Stuttgart

Systemelektronik-Azubi des DLR Stuttgart gehört zu den besten Deutschlands

Montag, 25. November 2013

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Siegerehrung der besten drei Nachwuchssystemelektroniker

    Siegerehrung der besten drei Nachwuchssystemelektroniker

    Jonas Winter (zweiter von links), ausgebildet beim DLR-Institut für Technische Physik in Stuttgart, gehört zu den besten Systemelektroniker-Azubis in Deutschland

  • Jonas Winter vom DLR Stuttgart bei der Vorbereitung für den Bundesleistungswettbewerb

    Jonas Winter vom DLR Stuttgart bei der Vorbereitung für den Bundesleistungswettbewerb

    Beim Bundesleistungswettbewerb galt es für den Branchennachwuchs neben schriftlichen und mündlichen Prüfungen auch einen mehrteiligen Praxistest erfolgreich zu absolvieren

Die Ausbildung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart freut sich über einen weiteren Nachwuchserfolg: Beim Bundesleistungswettbewerb des Elektrohandwerks belegte der DLR-Auszubildende Jonas Winter den zweiten Platz. Er gehört damit zu den besten Systemelektronikern in Deutschland. Schon in den letzten Jahren haben die am Institut für Technische Physik ausgebildeten Systemelektronik-Azubis das DLR Stuttgart bestens vertreten und im deutschlandweiten Vergleich bereits mehrere Spitzenplätze belegt. "Solche Erfolge sind ein Aushängeschild: Unsere Nachwuchsarbeit ermöglicht jungen Menschen einen gelungenen Start ins Berufsleben, gleichzeitig profitieren wir von hochqualifizierten Fachkräften", fasst die Standortleiterin Dr. Anke Kovar zusammen.

Dienstleister für Spitzenforschung: Systemelektroniker im Praxiseinsatz

"Wir binden unsere Azubis von Beginn an in konkrete Projekte ein. So lernen sie schnell, wie man an Probleme herangeht und selbstständig Lösungsansätze erarbeitet", erklärt Ausbildungsleiter Thomas Schweizer. Systemelektroniker planen, bauen und betreuen elektronische Komponenten und Geräte. Beim DLR Stuttgart arbeiten sie eng mit den Wissenschaftlern zusammen und unterstützen diese mit speziell entwickelten und angefertigten Versuchsbauten sowie der dafür notwendigen Mess- und Steuerungstechnik. Während der Ausbildung vermittelt Schweizer seinen Lehrlingen nicht nur das handwerkliche Know-how wie Löten, Bohren oder Feilen. Technisches Zeichnen und die Grundlagen der Elektrotechnik gehören ebenso zu den Inhalten wie das Programmieren von Bauteilen. Neben guten Mathematik- und Physikkenntnissen ist dabei für die dreieinhalbjährige Ausbildung logisches Denken und Spaß an Technik gefragt. "Gleichzeitig legen wir großen Wert darauf, dass unsere Azubis über den Tellerrand hinausschauen, also einmal Gelerntes in anderen Bereichen eigenständig anwenden können. Und nicht zuletzt erfordert unser Arbeitsalltag vor allem auch Teamarbeit", beschreibt Thomas Schweizer. Er leitet seit dem Jahr 2000 die Ausbildung im Bereich Systemelektronik und trägt mit seiner individuellen Betreuung maßgeblich zum Erfolg der DLR-Azubis bei.

Mit dem Rüstzeug aus seiner Ausbildung beim DLR im Gepäck konnte Jonas Winter den Herausforderungen beim Bundesleistungswettbewerb im November 2013 ohne allzu große Aufregung entgegensehen: Neben schriftlichen Prüfungen und einem Fachgespräch mussten die mehr als 50 Jungelektroniker aus sieben unterschiedlichen Ausbildungsberufen innerhalb von zwei Tagen ein fiktives Hotel mit neuer Elektronik ausstatten. Für Jonas Winter hieß das, die Steuerung für einen Transportaufzug zu entwerfen, mit Hilfe eines Models umzusetzen und schließlich den Prüfern die Funktionsfähigkeit zu demonstrieren. Das Votum war einhellig: Praxistest bestanden.

Duale Ausbildung beim DLR Stuttgart

Mit mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört das DLR Stuttgart zu den großen wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg. Themenschwerpunkte des DLR sind Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit. Am Standort Stuttgart werden drei Ausbildungsberufe angeboten: Systemelektroniker/in, Feinwerkmechaniker/in sowie Kaufmann/frau für Bürokommunikation. In Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg vergibt das DLR Stuttgart auch Studienplätze in den Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik und Mechatronik mit dem Abschluss Bachelor of Engineering. Insgesamt bietet das DLR an seinen deutschlandweit 16 Standorten eine Vielzahl unterschiedlicher Ausbildungsberufe an.

Mehr Informationen zur dualen Ausbildung beim DLR: http://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10642/

Weitere Informationen zum dualen Studium beim DLR: http://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10641/

Zuletzt geändert am:
25.11.2013 11:35:19 Uhr

Kontakte

 

Denise Nüssle
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation Stuttgart: Presse, Website, Social Media

Tel.: +49 711 6862-8086

Fax: +49 711 6862-636
Thomas Schweizer
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Technische Physik

Tel.: +49 711 6862-407

Fax: +49 711 6862-1407