DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:Vulkanasche-Wolke
Vulkanasche-Themenseite

Warum ist Vulkanasche gefährlich für Flugtriebwerke?


22. April 2010
Prof. Reinhard Mönig, Leiter des Instituts für Antriebstechnik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln, erklärt, welche Schäden Vulkanasche in Flugtriebwerken hervorrufen kann.
Vollständiger Artikel

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Messflug der "Falcon" am 19. April 2010


21. April 2010
Für ihren Messflug in die Vulkanasche am Montag, 19. April 2010, wurde das Forschungsflugzeug "Falcon 20E" des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) komplett umgerüstet. Die meistgestellten Fragen zum Falcon-Flug beantworten wir in diesem Artikel.
Vollständiger Artikel
Steffen Gemsa und Roland Welser

Einsatz in der Aschewolke - Interview mit den Piloten der "Falcon 20E"


19. April 2010
Steffen Gemsa (38 Jahre) und Roland Welser (49 Jahre) sind die Piloten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), die regelmäßig am Steuer des DLR-Forschungsflugzeugs "Falcon 20E" sitzen. Der Flug in eine Vulkanwolke ist für die erfahrenen Piloten aber dennoch eine Premiere und eine besondere Herausforderung. Im Gespräch erklären die Beiden, wie sie sich auf den Flug vorbereitet haben.
Vollständiger Artikel
Themenseite zur Vulkanasche-Wolke 2010
Falcon 20E

DLR-Falcon hat mit weiterem Messflug zur Beendigung der Luftraum-Sperrungen über Süddeutschland beigetragen


10. Mai 2010
Am Sonntag 9. Mai 2010 startete das Forschungsflugzeug des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, die Falcon, von Oberpfaffenhofen zu einem Messflug im süddeutschen Luftraum. Ziel des Fluges war, die Konzentration der Vulkanaschewolke zu messen, die am Sonntagnachmittag zur Sperrung der Flughäfen in Süddeutschland geführt hatte. Dank der Messungen konnte der Luftraum früher als geplant wieder freigegeben werden.
Vollständiger Artikel

Der Vulkan ruft - Teil 3: Ergebnisse und Ausblick der Mission


7. Mai 2010
Die Falcon 20E, das Forschungsflugzeug des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), ist am Montag, den 3. Mai 2010 um 15.28 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) planmäßig von ihrer "Vulcano Ash Hunter Mission" über Island zum Forschungsflughafen des DLR nach Oberpfaffenhofen zurückgekehrt. Der Rückflug der Falcon erfolgte in zwei Tagesetappen.
Vollständiger Artikel
Falcon über der Aschewolke

Der Vulkan ruft - Teil 2: Messflüge über Island


2. Mai 2010
Bereits vor der Landung am 29. April 2010, um 20.30 Uhr MESZ auf dem Flughafen der isländischen Hauptstadt Reykjavik hat die Falcon 20E, das Forschungsflugzeug des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), die Vulkanasche-Wolke beobachtet und erste Messungen durchgeführt. Am Samstag, den 1. Mai startete die Crew zu einem weiteren Messflug über Island.
Vollständiger Artikel

Der Vulkan ruft - DLR-Forschungsflugzeug auf neuem Messflug nach Island


29. April 2010
Der isländische Vulkan Eyjafjalla hält das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) weiter in Atem. Das DLR-Forschungsflugzeug "Falcon 20E" ist am 29. April in Island, dem Ursprung des Geschehens, gelandet. Der Auftrag erfolgte durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und die isländischen Flugsicherungsbehörde ISAVIA (Icelandic Civil Aviation Administration) in Zusammenarbeit mit dem DLR.
Vollständiger Artikel
Die Falcon 20E im Landeanflug

Zweiter Einsatz des DLR-Forschungsflugzeuges "Falcon 20E" erfolgreich beendet


23. April 2010
Der zweitägige Messeinsatz der Falcon 20E des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) endete am Freitag, 23. April 2010, mit der Landung um 16.57 Uhr in Oberpfaffenhofen. Beauftragt wurden die Messflüge vom Bundesministerium für Verkehr, Bauen und Stadtentwicklung (BMVBS). Die neuen Daten erweitern die bisherigen Messungen und dienen zur Validierung von Vorhersagen mit verschiedenen Modellen des DLR-Instituts für Physik der Atmosphäre in Oberpfaffenhofen und anderer Institutionen.
Vollständiger Artikel
22/04/2010 DLR-Forschungsflugzeug "Falcon 20E" unterwegs zum zweiten Messflug
22/04/2010 Warum ist Vulkanasche gefährlich für Flugtriebwerke?
21/04/2010 Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Messflug der "Falcon" am 19. April 2010
19/04/2010 Erfolgreicher Messflug des DLR-Forschungsflugzeugs "Falcon 20E"
19/04/2010 Einsatz in der Aschewolke - Interview mit den Piloten der "Falcon 20E"
15/04/2010 DLR-Wissenschaftler untersuchen gigantische Aschewolke nach Vulkanausbruch
Aktuelles auf Twitter und den DLR Blogs

