Verkehr

News-Archiv Verkehr

  • <<
  • Seite 4 von 5
  • >>
  • loading with js...

Alle Jahrgänge

Ein Zug auf der Autobahn - DLR Göttingen bekommt neues "Labor" für Bahnkomfort-Forschung

20. März 2012

Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich in der Nacht auf den 20. März 2012 in der Göttinger Innenstadt: ein Regionalzug kam in das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gerollt - auf einem Tieflader. Der Zug soll den DLR-Verkehrsforschern dabei helfen, Bahnfahren für die Passagiere künftig komfortabler zu machen.

Deutschlandweit einzigartig: Das Eisenbahnprüflabor des DLR

24. Februar 2012

Wer mit der Bahn durch Europa fährt, spürt die Folgen der mehr als 20 unterschiedlichen Zugleit- und -sicherungssysteme mitunter ganz konkret. Das einheitliche europäische Zugbeeinflussungssystems ETCS soll hier helfen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) verfügt mit dem "RailSiTe" über ein Prüflabor, das jetzt als einziges deutsches Testlabor für ETCS-Komponenten akkreditiert worden ist.

Perfekt eingefädelt – DLR und Partner entwickeln "Lückenfinder" für Fahrzeuge

7. Februar 2012

Die ideale Lücke zum Auffahren auf die Autobahn zu finden, ist immer eine Herausforderung. Im Projekt FAMOS (Galileo for Future Automotive Systems) hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie unter anderem einen Ein- und Ausfädelassistenten entwickelt.

Ausgezeichnet! Erster Doktorand absolviert das DLR_Graduate_Program

27. Januar 2012

Dr. Paul Hebes ist der erste Absolvent des DLR_Graduate_Program. Nach zweieinhalb intensiven Forschungsjahren schloss er im November 2011 das spezielle Förderprogramm des DLR für Doktorandinnen und Doktoranden erfolgreich ab. Im Rahmen des Neujahrsempfangs am 26. Januar 2012 in Berlin wurde Dr. Paul Hebes für seine Leistungen mit dem offiziellen Zertifikat ausgezeichnet.

DLR 2012 – Forschung ist wichtige Investition für die Zukunft

26. Januar 2012

Das DLR wird auch 2012 als eine der führenden Forschungseinrichtungen Europas seine wissenschaftlichen Arbeiten an den zentralen Fragen zum Erhalt der Umwelt, Mobilität, Energieversorgung und Sicherheit ausrichten. Dabei steht das Verknüpfen von Ergebnissen der Grundlagenforschung mit innovativen Anwendungen im Mittelpunkt.

Mit Laserlicht vom Flugzeug aus den Verkehr erfassen

16. Dezember 2011

Es ist eine Premiere: Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) nutzen Laserlicht, um riesige Mengen digitaler Bilddaten in höchster Qualität aus der Luft zum Boden zu versenden - erstmals ist dies jetzt über eine Distanz von 120 Kilometern gelungen.

Drastischer Rückgang im Low Cost Segment des Luftverkehrs in 2011

7. Dezember 2011

Die Ergebnisse des neuen "Low Cost Monitor 2011" (LCM) des DLR liegen vor: Das positive Wachstum im Low Cost Verkehr im Jahr 2010 hat sich jedoch nach Einführung der Luftverkehrssteuer im Januar 2011 mit einem Minus von elf Prozent abrupt ins Negative gewandelt.

Mit "vernetzten" Autos Schlaglöcher umfahren

21. November 2011

Jeder Autofahrer kennt die Situation: Wer ein Schlagloch nicht rechtzeitig sieht, kann von den plötzlich auf der Fahrbahn auftretenden "Kratern" überrascht und ausgebremst werden. Mit Arbeiten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ließ sich eine Idee in die Tat umsetzen, mit der dieses Problem künftig im wahrsten Sinne des Wortes umfahren werden kann.

Verkehrsmanagement beim Tag der Deutschen Einheit - DLR unterstützt Bonner Polizei

2. Oktober 2011

Während den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am 2. und 3. Oktober 2011 unterstützt das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) die Bonner Polizei beim Verkehrsmanagement. Die Forscher liefern den Einsatzkräften in der Verkehrsleitzentrale ein umfassendes Bild der Verkehrslage bei diesem Großereignis mit bis zu 400.000 erwarteten Besuchern pro Tag und ermöglichen präzisere Prognosen zur Verkehrsentwicklung.

Forschung und Familie vereint – Luftbildspezialist Franz Kurz

30. September 2011

Etwas mit Tradition sollte es sein. Lebensnah und abwechslungsreich. So begab sich Franz Kurz auf die Suche nach einer Aufgabe außerhalb der elterlichen Frühstückspension in Berchtesgaden. Und wurde fündig. Heute ist der 38-Jährige Projektleiter beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Institut für Methodik der Fernerkundung in Oberpfaffenhofen und Vater eines 18 Monate alten Sohnes.

