Hier sind die Roboter! – DLR und RWTH Aachen eröffnen gemeinsames Schülerlabor

Montag, 17. Juni 2013

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Logo des neuen Schülerlabors.

    Logo des neuen Schülerlabors.

    Die Schwerpunkte des Labors liegen auf der Robotik und der Künstlichen Intelligenz.

  • Arm eines Industrieroboters.

    Arm eines Industrieroboters.

    Die Schülerinnen und Schüler können in dem DLR_School_Lab selbst Industrie- und humanoide Roboter programmieren.

  • Spielerisch lernen für die "energie%2dintelligente" Stadt.

    Spielerisch lernen für die "energie-intelligente" Stadt.

    Geboten werden am DLR_School_Lab Aachen Themeneinführungen und Mitmach-Experimente in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Energie- und Verkehrsforschung.

  • Virtuelle Realtität im neuen DLR_School_Lab RWTH Aachen.

    Virtuelle Realtität im neuen DLR_School_Lab RWTH Aachen.

    Einzigartig ist das Experiment "A Walk on the Mars": Im Holodeck des Labors begeben sich Schülerinnen und Schüler auf eine virtuelle Schnitzeljagd durch den „Gale Krater“ auf dem Mars. Dabei wandeln sie auf den Spuren der Mars-Rover und erkunden Klima, Geologie und Topographie des roten Planeten.

"Raus aus der Schule - rein ins Labor!" ist das Motto der Schülerlabore des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Am 17. Juni 2013 wurde an der RWTH Aachen University das bundesweit elfte "DLR_School_Lab" eingeweiht.

Im neuen Schülerlabor können künftig wissbegierige Schulklassen einen abwechslungsreichen Tag im Labor mit ungewöhnlichen Experimenten aus den Bereichen der künstlichen Intelligenz und der Robotik erleben. Gemeinsam haben das DLR und die RWTH Aachen ein spannendes Angebot für Schülerinnen und Schüler sowohl der Mittel- als auch der Oberstufe entwickelt: In authentischer Umgebung experimentieren, unter fachkundiger Anleitung spielerisch technische Fragen beantworten und den Spaß an Natur- und Ingenieurwissenschaften entdecken. Dieses Konzept soll Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig für Forschung und Technik begeistern und Anregungen für eine spätere Berufs- oder auch Studienwahl geben.

Forschung zum Mitmachen

Geboten werden am DLR_School_Lab Aachen Themeneinführungen und Mitmach-Experimente in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Energie- und Verkehrsforschung - mit Schwerpunkt auf der Robotik und Künstlicher Intelligenz. Eine "energie-intelligente" Stadt wird geregelt, ein Quadrocopter über Körpergesten geflogen, Fahrerassistenzsysteme getestet sowie Industrie- und humanoide Roboter programmiert. Einzigartig ist das Experiment "A Walk on the Mars": Im Holodeck des Labors begeben sich Schülerinnen und Schüler auf eine virtuelle Schnitzeljagd durch den "Gale Krater" auf dem Mars. Dabei wandeln sie auf den Spuren der Mars-Rover und erkunden Klima, Geologie und Topographie des roten Planeten.

Klaus Hamacher, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des DLR, brachte die Philosophie der Schülerlabore auf den Punkt: "Hier gibt es keinen Frontalunterricht und kein Formel-Pauken, sondern Forschung zum Mitmachen! Die Kinder und Jugendlichen dürfen selbst experimentieren und so ‚hands on‘ die Faszination Forschung erleben. Dieser Erlebniswert, diese Begeisterung - das steigert dann auch die Motivation für die entsprechenden Schulfächer."

Bundesweites Angebot

Die Erfolgsgeschichte der DLR_School_Labs begann im Jahr 2000 in Göttingen. Seitdem haben weit mehr als 100.000 Schülerinnen und Schüler die Schulbank gegen das Labor getauscht und sind spielerisch in die faszinierende Welt der Naturwissenschaften eingetaucht. Inzwischen gibt es DLR_School_Labs an den DLR-Standorten Berlin, Braunschweig, Bremen, Köln, Göttingen, Neustrelitz, Oberpfaffenhofen, Lampoldshausen/Stuttgart sowie an den befreundeten Hochschulen - der TU Dortmund, TU Dresden, der TU Hamburg-Harburg und dem Neuzugang, der RWTH Aachen.

Zuletzt geändert am:
17.06.2013 09:36:14 Uhr

Kontakte

 

Michel Winand
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation Köln

Tel.: +49 2203 601-2144

Fax: +49 2203 601-3502
Dr. Volker Kratzenberg-Annies
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Vorstandsbeauftragter für Nachwuchsförderung

Tel.: +49 2203 601-3930