Verkehr

News-Archiv Verkehr

  • <<
  • Seite 4 von 5
  • >>
  • loading with js...

Alle Jahrgänge

Sind die besten Zeiten der Low Cost Flieger vorbei?

4. Juli 2012

Das Geschäftsmodell der "Low Cost Carrier" läutete vor rund zehn Jahren eine weitere Ära im deutschen und europäischen Luftverkehr ein. Nach hohen Wachstumsraten in den ersten Jahren sind 2011 und 2012 verstärkt Sättigungstendenzen zu erkennen, der Anteil des Low Cost Flugangebots ist um zwei Prozent gesunken. Bei nur noch wenigen Zielgebieten wie beispielsweise nach Nord- und Osteuropa ist noch ein geringfügiges Wachstum zu erkennen. Seit der Einführung der Luftverkehrssteuer im Jahr 2011 gibt es sogar einen Rückgang im Low Cost Verkehr, der sich Anfang 2012 mit rund 14 Prozent weniger Flügen verstärkt fortsetzte – Deutschland rutscht bei den Starts im internationalen Vergleich vom zweiten auf den vierten Platz. Zu diesen und weiteren Ergebnissen kommt der neue "Low Cost Monitor 2012" (LCM) des DLR.

Nächtliche Testfahrt mit "Laser-Laster": DLR erforscht den aerodynamischen Lkw

3. Juli 2012

Obwohl Lastkraftwagen (Lkw) durch ihre ungünstige Aerodynamik erheblich an der Umweltverschmutzung durch Abgase beteiligt sind, wird ein Großteil der Güter innerhalb Europas mit Sattelzügen transportiert. In Lkw-Testfahrten auf dem Fliegerhorst der Bundeswehr in Faßberg hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit Lasermessverfahren untersucht, wie man die Aerodynamik von Lkw verbessern, den Abgasausstoß verringern und so die Umwelt schonen kann.

Premiere für das S-Team: DLR-Wissenschaftler testen Sensorenverbund für die Lageerfassung bei Großveranstaltungen und zur Katastrophenhilfe

30. Mai 2012

Das entscheidende Finalspiel der Champions League 2012, die Münchner Allianz Arena kocht. Auf allen Wegen strömen Zuschauer ins Stadion. Bei Großveranstaltungen wie dieser müssen die Sicherheitskräfte vor Ort und im Einsatzzentrum stets den Überblick behalten.

Verbesserung der maritimen Sicherheit

29. Mai 2012

Rund 95 Prozent des Ferngüterverkehrs im Welthandel werden über den Schiffsverkehr abgewickelt. Das Wachstum der Branche birgt jedoch auch Risiken: Die Gewässer sind immer stärker befahren, zudem gefährdet moderne Piraterie in einigen Gegenden der Welt den Seehandel. Damit die Sicherheit verbessert wird, forscht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit seinen Partnern im Vorhaben "Forschung und Entwicklung für die Maritime Sicherheit und entsprechende Echtzeitdienste". Dabei bringt es seine Kompetenzen aus den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehrsforschung ein. Basierend auf einem Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags soll das Vorhaben von zwei Bundesministerien und vier Bundesländern mit 70 Millionen Euro bis 2021 gefördert werden.

Mit DLR-Technologie Zugunfälle verhindern

28. Mai 2012

Ob auf Hochgeschwindigkeitsstrecken oder im Regionalverkehr: Wenn Züge zusammenstoßen, sind die Folgen oft verheerend. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben ein funkgestütztes Kommunikationssystem entwickelt, mit dem sie diese Kollisionen vermeiden wollen. Nach umfangreichen Tests ist aus dem Forschungsprojekt "RCAS" (Railway Collision Avoidance System) eine marktreife DLR-Ausgründung geworden.

Mehr Pünktlichkeit im Luftverkehr: Management-System optimiert Flughafenprozesse

22. Mai 2012

Die einzelnen Akteure am Flughafen wie Flugsicherungen, Fluggesellschaften und Flughafenbetreiber arbeiten mit jeweils eigenen Systemen und sind kaum vernetzt. Im Projekt Total Airport Management Suite (TAMS) haben Wissenschaftler des DLR gemeinsam mit Partnern aus der Industrie diese Problematik untersucht und ein System entwickelt, bei dem alle Einzel-Systeme integriert, Störquellen angezeigt und Lösungsvorschläge geliefert werden – und das erstmalig sowohl land- als auch luftseitig verzahnt.

Good Morning, India: DLR-Wissenschaftler entwerfen preisgekrönte Karosseriestruktur

10. April 2012

Mit dem Konzept für eine Leichtbau-Karosserie haben Wissenschaftler des DLR Stuttgart eine internationale Fachjury überzeugt und dafür in Indien die Auszeichnung "German High Tech Champion 2012" erhalten.

Ein Zug auf der Autobahn - DLR Göttingen bekommt neues "Labor" für Bahnkomfort-Forschung

20. März 2012

Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich in der Nacht auf den 20. März 2012 in der Göttinger Innenstadt: ein Regionalzug kam in das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gerollt - auf einem Tieflader. Der Zug soll den DLR-Verkehrsforschern dabei helfen, Bahnfahren für die Passagiere künftig komfortabler zu machen.