85.000 Besucher beim Tag der Luft- und Raumfahrt beim DLR

18. September 2011

Rund 85.000 Besucher strömten am 18. September 2011 zum "Tag der Luft- und Raumfahrt" auf das Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln-Porz. An diesem Tag präsentieren das DLR und die Europäische Weltraumorganisation ESA gemeinsam mit ihren Partnern ihre Forschungsprojekte aus Luft- und Raumfahrt, Energie und Verkehr.

Die Kraft der Sonne und der Zug der Zukunft beim Tag der Luft- und Raumfahrt

8. September 2011

Wie viel Kraft steckt in der Sonne? Wie warm wird ein kalter Daumen, der ein thermoelektrisches Modul berührt? Und wie sieht der Bahnverkehr der Zukunft aus? Die Besucher des Tags der Luft- und Raumfahrt beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln können sich am 18. September 2011 auch über Themen aus der Energie- und Verkehrsforschung des DLR informieren.

Zehn Jahre DLR-Verkehrssystemforschung

6. September 2011

Seit 1999 forscht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) für die Mobilität von morgen. Eine Keimzelle der DLR-Verkehrsforschung ist das DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik in Braunschweig und Berlin. Das Institut feiert am 6. September 2011 unter dem Motto "Wissen für Morgen – Zukunft erfahren" seinen zehnten Geburtstag.

Eine Stadt wird zum Verkehrslabor

23. August 2011

"AIM" – so lautet das Kürzel für die "Anwendungsplattform Intelligente Mobilität", die das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am 23. August 2011 der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Mit AIM werden Stadt und Region Braunschweig zu einem Labor für Verkehrsforschung.

Tag der Luft- und Raumfahrt beim DLR in Köln - Hightech-Forschung und Astronauten live erleben

19. August 2011

Am 18. September 2011 veranstaltet das DLR den "Tag der Luft- und Raumfahrt" in Köln-Porz. An diesem Tag präsentieren das DLR und die ESA gemeinsam mit ihren Partnern ihre Forschungsprojekte aus Luft- und Raumfahrt, Energie und Verkehr.

Neues DLR_School_Lab TU Dresden mit den Zukunftsthemen Energie und Verkehr

18. August 2011

Wie kommt Solarstrom in die Steckdose? Wie können Elektro-Autos für umweltfreundliche Mobilität sorgen? Diese und andere Fragen rund um Energie und Verkehr untersuchen Schüler demnächst im neuen DLR_School_Lab TU Dresden.

Crashtests für das Auto der Zukunft: DLR weiht dynamische Komponenten-Prüfanlage ein

30. Juni 2011

Das Institut für Fahrzeugkonzepte beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart hat eine Crashanlage in Betrieb genommen, mit der Fahrzeugkomponenten dynamisch getestet werden können. Auf einer Strecke von nur 1,5 Metern wird ein Crashschlitten mit 1,3 Tonnen Gewicht auf 64 Stundenkilometer beschleunigt, um dann auf die Test-Strukturen zu treffen.

Mobilität verstehen: Die DLR-Verkehrsforscherin Prof. Barbara Lenz

22. Juni 2011

Sie ist die einzige Frau an der Spitze eines der 34 Forschungsinstitute und Einrichtungen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Sie ist auch die einzige Professorin für Verkehrsgeografie in Deutschland mit einer DLR-Sonderprofessur an der Berliner Humboldt-Universität. Seit dem 1. Januar 2007 leitet Prof. Dr. Barbara Lenz das DLR-Institut für Verkehrsforschung in Adlershof im Berliner Süden, ist für die Inhalte und Strukturen des auf Verkehrssystemforschung ausgerichteten Instituts mit seinen 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich.

DLR macht hoch automatisiertes Fahren zukunftsfähig

21. Juni 2011

Unfälle im Straßenverkehr entstehen häufig durch Fehler von unaufmerksamen, überlasteten oder müden Fahrern. Im EU-Projekt HAVEit untersuchten Verkehrsforscher des DLR, wie man solche Unfälle zukünftig minimieren kann. Das Stichwort: Automatisiertes Fahren.

DLR%2dForscher untersuchten Verkehrsentwicklung in Mega%2dCity Santiago de Chile

DLR-Forscher untersuchten Verkehrsentwicklung in Mega-City Santiago de Chile

14. Juni 2011

Mit Chancen und Risiken von Mega-Städten und Ballungsräumen hat sich ein internationales Wissenschaftler-Konsortium befasst, an dem auch Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) beteiligt waren. Das primäre Forschungsziel war, am Beispiel der Millionenmetropole Santiago de Chile Empfehlungen für eine strategische Städteplanung zu geben.

 
  • <<
  • Seite 4 von 5
  • >>