DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Webnews:News-Archiv 2003
News Archiv 2003

DLR bietet hoch qualitative Ausbildung in mehr als 20 Berufen

1. Oktober 2003

Ausbildung im DLR: Technische/r Zeichner/in.
Große Präsentation am Zentralen Ausbildungstag 2003 in Köln-Porz auf dem "Markt der Möglichkeiten"

Köln-Porz - Ausbildung als gesellschaftliche Verpflichtung und Aufgabe - das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) setzt auch auf diesem wichtigen Feld der Zukunftsvorsorge bemerkenswerte Akzente. In einem "Markt der Möglichkeiten" präsentiert das DLR am heutigen Mittwoch, 1. Oktober 2003, in Köln-Porz eine breite Palette der unterschiedlichen Ausbildungsberufe beim DLR. Im Rahmen des Dualen Systems stellt das DLR rund 250 Ausbildungsplätze in 21 verschiedenen Berufen zur Verfügung und fördert damit in umfangreichem Maße auch den nicht-wissenschaftlichen Nachwuchs. So wurden für das Ausbildungsjahr 2003 insgesamt 76 Plätze besetzt.

Das Spektrum reicht dabei von Angeboten aus zahlreichen technischen Sparten wie beispielsweise Industriemechaniker, Elektroniker oder Fachinformatiker über Ausbildungsplätze aus dem kaufmännischen Bereich bis hin zu Berufen wie Technischer Zeichner sowie sogar Fotograf, Schreiner oder Koch. Darüber hinaus bietet das DLR den dualen Studiengang "Diplom-Ingenieur (BA) Informationstechnik" in Zusammenarbeit mit den Berufsakademien an.

Die Auszubildenden werden nach einer erfolgreichen Abschlussprüfung je nach Stellenmarktsituation bevorzugt im DLR weiterbeschäftigt, gleichwohl allerdings wird deutlich über den eigenen Bedarf hinaus ausgebildet.

Seit 1995 hat das DLR die Ausbildungskapazität von damals 169 Auszubildenden auf heute 250 Ausbildungsplätze gesteigert, damit hat das DLR seine Möglichkeiten voll ausgenutzt und erreicht eine Ausbildungsquote von 5,75 Prozent.

Zum Zentralen Ausbildungstag 2003 kommen im Standort Köln-Porz alle Auszubildenden und Ausbilder aus allen DLR-Standorten zusammen, um sich über "ihr" Unternehmen sowie auch über weitere interdisziplinäre Perspektiven und Chancen zu informieren und miteinander auszutauschen.

Weitere Ausstellungsstände beraten neben einem Bewerbertraining beispielsweise über ausbildungsbegleitende Hilfen und Möglichkeiten der Weiterbildung nach Berufsabschluss durch das Hochschulteam des Arbeitsamtes.


Erstellt am: 01.10.2003 15:30:00 Uhr