Videos

Video-Archiv

  • >>
  • loading with js...

Alle Jahrgänge

Animation: Flug über Mawrth Vallis

Video: Flug über Mawrth Vallis

8. Dezember 2016

Dieser simulierte Überflug über das Mawrth Vallis auf dem Mars beginnt an der Mündung von Mawrth Vallis in die weitläufige Ebene Chryse Planitia. Von dort geht es weiter entlang des gewundenen Talverlaufs bis zur "Quellregion" im vier Milliarden Jahre alten und stark verkraterten Hochland von Arabia Terra, etwas nördlich des Marsäquators. Die vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebene Kamera HRSC (High Resolution Stereo Camera) an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express hat das Tal in hochauflösenden Bildern aufgenommen. Aus dem am DLR-Institut für Planetenforschung berechneten digitalen Geländemodell haben Wissenschaftler der Freien Universität Berlin ein Video von einem simulierten Flug entlang des Talverlaufs erzeugt.

Stimmen zu 40 Jahren Energieforschung im DLR

15. November 2016

Was hat die DLR-Energieforschung in 40 Jahren erreicht? Antworten von Jürgen Trittin, Mitglied des Bundestages und ehemaliger Umweltminister, Maroš Šefčovič, Vizepräsident der Europäischen Kommission, Dr. Wolfhart Dürrschmidt, ehem. Referatsleiter im Bundesumweltministerium, Dr. Wolfram Münch, Leiter des Bereichs Forschung und Entwicklung der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) und Dr. Martin Keller Direktor des National Renewable Energy Laboratory (NREL) in Boulder/Colorado.

Elephant Foot Gletscher in Nordgrönland

Animation: Elephant Foot Gletscher in Nordgrönland

6. Oktober 2016

Gletscherstrukturen in Kronprins Christian Land, im Nordost-Grönland-Nationalpark, dem größten Nationalpark der Welt. Es handelt sich um ein nahezu perfekt geformtes Beispiel eines Vorland Gletschers, der zu einem größeren Gletschernetzwerk gehört.

Sossusvlei im Naukluft National Park

Animation: Sossusvlei im Naukluft National Park

6. Oktober 2016

Ein Trockental durchbricht die Sanddünen der Namib. Die interessante Struktur dieses Bildes ist das Ergebnis der verschiedenen Dünenformen, die aufgrund der des TanDEM-X Höhenmodells in 3D in hoher Detailschärfe erkennbar sind.

Grußbotschaft Matthias Machnig

20. September 2016

"Das DLR hat sich als feste Größe in der Energieforschungslandschaft etabliert" - Grußbotschaft von Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, zu 40 Jahren Energieforschung im DLR.

Die Landestelle von Schiaparelli, Landemodul der ESA%2dMission ExoMars 2016, auf dem Mars

Die Landestelle von Schiaparelli, Landemodul der ESA-Mission ExoMars 2016, auf dem Mars

11. August 2016

Die Landestelle von Schiaparelli ist als Ellipse markiert. Sie liegt in der Region Meridiani Planum am Übergang von den nördlichen Tiefebenen zum südlichen Hochland des Mars. Die zweigeteilte europäisch-russische Mission ExoMars) soll nach Spuren biologischen Lebens auf dem Mars suchen. Der erste Teil - ExoMars 2016 - ist am 14. März 2016 vom russischen Kosmodrom Baikonur aus mit einer Proton-Rakete gestartet. Die Mission besteht aus dem Trace Gas Orbiter (TGO), der Spurengase in der Atmosphäre des Mars untersuchen soll, und dem Landedemonstrator Schiaparelli (Entry, Descent and Landing Demonstrator Module, EDM). Schiaparelli wird verschiedene Techniken testen und prüfen, die dem zweiten Teil der Mission, ExoMars 2020 mit einem Rover als wissenschaftlicher Nutzlast zur sicheren Landung verhelfen sollen: Materialien für den Hitzeschutz, einen Fallschirm, einen Radar-Höhenmesser sowie ein Triebwerkssystem für die letzte Landephase.

Video: DLR Magazin 148 - Copernicus und Tandem-L: Erdbeobachtung 4.0

8. Dezember 2015

Im Video stellt Cordula Tegen, die Chefredakteurin des DLR Magazins, die Highlights der letzten Ausgabe für das Jahr 2015 vor. Auch dieses Mal warten spannende und informative Reportagen und Berichte auf die Leser.

