Artikel versenden

Verbesserung der maritimen Sicherheit

Rund 95 Prozent des Ferngüterverkehrs im Welthandel werden über den Schiffsverkehr abgewickelt. Das Wachstum der Branche birgt jedoch auch Risiken: Die Gewässer sind immer stärker befahren, zudem gefährdet moderne Piraterie in einigen Gegenden der Welt den Seehandel. Damit die Sicherheit verbessert wird, forscht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit seinen Partnern im Vorhaben "Forschung und Entwicklung für die Maritime Sicherheit und entsprechende Echtzeitdienste". Dabei bringt es seine Kompetenzen aus den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehrsforschung ein. Basierend auf einem Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags soll das Vorhaben von zwei Bundesministerien und vier Bundesländern mit 70 Millionen Euro bis 2021 gefördert werden.

Captcha

Bitte geben Sie zur Überprüfung die in der Grafik erkennbaren Zeichen ein.
 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Zurück zum Artikel

Datenschutzbestimmungen:

Das DLR nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Das DLR verpflichtet sich, die Privatsphäre aller Personen zu schützen, die die Websites des DLR nutzen, und evtl. überlassene personenbezogene Daten vertraulich zu behandeln. Das DLR wird Ihre Daten nicht an Dritte weitergeben.

Fenster schließen [X]

Ihre Meinung ist uns wichtig!

DLR-Webportal Nutzerbefragung

Bitte schenken Sie uns maximal 12 Minuten Ihrer Zeit, um das DLR-Webportal noch besser zu machen! Dazu möchten wir Sie bitten, den Online-Fragebogen vollständig auszufüllen.

Als Dankeschön verlosen wir jeweils 15 Poloshirts zur ISS-Mission BLUE DOT und 15 BLUE DOT Caps.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Das DLR-Webportal Team

Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen das Einverständnis der Erziehungsberechtigten!

Hier geht's zur Umfrage