#DLRmagazin 153 - Sonne per Knopfdruck

Donnerstag, 23. März 2017

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Hochleistungsstrahler der Anlage Synlight am DLR%2dStandort Jülich
    DLRmagazin 153 - Sonne auf Knopfdruck

    Das Bildmotiv der zweiten Magazinausgabe im Jahr 2017 zeigt die Hochleistungsscheinwerfer der DLR-Großforschungsanlage Synlight am Standort in Jülich, NRW.

  • Anfang April erscheint die erste Ausgabe des #DLRmagazins 2017 wie gewohnt als kostenfreie Printversion sowie als Flipbook zum Online-Lesen.
  • Ausgabe 153 ist wieder in Deutsch und Englisch verfügbar.

In der Aprilausgabe des DLRmagazins knipsen wir die Sonne an. Sie ist allerdings künstlich und Forschern in Jülich vorbehalten. Ein Wabenfeld aus 149 einzeln ansteuerbaren Strahlern erreicht eine Gesamtleistung von zehntausend Sonnen. Mit der neuen Forschungsanlage Synlight werden solarchemische Verfahren für Wasserstoffantriebe entwickelt. Saubere Antriebe würden keinen Ruß ausstoßen, Ruß, der sogar das Rückstrahlvermögen des Schnees in der Antarktis beeinflussen kann und sich so vielleicht auf das Klima auswirkt. Deshalb tauschten DLR-Forscher ihren Computerarbeitsplatz gegen Schaufel und Spitzhacke, um am Union Glacier Schneeproben zu entnehmen. Proben, die nun in den Labors chilenischen Kollegen ausgewertet werden.

Weitere Beiträge beschäftigen sich mit bionischen Strukturen für die Luftfahrt, leichteren Raketenboostern für die Raumfahrt und Human factors im Verkehr. Ein Dossier erinnert an die russische Raumstation MIR und unsere wissenschaftlichen Beiträge während der Missionen 1992 und 1997. Die MIR ließ einiges von dem wahr werden, was bei Raumschiff Enterprise Fiktion war. Das Dornier Museum in Friedrichshafen zeigt dazu eine Sonderausstellung, die wir für unsere Leserinnen und Leser besuchten.

Das #DLRmagazin erhalten Sie wie stets im kostenfreien Abo auch bequem nach Hause geliefert. Und die Ausgabe 153 erscheint auch wieder in Englisch.

Zuletzt geändert am:
04.04.2017 10:20:14 Uhr

Kontakte

 

Cordula Tegen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation

Tel.: +49 2203 601-3876

Fax: +49 2203 601-3249