Video: DLR Magazin 147 - Gipfelflug bei Mitternachtssonne

30. September 2015

Im Video stellt die Chefredakteurin des DLR Magazins Cordula Tegen die Inhalte der aktuellen Ausgabe vor.

Video: Parabelflüge mit dem A310 ZERO%2dG

Video: Parabelflüge mit dem A310 ZERO-G

10. September 2015

Der siebenminütige DLR-Film führt in die Forschung unter kurzzeitiger Schwerelosigkeit ein.

Animation: Topographie von Zwergplanet Ceres

Animation: Topographie von Zwergplanet Ceres

28. Juli 2015

Diese Animation zeigt den Zwergplaneten Ceres mit seinen Höhen und Tiefen. Die farbkodierte Karte reicht von sechs Kilometer unterhalb der Oberfläche (rot) bis sechs Kilometer über der Oberfläche (braun). Die hellsten Bereiche (weiß) sind reflektierende Gebiete und geben keine Höheninformation.

Video: Mitflug auf Mapheus5 vom Start bis zur Landung

23. Juli 2015

Eine Kamera im oberen Teil der über zwölf Meter hohen Höhenforschungsrakete Mapheus5 des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat am 30. Juni 2015 erstmals den kompletten Flug aufgezeichnet.

Video: DLR-Magazin 146 - Über Höhen und Tiefen besser im Bild

3. Juli 2015

Im aktuellen Video zum DLR Magazin 146 stellt die Redaktionsleiterin Cordula Tegen die Inhalte der Juni-Ausgabe vor. In der Titelgeschichte der Juni-Ausgabe geht es um das Wattenmeer, eine Landschaft in stetem Wandel. Für aktuelle Karten arbeitet das DLR an neuen Technologien, beispielsweise auf der Basis von Radardaten. Warum das Bundesamt für Gewässerkunde sich dafür interessiert und was Radarbilder auszeichnet, ist Thema unserer Titelgeschichte. Wer statt am Meer Urlaub auf dem Balkon macht, kennt das Problem: Lärm. Einen Mann, der Flugzeuge leiser machen will, stellen wir im Interview vor. Mit Antischall gelang es ihm und seinem Team, in Tests den Triebwerkslärm fast zu halbieren. Nun will er die Technik praxistauglich machen…

HABLEG %2d Forschung für Stratosphärenflugzeuge

HABLEG: Per Ballon in die Stratosphäre - Forschung für unbemannte Höhenplattformen

15. Juni 2015

Im Rahmen des DLR-Projekts HABLEG (High Altitude Balloon Launched Experimental Glider) wurde eine neue Methode für den unbemannten Flug durch Stratosphäre entwickelt: Ein unbemanntes Segelflugzeug wurde mit Hilfe eines Ballons in 20 Kilometer Höhe gebracht und dort automatisch in den Gleitflug überführt - der erste erfolgreiche Flug dieser Art in Europa. Das Flugzeug sowie sämtliche Systeme wurden am DLR-Institut für Robotik und Mechatronik in Oberpfaffenhofen entwickelt, gebaut und getestet.

Flug über Zwergplanet Ceres

Video: Flug über Zwergplanet Ceres

8. Juni 2015

Um wie die Raumsonde aus dem Orbit auf Zwergplanet Ceres zu blicken, verarbeiteten die Planetenforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) insgesamt 80 Aufnahmen: Dazu gehören Bilder aus einem Orbit in 13.500 Kilometern Höhe sowie Aufnahmen, die zu Navigationszwecken aus einer Entfernung von 7200 sowie 5100 Kilometern erstellt wurden. Vertikal ist das Modell zweifach überhöht.

Video: Fotografieren auf der Raumstation %2d damals und heute

Video: Fotografieren auf der Raumstation - damals und heute

22. Mai 2015

Im DLR-Film erzählt ESA-Astronaut Reinhold Ewald, wie sich das Fotografieren im All seit seinem Aufenthalt auf der Raumstation MIR im Jahr 1997 bis heute verändert hat. Er stellt den Vergleich zu seinem Kollegen, dem deutschen Astronauten Alexander Gerst her, der während seiner Mission Blue Dot im Jahr 2014 faszinierende Bilder zur Erde schickte. Der Geophysiker und Vulkanologe zeigte uns die Schönheit und Empfindsamkeit unseres Planeten mit beeindruckender Fotografie und vielen Videobotschaften. Über Facebook, Twitter und Flickr teilte er seine Eindrücke mit uns. In den 90er-Jahren war all das nicht möglich, man kannte noch keine Digital-Fotografie, die Fotos konnten nicht einfach zur Erde geschickt werden und die kosmische Strahlung tat ihr übriges.

