Mehr über das DLR

"m4 Mountains - Die vierte Dimension": DLR veröffentlicht neues Buch in Zusammenarbeit mit Reinhold Messner

Donnerstag, 15. September 2016

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Buchcover: "m4 Mountains %2d Die vierte Dimension"
    Buchcover: "m4 Mountains - Die vierte Dimension"

    Stefan Dech, Nils Sparwasser (beide DLR) und Reinhold Messner haben ihr neues Buch "m4 Mountains - Die vierte Dimension" vorgestellt. Auf über 200 Seiten präsentieren die Hauptautoren fotorealistisch aufbereitetet Geländemodelle aus Satellitendaten der 13 schönsten und gleichzeitig gefährlichsten Berge unseres Planeten.

  • Die Autoren bei der Buchvorstellung in Berlin
    Die Autoren bei der Buchvorstellung in Berlin

    Die Autoren Stefan Dech, Reinhold Messner und Nils Sparwasser präsentierten ihr gemeinsames Werk bei einer Pressekonferenz in Berlin.

  • Abbildung Matterhorn
    Abbildung Matterhorn


    Die Abbildungen der Berge, wie hier das Matterhorn, entstanden mit Hilfe höchstauflösender optischer Satellitendaten. Durch die Weiterentwicklung photogrammetrischer Verarbeitungsverfahren am Earth Observation Center des DLR konnten die Felsmassive auf nie dagewesene Weise abgebildet werden.

  • Abbildung Mount Everest
    Abbildung Mount Everest

    Die Satellitendaten erlauben eine Auflösung von 70 bis hin zu 40 Zentimeter, wodurch die Bilder einem das Gefühl geben, als ob man gerade selbst vor dem Berg, wie hier dem Mount Everest, steht. Dank der begleitenden Texte von Reinhold Messner und Erfahrungsberichte anderer Alpinisten gewinnt der Leser einen umfassenden Eindruck von der Schönheit und dem für Bergsteiger so anziehenden Reiz der abgebildeten Bergriesen. Sie geben einem die Chance einen Berg zu erleben, denn der Durchschnitts-Gipfelstürmer vielleicht nie erklimmen wird.

Mit dem neuen Buch "m4 Mountains – Die vierte Dimension", erschienen bei Malik, hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen weiteren Bildband aus der Welt der satellitengestützten Erdbeobachtung vorgestellt. Auf über 200 Seiten präsentieren Stefan Dech und Nils Sparwasser zusammen mit Bergsteigerlegende Reinhold Messner faszinierende Berge unseres Planeten auf völlig neuartige Art und Weise. Durch die Weiterentwicklung photogrammetrischer Verarbeitungsverfahren am Earth Observation Center des DLR konnten mit Hilfe höchstauflösender optischer Satellitendaten die Bergriesen in bislang unerreichter Qualität vermessen und fotorealistisch visualisiert werden. Anhand von 13 ausgewählten Bergen und persönlichen Erlebnisberichten herausragender Bergsteiger verdichtet Reinhold Messner die Geschichte des Alpinismus und liefert so neben der dreidimensionalen Kartierung durch Erdbeobachtung quasi die vierte Dimension (m4). Messner betont: "Die Bilder des DLR gaben mir die Möglichkeit, die Geschichte des Alpinismus völlig neu zu erzählen".

Zusammen mit eigens erstellten topographischen Karten, geographischen Zusatzinformationen und plakativen Informationsgraphiken entstehen so individuelle Portraits, die den besonderen Charakter jedes einzelnen Berges greifbar machen.

In enger Kooperation mit der französischen Raumfahrtagentur CNES und der Firma European Space Imaging in München wurden über zwei Jahre hinweg Daten für die Berechnung der hochgenauen Geländemodelle aufgenommen. Dazu wurden die Aufnahmeparameter für die genutzten Pléiades- und WorldView-Satelliten in Absprache mit den Wissenschaftlern des DLR schrittweise optimiert. Beim Überflug über das Zielgebiet machen die Satelliten kurz hintereinander drei Messaufnahmen. Mit dem sogenannten "Semi-Global-Matching"-Verfahren wurden im EOC für jeden Bildpunkt korrespondierende Punkte in den Bild-"Triplets" identifiziert. Wie beim menschlichen Sehen kann so aus den Winkelunterschieden der einzelnen Aufnahmen ein dreidimensionales Geländemodell rekonstruiert werden. Mit den generierten Höhenmodellen und den Farbinformationen der einzelnen Spektralkanäle wurden am Computer schließlich fotorealistische virtuelle Abbilder der Berge geschaffen, die sich aus beliebigen Richtungen betrachten und virtuell umfliegen lassen. 

Dank dieses Verfahrens erhalten die Leser einen spektakulären Blick auf die 13 Felsmassive, aus Blickwinkeln, die auf konventionellem Weg nicht möglich sind. "Durch die Verknüpfung der wissenschaftlichen Bildwelt mit den authentischen Berichten der Alpinisten werden die Herausforderungen der Berge auf einmalige Art erlebbar." sagt Stefan Dech, Co-Autor und Direktor am Earth Observation Center.

Geländemodelle sind eine essentielle Grundlage für räumliche Planungen und Analysen. Daher hat das DLR auch die Mission TanDEM-X durchgeführt, im Zuge derer das beste vollständige Geländemodell der Erdoberfläche generiert wurde. Für die im Buch gezeigten extrem detaillierten Darstellungen wurden allerdings noch höher aufgelöste optische Daten genutzt, die nur punktuell verfügbar gemacht werden können. 

"Wissenschaft, die Wissen schafft für eine lebenswerte Zukunft." so Prof. Pascale Ehrenfreund, Vorstandsvorsitzende des DLR, in ihrem Vorwort zum Buch, "Um dieses Ziel zu erreichen, muss sich die Wissenschaft der Gesellschaft gegenüber weiter öffnen und interdisziplinäre Grenzen überwinden. Ungewöhnliche und faszinierende Projekte wie dieses sind ein Schritt in die richtige Richtung." 

Zuletzt geändert am:
15.09.2016 14:35:40 Uhr

Kontakte

 

Elisabeth Schreier
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 28-1787
Prof. Dr. Stefan Dech
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Earth Observation Center (EOC): Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum, Direktor

Tel.: +49 8153 28-2885

Fax: +49 8153 28-3444
Nils Sparwasser
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum, Wissenschaftskommunikation und Visualisierung

Tel.: +49 8153 28-1316

Fax: +49 8153 28-1313