Mehr über das DLR

Börsengang der DLR-Ausgründung Mynaric

Freitag, 15. Dezember 2017

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Börsengang in Frankfurt
    Börsengang in Frankfurt

    Der Vorstand beim Börsengang in Frankfurt (von links nach rechts): Joachim Horwath, Dr. Wolfram Peschko, Dr. Markus Knapek.

  • Flugzeug mit Laserverbindung
    Flugzeug mit Laserverbindung

    Ein Flugzeug mit einer Boden-zu-Luft-Verbindung via Laser (Darstellung).

  • Die DLR-Ausgründung Mynaric AG hat sich erfolgreich an der Deutschen Börse platziert.
  • Schwerpunkte: Ausgründung, Laserkommunikation

Das Technologieunternehmen Mynaric AG (ehemals ViaLight Communications) ist seit Ende Oktober 2017 erfolgreich an der Deutschen Börse notiert. Die bereits auf 50 Mitarbeiter angewachsene DLR-Ausgründung hat sich im "Scale"-Segment für kleine und mittlere Unternehmen platziert: Mit einem Bruttoerlös aus dem Börsengang von 27,3 Millionen Euro kann das Unternehmen aus Gilching, in direkter Nachbarschaft zum DLR Standort Oberpfaffenhofen, den Ausbau der Produktion und neue Entwicklungen finanzieren. Mynaric ist ein Hersteller von Laserkommunikationstechnologien zum Aufbau von dynamischen Kommunikationsnetzwerken über den Wolken.

Gegründet wurde Mynaric bzw. ViaLight Communications im Jahr 2009 von Dr. Dirk Giggenbach, Dr. Markus Knapek und Joachim Horwath, die am Institut für Kommunikation und Navigation des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) als Wissenschaftler tätig waren. Die Ausgründung wurde vom DLR Technologiemarketing betreut, mittels Helmholtz Enterprise gefördert und hat das Inkubationsprogramm beim ESA BIC Bavaria durchlaufen. Mynaric verfügt seit 2011 über eine Lizenz zur Kommerzialisierung der am DLR erforschten und im Rahmen von Innovationsprojekten weiterentwickelten Technologie für ein "Internet über den Wolken". Im Rahmen des Börsengangs hat sich das Unternehmen umbenannt und die Marke "Mynaric" etabliert. Heute wird Mynaric durch Dr. Wolfram Peschko, Dr. Markus Knapek und Joachim Horwath geleitet.

Zuletzt geändert am:
15.12.2017 14:59:37 Uhr

Kontakte

 

Bernadette Jung
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Politikbeziehungen und Kommunikation: Oberpfaffenhofen, Weilheim, Augsburg

Tel.: +49 8153 28-2251

Fax: +49 8153 28-1243