Sicherheit

News-Archiv Sicherheit

  • <<
  • Seite 4 von 4
  • loading with js...

Alle Jahrgänge

Katastrophenhilfe auf Zypern: DLR-Wissenschaftler erkunden mit unbemannten Luftfahrzeugen beschädigtes Kraftwerk

4. August 2011

Am 11. Juli 2011 explodierten in einem Marinestützpunkt auf der Insel Zypern 98 Munitionscontainer. Im Rahmen einer europäischen Hilfsaktion flogen am 22. Juli drei Mitarbeiter des DLR zur Erkundung der Lage in dem einsturzgefährdeten Kraftwerks mit UAVs nach Zypern.

Schnelle Hilfe mit der Box

3. August 2011

Das DLR hat ein neuartiges Lage- und Führungssystem für Katastrophenschutzeinsätze entwickelt. Das „Disaster Management Tool“ erfasst und verteilt im Krisenfall alle wichtigen Informationen – und passt sogar ins Handgepäck

Satellitenbasierte Maritime Sicherheit

27. Juli 2011

Moderne Piraterie, illegale Fischerei und hohes Schiffsaufkommen stellen eine wachsende Herausforderung für die maritimen Behörden dar. Mit seinen Kompetenzen in den Bereichen Satellitenmissionen, Erdbeobachtung sowie Navigation und Kommunikation trägt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) mit innovativen Technologien dazu bei, die Weltmeere zu schützen und die Schifffahrt sicherer zu machen.

TerraSAR-X-Bild des Monats: Vulkanausbruch in Chile

22. Juli 2011

So auffällig der Krater des chilenischen Vulkans Puyehue sich auf der TerraSAR-X-Aufnahme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) auch kreisrund abzeichnet - er war nicht der Übeltäter, als der Vulkan in den südlichen Anden am 4. Juni 2011 ausbrach. Stattdessen liegt das neue Eruptionszentrum, wie die Aufnahmen des deutschen Radarsatelliten erstmalig zeigen, weiter nordwestlich. Zurzeit bildet sich dort ein Lavafeld, der auf diesem TerraSAR-X-Bild des Monats als gleichmäßige, hellblau gefärbte Fläche zu erkennen ist. Für die Mitarbeiter des chilenischen Vulkan-Risikoprogramms liefern die deutschen Radaraufnahmen seit Beginn des Ausbruchs wertvolle Informationen für die Beurteilung der Situation und für die Prognose der weiteren Entwicklung.

Mit DLR-Software gegen Kriminelle

21. Juli 2011

Mit optimierten Streifenfahrten will die Polizei Autoknackern und Einbrechern das Leben schwer machen. Dafür hat das DLR in Braunschweig eine neue Tourenplanungssoftware entwickelt: TAG hilft, die Ressourcen effizient einzusetzen, baut eine Zufallskomponente ein, berücksichtigt die aktuelle Lage – und eignet sich für weitere sicherheitsrelevante Bereiche.

Dem Tsunami zuvorkommen

Dem Tsunami zuvorkommen

12. Juli 2011

Es soll Leben retten und die Schäden möglichst gering halten: Forscher des DLR haben ein Tsunami-Frühwarnsystem für den Indischen Ozean mitentwickelt.

Interview mit der Bundespolizei See zur Kooperation mit dem DLR

"Wir wollen das Meer sicherer machen" - Interview mit der Bundespolizei See zur Kooperation mit dem DLR

4. Juli 2011

Seit Juni 2010 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Bundespolizei See (BPOL See). Mit Hilfe des Erdbeobachtungssatelliten TerraSAR-X detektiert das DLR Schiffe und erstellt Karten mit Schiffsinformationen.

Kritische Infrastruktur besser schützen

Kritische Infrastruktur besser schützen

29. Juni 2011

Auf Grund von internationalem Terrorismus und organisierter Kriminalität kommt dem Schutz von Flughäfen, Industriekomplexen und Grenzanlagen eine wachsende Bedeutung zu. Mit der vom DLR entwickelten Mikrowellen-Technologie lässt sich diese so genannte Kritische Infrastruktur bei jedem Wetter und rund um die Uhr überwachen.

