8000 Besucher beim Tag der offenen Tür des DLR Stuttgart

Montag, 18. Juli 2011

Oberbürgermeister Wolfgang Schuster eröffnete Tag der offenen Tür beim DLR

8000 Besucherinnen und Besucher feierten am Samstag, 16. Juli 2011, bei strahlendem Sonnenschein den 50. Geburtstag des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart-Vaihingen. Die Veranstaltung wurde eröffnet von Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster, Landeshauptstadt Stuttgart, Walter Schoefer, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH und Prof. Johann-Dietrich Wörner, Vorstandsvorsitzender des DLR.

Beim Tag der offenen Tür stellten die sechs Stuttgarter DLR-Forschungsinstitute ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vor. Vom DLR-Forscherpass für Kinder und Jugendliche bis zur Probefahrt mit dem Brennstoffzellenauto wurde für Gäste aller Altersklassen mit und ohne Vorkenntnisse die Forschung des DLR erlebbar. Auf der Showbühne des DLR führte SWR-Moderator Patrick Neelmeier durch das Programm - unter anderem gemeinsam mit Wissenschaftlern des DLR durch die Suche nach den Marsmenschen.

Große Nachfrage beim Programm für Kinder- und Jugendliche

Kinder und Jugendliche konnten an einem großen Programm für alle Altersstufen teilnehmen und zum Beispiel im mobilen Forschungslabor des DLR_School_Lab mit fachlicher Unterstützung durch DLR-Wissenschaftler selbst experimentieren - vom Popcorn machen mit dem Solarspiegel, über Wasserraketen basteln, bis hin zum Ablegen der Brennstoffzellenführerschein-Prüfung. Kleinere Kinder kamen in der Kinderbetreuung spielerisch mit DLR-Themen in Berührung.

Der 50. Geburtstag des DLR

Vor 50 Jahren - im Jahr 1961 - bezogen die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des damaligen Forschungsinstituts für Physik der Strahlantriebe (FPS) zwei Institutsgebäude im Pfaffenwaldring. Die Gebäude lagen damals noch mitten im Wald. Heute liegt die außeruniversitäre Forschungseinrichtung in enger Nachbarschaft zur Universität Stuttgart und damit nicht nur räumlich in hervorragender Anbindung an die Stuttgarter Forschungslandschaft.

Den 50. Geburtstag feiert der DLR-Standort in Stuttgart-Vaihingen übrigens über das ganze Jahr 2011 verteilt: Nach der Sommerpause starten im September wieder die Aktionswochen für Schulklassen und die Vorträge der DLR-Reihe "Wissenschaft After Work". Ein Karrieretag für Studenten findet am 27. Oktober 2011 statt. Die Kinder- und Jugendaktivitäten präsentiert das DLR dieses Jahr erstmals beim Kinderfest am Flughafen Stuttgart am Sonntag, 14. August 2011, und auf der Messe "Hobby und Elektronik" in Stuttgart vom 17. bis 20. November 2011. Alle Termine finden Sie im Veranstaltungskalender unter: www.dlr.de/stuttgart2011kalender


Zuletzt geändert am: 18.07.2011 14:50:37 Uhr

URL dieses Artikels

  • http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10181/438_read-960/

Kontakte


Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Tel.: +49 711 6862-480

Fax: +49 711 6862-636
Tanja Kessler
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Projektleitung Jubiläumsjahr Stuttgart 2011

Tel.: +49 711 6862-542

Fax: +49 711 6862-1480

Oberbürgermeister Wolfgang Schuster eröffnet Tag der offenen Tür

Oberbürgermeister Wolfgang Schuster eröffnet Tag der offenen Tür

Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster eröffnete den Tag der offenen Tür beim DLR Stuttgart. Hier beim Rundgang über das DLR-Gelände gemeinsam mit (v.l.) Prof. Johann-Dietrich Wörner, Vorstandsvorsitzender des DLR, Philipp von Ritter zu Groenesteyn, Leiter des DLR-Standorts Stuttgart und Walter Schoefer, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH vor dem Brennstoffzellenflugzeug Antares DLR-H2.

50 Jahre DLR-Standort in Stuttgart-Vaihingen

50 Jahre DLR%2dStandort in Stuttgart%2dVaihingen

Flughafen Stuttgart zu Gast beim DLR

Flughafen Stuttgart zu Gast beim DLR

Walter Schoefer, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH im Cockpit mit Prof. Johann-Dietrich Wörner, Vorstandsvorsitzender des DLR.

8000 Besucher beim Tag der offenen Tür

8000 Besucher beim Tag der offenen Tür

8000 Besucher feierten am Samstag, 16. Juli 2011, den 50. Geburtstag des DLR Stuttgart.

Wasserraketenbasteln beim DLR_School_Lab

Wasserraketenbasteln beim DLR_School_Lab

Mit Plastikflasche, Mülltüte und Tesafilm ins All! Wasserraketenbasteln beim DLR_School_Lab Lampoldshausen / Stuttgart.

SWR-Moderator Patrick Neelmeier führte auf der DLR-Showbühne durch das Programm

SWR%2dModerator Patrick Neelmeier führte auf der DLR%2dShowbühne durch das Programm

SWR-Moderator Patrick Neelmeier führte auf der DLR-Showbühne durch das Programm.

Unterwegs im All mit dem Ultraball

Unterwegs im All mit dem Ultraball

Unterwegs im All mit dem Ultraball

Automobilsommer-Rundgang bei Tag der offenen Tür

Automobilsommer%2dRundgang bei Tag der offenen Tür

Beim Tag der offenen Tür präsentierte das DLR Stuttgart seine Forschung rund um das Auto der Zukunft. Im speziellen Automobilsommerrundgang konnten die Besucherinnen und Besucher unter anderem den Thermoelektrischen Generator im DLR-Forschungsfahrzeug sehen.

UNESCO-Ausstellung "What a Sight"

UNESCO%2dAusstellung "What a Sight"

Die UNESCO und das DLR zeigen Satellitenbilder von Welterbestätten im XXL-Format.

Popcorn frisch aus dem Solarspiegel

Popcorn frisch aus dem Solarspiegel

Popcorn frisch aus dem Solarspiegel

Energieforschung verstehen - beim DLR Stuttgart

Energieforschung verstehen %2d beim DLR Stuttgart

Energieforschung verstehen - beim DLR Stuttgart

Was macht die Brennstoffzelle im Flugzeug?

Was macht die Brennstoffzelle im Flugzeug?

Das Modell des DLR-Forschungsflugzeugs A320 ATRA zeigt, wie die Brennstoffzelle die Luftfahrt sauberer machen könnte.

Tennisballhochsprung im Institut für Verbrennungstechnik

Tennisballhochsprung im Institut für Verbrennungstechnik

Tennisballhochsprung im Institut für Verbrennungstechnik

Großes Programm beim DLR Stuttgart am 16. Juli 2011

Großes Programm beim DLR Stuttgart am 16. Juli 2011

Ob beim Rundgang durch die DLR-Labore, beim Forscherparcours zum Mitmachen für Kinder- und Jugendliche oder beim Eröffnungsvortrag eines Astronauten - am Tag der offenen Tür des DLR Stuttgart gibt es Programmpunkte für die ganze Familie.