Energie

News-Archiv Energie

  • <<
  • Seite 5 von 6
  • >>
  • loading with js...

Alle Jahrgänge

DESERTEC-Weltatlas zu erneuerbaren Energien erschienen

18. November 2011

Der im November 2011 erschienene DESERTEC-Atlas beschreibt Lösungsansätze, die das Wüstenstrom-Konzept weltweit bietet. Experten aus ganz unterschiedlichen Fachrichtungen zeigen, welchen Beitrag DESERTEC neben der Energieversorgung zu Klimaschutz, Armutsbekämpfung, Bildung, Gerechtigkeit, Sicherheit und Frieden leisten kann. Franz Trieb, Wissenschaftler beim Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) ist einer der Autoren. Er erläutert Lösungen für die Wasserversorgung in Wüstenländern. Der Atlas informiert auch über den Preis des nachhaltigen Stroms aus der Wüste und stellt bereits realisierte Projekte vor.

Solarthermische Kraftwerke sind zuverlässige Technologie für die Energiewende

7. November 2011

Als zuverlässige Technologie können Solarthermische Kraftwerke eine wichtige Rolle bei der Umstellung des Stromnetzes auf Erneuerbare Energien spielen. Im Gegensatz zu anderen erneuerbaren Quellen liefern sie Strom nach Bedarf und können so das Netz stabilisieren. Dies betont eine Studie des EASAC (European Academies Science Advisory Council), die unter der Leitung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) von führenden europäischen Wissenschaftlern erstellt wurde. Sie wurde am 7. November 2011 in Brüssel der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Annette Schavan, überreicht.

Der Wüstensonne standhalten – DLR stellt Forschungsergebnisse auf Dii-Tagung in Kairo vor

2. November 2011

Sonnenenergie aus der Wüste für Verbraucher in Nordafrika, im Mittleren Osten und in Europa, das ist die Idee des DERSERTEC-Konzeptes. Die Dii (2009 gegründet als DESERTEC Industrial Initiative) will diese Idee umsetzten und diskutiert Fortschritte und Herausforderungen auf ihrer Jahrestagung am 2. und 3. November 2011 in Kairo. Prof. Robert Pitz-Paal, Co-Direktor des Instituts für Solarforschung beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), stellt dabei Möglichkeiten vor, wie Solarthermische Kraftwerke den extremen Witterungsbedingungen in der Wüste standhalten können.

Moderner Lufterhitzer zur Brennkammerforschung in Betrieb genommen

7. Oktober 2011

Anfang Oktober 2011 hat das DLR in Köln einen der weltweit modernsten und leistungsfähigsten Lufterhitzer für den Versuchsbetrieb zur Brennkammerforschung in Betrieb genommen. Damit werden die komplexen Verbrennungssysteme der größten Gasturbinen unter realistischen Bedingungen getestet und weiterentwickelt.

360 Grad der Sonne nach

26. September 2011

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und das spanische Energieforschungszentrum Ciemat haben auf der Plataforma Solar de Almeria (Südspanien) einen neuartigen drehbaren Teststand für Parabolrinnen in Betrieb genommen. Mit diesem Teststand können Parabolrinnen-Kollektoren bis zu einer Länge von 20 Metern in jedem beliebigen Winkel zur Sonne getestet und ihr Wirkungsgrad vermessen werden.

85.000 Besucher beim Tag der Luft- und Raumfahrt beim DLR

18. September 2011

Rund 85.000 Besucher strömten am 18. September 2011 zum "Tag der Luft- und Raumfahrt" auf das Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln-Porz. An diesem Tag präsentieren das DLR und die Europäische Weltraumorganisation ESA gemeinsam mit ihren Partnern ihre Forschungsprojekte aus Luft- und Raumfahrt, Energie und Verkehr.

Die Kraft der Sonne und der Zug der Zukunft beim Tag der Luft- und Raumfahrt

8. September 2011

Wie viel Kraft steckt in der Sonne? Wie warm wird ein kalter Daumen, der ein thermoelektrisches Modul berührt? Und wie sieht der Bahnverkehr der Zukunft aus? Die Besucher des Tags der Luft- und Raumfahrt beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln können sich am 18. September 2011 auch über Themen aus der Energie- und Verkehrsforschung des DLR informieren.

Tag der Luft- und Raumfahrt beim DLR in Köln - Hightech-Forschung und Astronauten live erleben

19. August 2011

Am 18. September 2011 veranstaltet das DLR den "Tag der Luft- und Raumfahrt" in Köln-Porz. An diesem Tag präsentieren das DLR und die ESA gemeinsam mit ihren Partnern ihre Forschungsprojekte aus Luft- und Raumfahrt, Energie und Verkehr.

Neues DLR_School_Lab TU Dresden mit den Zukunftsthemen Energie und Verkehr

18. August 2011

Wie kommt Solarstrom in die Steckdose? Wie können Elektro-Autos für umweltfreundliche Mobilität sorgen? Diese und andere Fragen rund um Energie und Verkehr untersuchen Schüler demnächst im neuen DLR_School_Lab TU Dresden.

Offshore-Windkraft in der Nordsee: Riesige Potenziale und große Herausforderungen

10. August 2011

Wenn Unternehmen und Windkraftanlagen-Hersteller gute Voraussetzungen vorfinden, können in der Nordsee bis 2030 Offshore-Windkraftanlagen mit einer Leistung bis zu 135 Gigawatt installiert werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die in einem internationalen Projekt unter der Federführung des Niederländischen Energieforschungszentrums (ECN) mit Beteiligung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) erstellt wurde. Die Studie gibt auch Handlungsempfehlungen an Politiker, wie die Windkraft in der Nordsee optimal ausgebaut und mit den anderen Nutzungen der Nordsee in Einklang gebracht werden kann.

