Porzer Dreigestirn beim DLR

Dienstag, 14. Februar 2012

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Orden des Festausschusses im DLR e. V.

    Orden des Festausschusses im DLR e. V.

  • Prof Wörner eingerahmt vom Porzer Dreigestirn

    Prof Wörner eingerahmt vom Porzer Dreigestirn

    Prinz Ulf, Jungfrau Sandra, Prof. Wörner und Bauer Andreas (v.l.n.r.)

  • Porzer Wappen

    Porzer Wappen

    Der Kölner DLR-Standort befindet sich zum größten Teil auf dem Gebiet der ehemaligen Stadt Porz am Rhein, die erst 1975 von der Stadt Köln eingemeindet wurde.

Die fünfte Jahreszeit macht auch vor dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln nicht halt. Am 14. Februar 2012, zwei Tage vor dem Beginn des Straßenkarnevals, machte das Porzer Dreigestirn dem DLR-Vorstandsvorsitzenden Prof. Johann-Dietrich Wörner seine Aufwartung.

Die Tollitäten aus der direkten Nachbarschaft des DLR interessierten sich sehr für das, was auf der anderen Seite des Zauns so alles erforscht und entwickelt wird. Vielleicht hatten sie aber auch die Hoffnung auf einen direkten Draht nach ganz oben, denn die Wetterprognosen für die „Tollen Tage“ der Session 2012 geben wenig Anlass zur Heiterkeit.

Prof. Wörner konnte jedoch weder mit den Mitteln der Raumfahrt, noch der Solarforschung Abhilfe versprechen. Echte Rheinländer lassen sich jedoch durch nichts die Laune trüben und so bedankten sich Prinz Ulf, Jungfrau Sandra und Bauer Andreas mit der Verleihung der aktuellen Karnevalsorden bei Prof. Wörner und dem Standortleiter Dr. Rolf-Dieter Fischer für deren Gastfreundschaft.

Jungfrau Sandra Schmitz war sichtlich erleichtert, als der Besuch vorbei war. Nicht weil es ihr beim DLR nicht gefallen hätte, sondern weil Prinz und Bauer ihr zuvor erzählt hatten, dass sie ein Parabelflug erwartet.

Zuletzt geändert am:
14.02.2012 16:54:55 Uhr

Kontakte

 

Michel Winand
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation Köln

Tel.: +49 2203 601-2144

Fax: +49 2203 601-3502