Lampoldshausen

Gall ehrt Raumfahrtingenieurin

Mittwoch, 12. September 2012

  • Anja Frank gehört zu den 60 Übermorgenmachern im Land

    Reinhold Gall, baden-württembergischer Innenminister zeichnet Anja Frank als Übermorgenmacherin aus. V.l.n.r.: Philipp von Ritter, Standortleiter DLR-Stuttgart, Anja Frank, DLR-Institut für Raumfahrtantriebe, Reinhold Gall, Innenminister Baden-Württemberg.

loading
 

Baden-Württemberg feiert sein 60-jähriges Landesjubiläum und richtet zu diesem Anlass seinen Blick in die Zukunft. 60 Frauen und Männer werden als Übermorgenmacher für ihr Engagement um die Zukunft des Landes und ihre innovativen Projekte geehrt. Anja Frank gehört zu den 60 Übermorgenmachern im Land. Sie leitet die Abteilung Versuchsanlagen beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Lampoldshausen und erhält von der Landesregierung Baden-Württemberg am 10. September 2012 die Auszeichnung als "Übermorgenmacherin".

Mit der Aktion "Übermorgenmacher" zeichnen das Land Baden-Württemberg und der Südwestrundfunk Bürger aus, die sich heute schon Gedanken über die Gestaltung der Zukunft machen. Die Gewinner stehen nach Auffassung der Landesregierung für die große Innovationskraft des Landes. "Solche Ideen sind es, die Baden-Württemberg stark machen", so Innenminister Reinhold Gall bei der Übergabe der Auszeichnung an Anja Frank.

Anja Frank managt als Abteilungsleiterin für die Versuchsanlagen beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Lampoldshausen die Prüfstände zum Testen von Raketentriebwerken. Gemeinsam mit ihrem 75-köpfigen Team kümmert sie sich um die Zukunft der europäischen Raumfahrtantriebe. Auf dem Höhensimulationsprüfstand P4.1 bereiten sie derzeit das neue Oberstufentriebwerk Vinci auf seinen Erstflug im Jahr 2017 vor. Dieser Prüfstand ist in seinem Aufbau und seiner Testmöglichkeit einzigartig in Europa.

Für Anja Frank sind Naturwissenschaften und Technik mehr als nüchterner Lernstoff. Sie verbindet damit Neugier, Wissensdurst und sogar lebenslange Leidenschaft. Im Idealfall springt der zündende Funke bereits während der Schulzeit über. „Als Forschungseinrichtung sind wir auf sehr gut ausgebildeten Nachwuchs angewiesen. Deshalb ist es uns wichtig, so früh wie möglich mit jungen Menschen in Kontakt zu kommen und ihnen die Bedeutung der Naturwissenschaften zu vermitteln“, sagt Anja Frank und ergänzt: „Deshalb freue ich mich, die vom Land Baden-Württemberg gesponserten 1.000 Euro in den Aufbau eines neuen Experiments zur Erforschung von Raketenantrieben zu investieren.“

Zuletzt geändert am:
12.09.2012 11:32:05 Uhr

Kontakte

 

Anja Seufert
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation Lampoldshausen

Tel.: +49 6298 28-201

Fax: +49 6298 28-112
Anja Frank
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Raumfahrtantriebe

Tel.: +49 6298 28-488

Fax: +49 6298 28-2298