Lufthansa setzt Biokraftstoffe im Linienbetrieb ein

15. Juli 2011

Ab Freitag, den 15. Juli 2011, setzt die Deutsche Lufthansa AG Biokraftstoffe im regulären Linienverkehr ein. Das DLR führt im Rahmen dieses Projekts Abgas-Messungen direkt am Triebwerk durch und vergleicht die Emissionen von Kerosin und dem Biokraftstoff.

DLR-Institut für Solarforschung als "Ort des Fortschritts" ausgezeichnet

13. Juli 2011

NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat am 13. Juli 2011 in Jülich das Institut für Solarforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) als "Ort des Fortschritts" ausgezeichnet. Wissenschaftler des Instituts arbeiten an einer effizienten und kostengünstigen Stromerzeugung in Solarkraftwerken. Ausgezeichnet wurde auch das in Kooperation mit dem DLR-Institut arbeitende Solar-Institut Jülich der Fachhochschule Aachen.

DLR-Airbus A320 ATRA rollt erstmals mit brennstoffzellen-betriebenem Bugrad

6. Juli 2011

Angetrieben durch ein elektrisches Bugrad rollte das DLR-Forschungsflugzeug A320 ATRA (Advanced Technology Research Aircraft) über den Flughafen in Hamburg, Finkenwerder. Die Rollversuche wurden am 30. Juni 2011 erfolgreich abgeschlossen.

Strom durch Wärme

Strom durch Wärme - Neue Forschungsanlage zur Energietechnik eingeweiht

1. Juli 2011

Im Rahmen eines Kolloquiums wurde am 30. Juni 2011 in Köln die neue Forschungsanlage "TEG-Line" eingeweiht. In der "TEG-Line" werden die Wissenschaftler und Techniker des DLR zukünftig unter idealen Bedingungen die Weiterentwicklung thermoelektrischer Materialien und Generatoren (TEG) vorantreiben.

DLR übernimmt Solarturm in Jülich

DLR übernimmt Solarturm in Jülich

29. Juni 2011

Am 29. Juni 2011 hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) das solarthermische Turmkraftwerk in Jülich von den Stadtwerken Jülich GmbH übernommen. Das Pilotkraftwerk wird damit zukünftig intensiver zu Forschungszwecken genutzt.

Solarforschung: DLR und Helmholtz-Zentren in Jülich und Berlin vereinbaren Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Energieforschungsinstitut NREL

23. Juni 2011

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Forschungszentrum Jülich (FZJ) und das Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HBZ) haben am 23. Juni 2011 die Zusammenarbeit mit dem National Renewable Energy Laboratory (NREL) in der Solarenergieforschung vereinbart. Durch die Kooperation mit dem größten amerikanischen Forschungsinstitut für Erneuerbare Energien wollen die Institute Forschungslücken schließen und die Technologieentwicklung beschleunigen.

DLR gründet Institut für Solarforschung

DLR gründet Institut für Solarforschung

22. Juni 2011

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gründet in Köln ein Institut für Solarforschung, weitere Standorte des Instituts sind Jülich, Stuttgart und Almeria in Südspanien. Damit bündelt das DLR seine langjährige Erfahrung und weltweit führende Kompetenz auf dem Gebiet der konzentrierenden solarthermischen Kraftwerke.

77 Tonnen schwere Luftpumpe

77 Tonnen schwere "Luftpumpe" soll einmaligen Prüfstand für Flugzeug-Turbinen antreiben

16. Juni 2011

Ein 100 Tonnen schwerer Spezialkran hat am Donnerstag, 16. Juni 2011, das Kernstück einer neuen Forschungsanlage am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen aufgestellt. Der 77 Tonnen schwere Verdichter wurde durch ein geöffnetes Dach in ein Versuchsgebäude eingesetzt.

Forschung und Entwicklung bieten Lösungen für ein nachhaltiges Energiesystem %2d Offener Brief an die Ethikkommission

Forschung und Entwicklung bieten Lösungen für ein nachhaltiges Energiesystem - Offener Brief an die Ethikkommission

16. Mai 2011

Energieforscher möchten, können und müssen wichtige Beiträge zum ehrgeizigen Umbau des Energiesystems leisten. In einem offenen Brief regen Prof. Ulrich Wagner vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Prof. Harald Bolt vom Forschungszentrum Jülich und Dr. Peter Fritz vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bei der Ethikkommission "Sichere Energieversorgung" an, Ergebnisse und Konzepte der Energieforscher stärker zu nutzen.

"Strom aus der Wüste ist eine realistische Option für Afrika und Europa"

"Strom aus der Wüste ist eine realistische Option für Afrika und Europa"

16. Mai 2011

Vom 19. bis 20. Mai 2011 erörtern hochrangige Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik beim Symposium Solar Energy for Science die Potentiale der Solarenergie bei der Energieversorgung der Zukunft. Im Interview beschreibt Prof. Wagner, DLR-Vorstand für Energie und Verkehr, welchen Beitrag Wissenschaftler leisten können, damit Afrika und Europa saubere Energie aus der Wüste beziehen können. Das Symposium findet beim Forschungszentrum DESY in Hamburg statt.

 
  • <<
  • Seite 5 von 6
  • >>