestellt wird. Durch die Einführung der JTI werden die Themen Wasserstoff und Brennstoffzellen im Forschungsrahmenprogramm der EU ausschließlich über die JTI organisiert. Bislang beteiligen sich an N.ERGHY 62 europäische Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Eines der Hauptziele der Wasserstoff-Forschung ist es, innerhalb des nächsten Jahrzehnts die notwendigen Technologien zu entwickeln und zur Marktreife zu bringen. Das DLR beschäftigt sich intensiv mit der Forschung und Entwicklung auf den Gebieten Brennstoffzellen und Wasserstoff. So gelang DLR-Forschen zum Beispiel im Projekt HYDROSOL mit Solarenergie Wasser zu spalten und so Wasserstoff zu erzeugen. Das Projekt wurde 2006 mit dem Descartes Preis für Forschung der Europäischen Kommission ausgezeichnet.


 


Kontakt
Dorothee Bürkle
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation, Redaktion Energie

Tel.: +49 2203 601-3492

Fax: +49 2203 601-3249


Dr.rer.nat. Christian Sattler
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Solarforschung
, Solare Verfahrenstechnik
Tel.: +49 2203 601-2868

Fax: +49 2203 601-4141


Zuletzt geändert am: 27.04.2010 09:42:58 Uhr