@DLR_de - Folgen Sie uns auf Twitter


Unter @DLR_de erfahren Sie zeitnah Neuigkeiten zu allen DLR-Forschungsthemen: Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit. Das Echtzeitkommunikationsmedium Twitter ermöglicht es Ihnen auch mit uns in Kontakt und Interaktion zu treten.
Mehr

Flugwege der Falcon (englisch)


Das DLR-Institut für Physik der Atmosphäre hat die Flugwege der Falcon seit dem 19. April 2010 tabellarisch sowie zum Download zusammengestellt.
Mehr

Informationen des ZKI zum Vulkanausbruch


Auf dieser Seite stellt das Zentrum für satellitengestützte Kriseninformation (ZKI) des DLR aktuelle Bilder und grafisch aufbereitete Informationen von Satelliten zusammen.
Mehr

Flugweg und Höhenprofil des Falcon-Flugs vom 19. April 2010


Eine Karte und ein Höhenprofil zeigen, wie die Falcon 20E am 19. April 2010 über Deutschland flog: von ihrem Heimatflughafen Oberpfaffenhofen bei München nach Leipzig, dann über Hamburg nach Bilthoven (Niederlande) und zurück über Stuttgart nach Oberpfaffenhofen. Mehr dazu in den DLR Blogs.
Mehr

Ein Vulkan bricht aus und beeinflusst ganz Europa - Teil 2


In einem Blog-Eintrag beschreibt der DLR-Vorstandsvorsitzende Prof. Johann-Dietrich Wörner, welche Forschungskompetenzen das DLR zur Analyse der Vulkan-Aschewolke beiträgt.
Mehr

Ein Vulkan bricht aus und beeinflusst ganz Europa


DLR-Chef Prof. Johann-Dietrich Wörner beschreibt in seinem Blog-Eintrag, wie er von den Auswirkungen des Vulkanausbruchs auf Island betroffen war.
Mehr
Hintergrund-Informationen
Facon

Dassault Falcon 20E - D-CMET


Die Dassault Falcon 20E, Kennung D-CMET ist für den Forschungseinsatz beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) stark modifiziert worden und wird vom DLR-Flugbetrieb in Oberpfaffenhofen hauptsächlich zur Atmosphärenforschung eingesetzt. Die internationalen Forscherteams messen Spurengase und Aerosole direkt an Bord und sammeln Luftproben, die anschließend im Labor analysiert werden.
Vollständiger Artikel

Weltweit im Einsatz – Fliegen für die Forschung


Die Flugbetriebe des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt DLR in Braunschweig und Oberpfaffenhofen (Sitz der Leitung) betreiben die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Sie sind verantwortlich für deren Bereitstellung und Einsatz. So sind diese hoch modifizierten Fluggeräte selbst Gegenstand der Luftfahrtforschung oder werden als Plattformen zur Installation und den Betrieb von wissenschaftlichen Geräten für die Beobachtung der Erde und der Meeresoberflächen, sowie für die Atmosphärenforschung eingesetzt.
Vollständiger Artikel

DLR-Forschungsflugzeug Falcon fliegt für die Taifunvorhersage


Atmosphärenforscher haben mit dem Forschungsflugzeug Falcon D-CMET des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) die über Taiwan und die Küste von China fegenden Taifune Sinlaku und Jangmi aus nächster Nähe erkundet. Ziel ihrer Messflüge ist eine Verbesserung der Vorhersage von tropischen Wirbelstürmen. Die insgesamt sechswöchige internationale Messkampagne ist am 1. Oktober 2008 erfolgreich zu Ende gegangen.
Vollständiger Artikel

DLR Forschungsflugzeug Falcon untersucht Einfluss von Waldbränden auf Atmosphäre und Klima


Im Rahmen des Internationalen Polarjahres 2007/2008 war das Forschungsflugzeug Falcon des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) im Juli 2008 für eine dreiwöchige Messkampagne in Kangerlussuaq (Grönland) stationiert. Ziel war es, den Einfluss von Waldbränden in Nordamerika und Sibirien auf die Zusammensetzung der Atmosphäre und das Klima in der Nordpolarregion zu untersuchen.
Vollständiger Artikel