Schülerwettbewerb: Was passiert im Jahr 2114?

Mittwoch, 15. Januar 2014

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • So könnte eine Mond%2dKolonie aussehen

    So könnte eine Mond-Kolonie aussehen

    Leben wir in 100 Jahren auf dem Mond?

  • Menschen auf dem Mars

    Menschen auf dem Mars

    Menschen auf dem Mars – wäre das in 100 Jahren möglich? Hier ein Bild, das Zeichner der NASA angefertigt haben.

  • Was werden Astronauten auf dem Mars entdecken?

    Was werden Astronauten auf dem Mars entdecken?

    Der Mars ist der Nachbarplanet der Erde. Eine Reise dort hin würde circa 500 Tage dauern. Werden wir in 100 Jahren vor Ort forschen?

Werden Menschen in 100 Jahren auf dem Mars gelandet sein? Haben wir dann vielleicht schon Kontakt mit Außerirdischen, die noch viel weiter entfernt auf einem anderen Planeten leben? Errichtet die Menschheit eine Kolonie mit Treibhäusern auf dem Mond? Wie schnell fliegen Raumschiffe in 100 Jahren und womit werden sie angetrieben? Und was ist mit Urlaub im All?

Jugendliche ab der 5. Klasse können mit ihren Ideen für die Zukunft ab sofort an einem Schülerwettbewerb teilnehmen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), die Europäische Weltraumorganisation ESA und die Stiftung Lesen rufen Schülerinnen und Schüler dazu auf, mit den Gedanken 100 Jahre in die Zukunft zu reisen und sich Gedanken über mögliche Projekte und Ziele in der Raumfahrt zu machen.

Die Ideen können als Aufsatz, Comics, Videos oder auch mit anderen Mittel präsentiert werden. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse aus ganz Deutschland - egal ob alleine, im Team oder mit der ganzen Klasse. Die Beiträge müssen bis zum 15.06.2014 per E-Mail an weltraum@stiftunglesen.de oder per Post an:

Stiftung Lesen
Stichwort: Abenteuer Weltraum
Postfach 3860
55028 Mainz

gesendet werden. Aus den Einsendungen wählt eine Jury sechs Gewinnerteams aus. Von jedem Gewinnerteam dürfen drei Schülerinnen oder Schüler an einem Treffen mit dem deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst teilnehmen. Das Treffen ist für 2015 geplant und findet damit direkt nach dem sechsmonatigen Aufenthalt des Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS statt. Die anderen Mitglieder der Gewinnerteams erhalten ein "Raumfahrt-Überraschungspaket" vom DLR.

Zuletzt geändert am:
16.01.2014 08:45:47 Uhr

Kontakte

 

Dr. Volker Kratzenberg-Annies
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Vorstandsbeauftragter für Nachwuchsförderung

Tel.: +49 2203 601-3930