Energie

DLR präsentiert innovative Technologie für den Umweltschutz im Schloss Bellevue in Berlin

Montag, 4. Juni 2012

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Solare Wasserreinigungsanlage SOWARLA

    Solare Wasserreinigungsanlage SOWARLA

    Mit Licht zu sauberem Wasser - Die solare Wasserreinigungsanlage SOWARLA reinigt Wasser unter Einsatz von Sonnenlicht von schwer abbaubaren Schadstoffen.

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) präsentieren bei der "Woche der Umwelt" eine Technologie, mit der Schadstoffe in Abwässern mit einer durch Sonnenlicht ausgelösten chemischen Reaktion effizient abgebaut werden. Auf Einladung des Bundespräsidenten stellen rund 200 Unternehmen und Institutionen am 5. und 6. Juni 2012 im Park des Schloss Bellevue in Berlin beispielhafte Projekte und Ideen rund um den Umweltschutz vor. Das vom DLR vorgestellte Verfahren trägt nachweislich zum effizienten und nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen bei und verfügt gleichzeitig über ein hohes technisches und wirtschaftliches Umsetzungspotenzial.

Mit Licht zu sauberem Wasser

Die auf der Umweltwoche ausgestellte solare Wasserreinigungsanlage SOWARLA reinigt  Wasser unter Einsatz von Sonnenlicht von schwer abbaubaren Schadstoffen. Im Mittelpunkt der beim DLR-Institut für Solarforschung entwickelten Anlage steht ein neuartiger Solarreceiver, der aus Sonnenstrahlung die nötige Energie gewinnt, um unterschiedlichste Schadstoffe im Wasser zu entfernen. Sonnenstrahlen können in Kombination mit Photokatalysatoren im Wasser gelöste Schadstoffe zerstören. Bei diesem photochemischen Reinigungsprozess werden viele Verunreinigungen sehr effizient und durch Einsatz des Sonnenlichts als Energieträger auch äußerst umweltfreundlich und ressourcenschonend aus dem Wasser entfernt. Die Wirksamkeit des Verfahrens konnte für viele, teils sehr problematische Abwässer nachgewiesen werden. Die DLR-Wissenschaftler haben in Kooperation mit zwei Unternehmen die solare Wasserbehandlung bis in den Demonstrationsmaßstab entwickelt und zeigen damit die Anwendbarkeit dieses Verfahrens für verschiedene Schadstoffe auf. Am DLR-Standort Lampoldshausen wird seit 2010 eine automatisiert arbeitende solare Demonstrationsanlage als dezentrales System zur Aufbereitung kontaminierter Kühlwässer betrieben. Das modular aufgebaute System ist für den industriellen Einsatz konzipiert und ist über die SOWARLA GmbH verfügbar. Gefördert ist das Projekt durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Woche der Umwelt

Für die Umwelt-Ausstellung am Amtssitz des Bundespräsidenten wählte eine unabhängige Jury die besten Projekte von rund 200 Unternehmen und Institutionen aus über 500 Bewerbungen aus, die mit innovativen Ansätzen die Vereinbarkeit von Ökologie, Ökonomie und Sozialem als wichtigen Beitrag für den Bestand Deutschlands als führende Industrienation praxisnah demonstrieren. Die "Woche der Umwelt" ist eine Initiative des Bundespräsidenten in Kooperation mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Nach 2002, 2004 und 2007 findet sie jetzt zum vierten Mal statt. Im Schlosspark Bellevue werden rund 12.000 Besucher aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft erwartet.
 

Das DLR

Das DLR ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Über die eigene Forschung hinaus ist das DLR als Raumfahrtagentur im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig.

Zuletzt geändert am:
04.06.2012 11:50:00 Uhr

Kontakte

 

Anja Seufert
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation Lampoldshausen

Tel.: +49 6298 28-201

Fax: +49 6298 28-112
Dr. Christian Jung
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Solarforschung

Tel.: +49 2203 601-2940

Fax: +49 2203 601-4141