News-Archiv Luftfahrt

DLR eröffnet Büro in Singapur

Montag, 14. November 2011

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Unterschrift_1_16_9.jpg

    Unterzeichnung des MoU

    Prof. Bertil Andersson (NTU Präsident), links, und Prof. Johann-Dietrich Wörner (DLR-Vorstandsvorsitzender) unterschreiben das MoU.

  • Unterschrift_16_9.jpg

    Kooperation zwischen DLR und NTU

    Prof. Bertil Andersson (NTU Präsident), links, und Prof. Johann-Dietrich Wörner (DLR Vorstandsvorsitzender) nach der Unterzeichnung des MoU.

Am 14. November 2011 hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein Büro auf dem Campus der Nanyang Technological University (NTU) in Singapur feierlich eröffnet. Das Ziel des DLR ist es, eine dauerhafte Repräsentanz im Sinne einer Forschungsdependance zu etablieren und alle Forschungsbereiche zu vertreten. Der DLR-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner und der Präsident der NTU, Prof. Bertil Andersson, unterzeichneten ein Memorandum of Understanding (MoU) mit der Absichtserklärung, gemeinsam mit weiteren Partnern ein Center of Green Aviation Research zu etablieren.

"Das DLR verstärkt durch die Initiative in Asien seine internationale Ausrichtung. Wir haben die Chance, technische Trends vor Ort aktiv mitzugestalten. Wie kaum ein anderes Land investiert Singapur in seine Forschungseinrichtungen; die NTU ist technisch hervorragend ausgestattet und zieht hoch qualifizierte Wissenschaftler an. Wir freuen uns auf zukünftige Projekte", erklärt Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner, Vorstandsvorsitzender des DLR. Im Center of Green Aviation Research sollen neben den Luftfahrt-Kompetenzen des DLR auch das Know-how aus den Bereichen Raumfahrt, Energie und Verkehr eingebracht werden: Themen wie Biokraftstoffe, Leichtbaustrukturen und Luftverkehrsmanagement sowie zukünftige Konzepte wie Brennstoffzellen sollen in das Forschungszentrum einfließen.

Zusätzlich könnte das DLR seine Kompetenzen im Bereich Verkehrsmanagement, Küsten- und Katastrophenschutz, Fernerkundung sowie Flugführung in Bezug auf Wettervorhersagen der extremen Gewitter in zusätzliche Forschungskooperationen einbringen. Des Weiteren kann der wissenschaftliche Nachwuchs von einer Zusammenarbeit profitieren und DLR-Doktoranden gemeinsam mit Universitäten in Singapur forschen.

Im Zuge der Eröffnung hat das DLR auch Gespräche mit der National Research Foundation (NRF) sowie mit dem Economic Development Board (EDB), einer staatlichen Wirtschaftsagentur, geführt.

Zuletzt geändert am:
09.12.2011 15:47:06 Uhr

Kontakte

 

Andreas Schütz
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation, Pressesprecher

Tel.: +49 171 3126-466
Dr. Frederik Blumrich
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Tel.: +65 67 904-782