DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Webnews:News-Archiv 2003
News Archiv 2003

Aus 680 Kilometern Höhe einen Menschen erkennen - DLR und EUSI nehmen IKONOS-Empfangsanlage in Betrieb

27. Juni 2003

IKONOS-Aufnahme von München mit einem Meter Auflösung. Eine größere Version des Bildes finden Sie unter den nachfolgenden Links.
DLR und EUSI nehmen IKONOS-Empfangsanlage in Betrieb Satellitenbilder mit einem Meter Auflösung

Oberpfaffenhofen/München - Mit der offiziellen Inbetriebnahme einer neuen Satelliten-Empfangsanlage auf dem Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen bei München öffnet sich ein Fenster, das dem zivilen Nutzer von Satellitendaten einen neuen Blick aus dem Weltraum auf die Länder Europas erlaubt. Empfangen werden in Oberpfaffenhofen Bilder des amerikanischen Satelliten "IKONOS", dessen Aufnahmen eine Auflösung von bis zu einem Meter erlauben. Die neue Form der Zusammenarbeit wurde in einem Kooperationsvertrag zwischen dem DLR, der Firma European Space Imaging (EUSI) mit Sitz in München und der Gesellschaft für Angewandte Fernerkundung (GAF) vereinbart.

IKONOS, der in einer Höhe von 680 Kilometern die Erde umkreist, gehört der amerikanischen Firma Space Imaging. Das DLR empfängt im Auftrag der Firma EUSI, einer Tochtergesellschaft von Space Imaging, Bilder innerhalb eines Sichtbarkeitskreises, der sich von der Sahara bis zum Polarkreis und vom Schwarzen Meer bis weit in den Atlantik hinein erstreckt. Die Aufnahmen sind so genau, dass einzelne Fahrzeuge, im Extremfall sogar Menschen aus dem Weltraum zu erkennen sind. Kunden, welche die Firma EUSI mit ihrem Bildangebot erreichen will, kommen aus der Kartografie, der Land- und Forstwirtschaft, aus Stadtplanung und Telekommunikation sowie aus den Bereichen Verteidigung, Infrastrukturplanung und Katastrophenmanagement. Das DLR zieht für seine Forschungsarbeit aus IKONOS ebenfalls großen Nutzen. Die neue Empfangsanlage in Oberpfaffenhofen erweitert das Portfolio des DLR in der Erdbeobachtung in den Bereich der höchstauflösenden Satellitendaten. Dank IKONOS hat man jetzt einen "real-time"-Zugang zu Satelliten mit einer Auflösung zwischen einem Kilometer und einem Meter.

IKONOS-Aufnahme der Zugspitze, Auflösung 1 Meter. Eine größere Version des Bildes finden Sie unter den oben genannten Links.
Im DLR Oberpfaffenhofen und Neustrelitz laufen Daten von weltweit mehr als einem Dutzend Satelliten zusammen. Empfangen werden diese unter anderem von Stationen der Antarktis, in Spitzbergen und in Brasilien. Um die Fülle an Informationen aufzubereiten und speichern zu können, verfügt das DLR über ein Prozessierungszentrum mit Online-Zugriff auf mehr als 300 Tera-Byte Daten. Abnehmer und Nutzer der Daten sind Behörden, Universitäten, Unternehmen, Medien u.v.a..


Erstellt am: 27.06.2003 13:10:00 Uhr