Deutschlandweit einzigartig: Das Eisenbahnprüflabor des DLR

24. Februar 2012

Wer mit der Bahn durch Europa fährt, spürt die Folgen der mehr als 20 unterschiedlichen Zugleit- und -sicherungssysteme mitunter ganz konkret. Das einheitliche europäische Zugbeeinflussungssystems ETCS soll hier helfen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) verfügt mit dem "RailSiTe" über ein Prüflabor, das jetzt als einziges deutsches Testlabor für ETCS-Komponenten akkreditiert worden ist.

Perfekt eingefädelt – DLR und Partner entwickeln "Lückenfinder" für Fahrzeuge

7. Februar 2012

Die ideale Lücke zum Auffahren auf die Autobahn zu finden, ist immer eine Herausforderung. Im Projekt FAMOS (Galileo for Future Automotive Systems) hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie unter anderem einen Ein- und Ausfädelassistenten entwickelt.

Ausgezeichnet! Erster Doktorand absolviert das DLR_Graduate_Program

27. Januar 2012

Dr. Paul Hebes ist der erste Absolvent des DLR_Graduate_Program. Nach zweieinhalb intensiven Forschungsjahren schloss er im November 2011 das spezielle Förderprogramm des DLR für Doktorandinnen und Doktoranden erfolgreich ab. Im Rahmen des Neujahrsempfangs am 26. Januar 2012 in Berlin wurde Dr. Paul Hebes für seine Leistungen mit dem offiziellen Zertifikat ausgezeichnet.

DLR 2012 – Forschung ist wichtige Investition für die Zukunft

26. Januar 2012

Das DLR wird auch 2012 als eine der führenden Forschungseinrichtungen Europas seine wissenschaftlichen Arbeiten an den zentralen Fragen zum Erhalt der Umwelt, Mobilität, Energieversorgung und Sicherheit ausrichten. Dabei steht das Verknüpfen von Ergebnissen der Grundlagenforschung mit innovativen Anwendungen im Mittelpunkt.

Mit Laserlicht vom Flugzeug aus den Verkehr erfassen

16. Dezember 2011

Es ist eine Premiere: Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) nutzen Laserlicht, um riesige Mengen digitaler Bilddaten in höchster Qualität aus der Luft zum Boden zu versenden - erstmals ist dies jetzt über eine Distanz von 120 Kilometern gelungen.

Drastischer Rückgang im Low Cost Segment des Luftverkehrs in 2011

7. Dezember 2011

Die Ergebnisse des neuen "Low Cost Monitor 2011" (LCM) des DLR liegen vor: Das positive Wachstum im Low Cost Verkehr im Jahr 2010 hat sich jedoch nach Einführung der Luftverkehrssteuer im Januar 2011 mit einem Minus von elf Prozent abrupt ins Negative gewandelt.

Mit "vernetzten" Autos Schlaglöcher umfahren

21. November 2011

Jeder Autofahrer kennt die Situation: Wer ein Schlagloch nicht rechtzeitig sieht, kann von den plötzlich auf der Fahrbahn auftretenden "Kratern" überrascht und ausgebremst werden. Mit Arbeiten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ließ sich eine Idee in die Tat umsetzen, mit der dieses Problem künftig im wahrsten Sinne des Wortes umfahren werden kann.

Verkehrsmanagement beim Tag der Deutschen Einheit - DLR unterstützt Bonner Polizei

2. Oktober 2011

Während den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am 2. und 3. Oktober 2011 unterstützt das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) die Bonner Polizei beim Verkehrsmanagement. Die Forscher liefern den Einsatzkräften in der Verkehrsleitzentrale ein umfassendes Bild der Verkehrslage bei diesem Großereignis mit bis zu 400.000 erwarteten Besuchern pro Tag und ermöglichen präzisere Prognosen zur Verkehrsentwicklung.

Forschung und Familie vereint – Luftbildspezialist Franz Kurz

30. September 2011

Etwas mit Tradition sollte es sein. Lebensnah und abwechslungsreich. So begab sich Franz Kurz auf die Suche nach einer Aufgabe außerhalb der elterlichen Frühstückspension in Berchtesgaden. Und wurde fündig. Heute ist der 38-Jährige Projektleiter beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Institut für Methodik der Fernerkundung in Oberpfaffenhofen und Vater eines 18 Monate alten Sohnes.

85.000 Besucher beim Tag der Luft- und Raumfahrt beim DLR

18. September 2011

Rund 85.000 Besucher strömten am 18. September 2011 zum "Tag der Luft- und Raumfahrt" auf das Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln-Porz. An diesem Tag präsentieren das DLR und die Europäische Weltraumorganisation ESA gemeinsam mit ihren Partnern ihre Forschungsprojekte aus Luft- und Raumfahrt, Energie und Verkehr.

Die Kraft der Sonne und der Zug der Zukunft beim Tag der Luft- und Raumfahrt

8. September 2011

Wie viel Kraft steckt in der Sonne? Wie warm wird ein kalter Daumen, der ein thermoelektrisches Modul berührt? Und wie sieht der Bahnverkehr der Zukunft aus? Die Besucher des Tags der Luft- und Raumfahrt beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln können sich am 18. September 2011 auch über Themen aus der Energie- und Verkehrsforschung des DLR informieren.

Zehn Jahre DLR-Verkehrssystemforschung

6. September 2011

Seit 1999 forscht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) für die Mobilität von morgen. Eine Keimzelle der DLR-Verkehrsforschung ist das DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik in Braunschweig und Berlin. Das Institut feiert am 6. September 2011 unter dem Motto "Wissen für Morgen – Zukunft erfahren" seinen zehnten Geburtstag.

 
  • <<
  • Seite 4 von 5
  • >>