Langsamer, leiser, leichter: Luftfahrtforschungsprojekt HINVA

Video: Langsamer, leiser, leichter: Luftfahrtforschungsprojekt HINVA

5. Mai 2015

Im Verbundprojekt HINVA (High Lift Inflight Validation) untersuchen Wissenschaftler des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in bisher unerreichter Genauigkeit und Detaillierung, wie sich die Strömung im Langsamflug an den Tragflächen und Landeklappen sowie insbesondere im Bereich der Triebwerksgondeln verhält. Damit die Forscher später am Computer detailliert das Strömungsgeschehen auf der Tragfläche des Forschungsfliegers ATRA nachvollziehen können, haben sie ausgefeilte Messtechniken entwickelt, die in mehrwöchiger Vorbereitungszeit auf beiden Flügeln montiert wurden. Die TU-Berlin verteilte rund 25 faustgroße, flache Heißfilme, um die Reibungseffekte auf einer Tragfläche zu messen; dazu neun zugehörige Kalibriersonden sowie vier Grenzschichtrechen für Geschwindigkeitsmessungen. Die TU-Braunschweig beteiligte sich mit vier eigens entwickelten Geräten zur Vermessung der Luftströmung über der Tragfläche, die aufgrund ihrer Form auch „Grenzschicht-Mäuse“ genannt werden. Bei der unmittelbar über die Tragfläche strömenden Luft spricht man von der sogenannten Grenzschicht, deren Verhalten entscheidend für eine optimale Umströmung ist.

Video: DLR-Magazin 145 - Die Flammenversteher

2. April 2015

Wie kommen eigentlich Weltraumexperimente ins All? Was passiert in den Flammen von Treibstoffen genau? Und wie begeben sich Wissenschaftler mit neuartigen Teleskopen auf die Suche nach extrasolaren Planeten? Diesen und vielen weiteren Fragen geht die neueste Osterausgabe des DLR-Magazins 145 - Die Flammenversteher auf den Grund.

DLR%2dJahresrückblick 2014

Video: DLR-Jahresrückblick 2014

15. Januar 2015

2014 war ein außerordentlich ereignisreiches und spannendes Jahr für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Nicht nur die Landung auf dem Kometen 67P und die Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst waren die absoluten Highlights des Jahres. Auch auf anderen Gebieten wurde vielfältige Forschungsarbeit geleistet und Fragen aus Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit auf den Grund gegangen. Einige Forschungshöhepunkte haben wir im DLR-Jahresfilm zusammengestellt. Die Besonderheit in diesem Jahr: Fünf Protagonistinnen stellen sich und ihren Fachbereich vor und geben so der Arbeit im DLR ein Gesicht.

Video: Flug über den Krater Becquerel auf dem Mars

18. Dezember 2014

Die hier vorgestellte Videosequenz beruht auf HRSC-Bilddaten aus vier Überflügen über den Krater Becquerel, die zu einem Mosaik zusammengefügt wurden (Orbits 3253_1, 5368, 5350 und 5332). Die durchschnittliche Bildauflösung beträgt etwa 17 Meter pro Bildpunkt (Pixel). Die Animation der HRSC-Bilddaten wurde von Mars Express-Wissenschaftlern der Fachrichtung Planetologie an der Freien Universität Berlin erstellt. Becquerel hat einen Durchmesser von 167 Kilometern und befindet sich im Norden der Region Arabia Terra, in der Übergangszone vom südlichen Hochland in die nördlichen Tiefebenen des Mars. Wie viele andere Krater in dieser Gegend zeigt auch Becquerel in seinem Inneren interessante Phänomene von Sedimentationsprozessen.

Alexander Gerst

Alexander Gerst grüßt die Teilnehmer des Schülerwettbewerbs "Beschützer der Erde"

26. November 2014

In fünf Videos zu den Themen Berge, Land, Ozeane, Wälder sowie Flüssen und Seen motiviert Alexander Gerst die Viertklässler, die am Wettbewerb "Beschützer der Erde - Der blaue Planet, Deine Mission" teilnehmen, sich mit unserem Heimatplaneten zu beschäftigen.

 
  • >>