Mit Terahertz%2dTechnologie – auf der Suche nach Waffen und Drogen

Mit Terahertz-Technologie – auf der Suche nach Waffen und Drogen

9. Juni 2011

Ob am Flughafen oder bei Großveranstaltungen: Terahertz-Technologie kann Sicherheitskontrollen effektiver machen. Das DLR entwickelt neue Verfahren zur Detektion von Waffen und Gefahrstoffen.

Freie Fahrt für Rettungskräfte – DLR entwickelt Verkehrsmanagement für Krisenfälle

25. Mai 2011

Explosion in einem dicht besiedelten Gebiet. Die Einsatzkräfte werden alarmiert und eilen zum Einsatzort. Soweit die Theorie. Doch wie schnell sind sie wirklich vor Ort? Welche Route zur Anfahrt ist aktuell sinnvoll? Wie lassen sich die Auswirkungen für den Alltagsverkehr minimieren?

Im Einsatz für die Sicherheit - Flugversuchsingenieurin Ina Niewind

24. Mai 2011

Wenn Piloten mit einer F-4F Phantom II oder einem Eurofighter in mehreren tausend Metern Höhe Testflüge absolvieren, sitzt ihre Auftraggeberin am Boden: Ina Niewind ist Flugversuchsingenieurin beim DLR und sorgt dafür, dass Flugzeuge zukünftig sicherer fliegen.

Die Vermessung der Atmosphäre - Lidar-Technik macht den Luftverkehr sicherer

9. Mai 2011

Als im Frühjahr 2010 der isländische Vulkan Eyjafjallajökull ausbrach, brachte seine Aschewolke den Flugverkehr europaweit zum Erliegen. Drei Viertel des Luftraums wurden gesperrt, 10 Millionen Passagiere waren betroffen.

Wie das DLR mit Hochtechnologie gegen Waldbrände kämpft

26. April 2011

Waldbrände gefährden Menschen und Natur, verschmutzen die Atmosphäre und schaden der Wirtschaft. Werden sie früh genug entdeckt, sind die Schäden meist begrenzt. Mit kamera- und satellitengestützter Früherkennung hat das DLR den Flammen den Kampf angesagt.

Wie DLR%2dLasersysteme künftig Gefahrstoffe aufspüren

Wie DLR-Lasersysteme künftig Gefahrstoffe aufspüren - und so die Bevölkerung schützen

11. April 2011

Ob vorsätzlich oder unbeabsichtigt: Werden chemische, biologische, radioaktive, nukleare oder explos ive Gefahrstoffe (CBRNE) freigesetzt, kann das verheerende Folgen haben. Das DLR-Institut für Technische Physik entwickelt neuartige Verfahren, die solche Substanzen frühzeitig aufspüren und identifizieren.

Sicherheit bei Massenveranstaltungen

Sicherheit bei Massenveranstaltungen: Unterstützung aus der Luft

28. März 2011

Das Oktoberfest in München zieht jedes Jahr rund sechs Millionen Menschen an. Passiert hier etwas Unvorhergesehenes, besteht eine akute Gefahr für die Sicherheit der Besucher. Eine vom DLR-Institut für Methodik der Fernerkundung entwickelte Technologie ermöglicht es den Behörden, anhand von aktuellen Luftbildern zeitnah Personengruppen und ihre Bewegungsrichtung zu analysieren.

Effiziente Kommunikation im Krisenfall %2d e%2dTriage

Effiziente Kommunikation im Krisenfall - e-Triage

8. März 2011

Bei einer Katastrophe stoßen die Rettungsdienste an ihre Grenzen. Vorhandenes Personal und Fahrzeuge reichen häufig nicht aus, um alle Verletzten umgehend behandeln und abtransportieren zu können.

Das DLR 2011 - Forschung hat hohen Stellenwert

26. Januar 2011

Die für das Jahr 2011 geplanten Missionen und Projekte des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zeigen den hohen Stellenwert der Forschung in Deutschland auf den Gebieten der Luft- und Raumfahrt, der Energie, des Verkehrs und der Sicherheit.

 
  • <<
  • Seite 4 von 4