Rosetta
Europas Kometenjäger
Mission Rosetta
theme

Rosetta - Europas Kometenjäger

Die Mission Rosetta der europäischen Weltraumorganisation ESA soll die Entstehungsgeschichte unseres Sonnensystems erforschen, indem sie einen der ältesten und ursprünglichsten Himmelskörper, einen Kometen, untersucht. Die Mission bestand aus einem Orbiter und der Landeeinheit Philae. Die Sonde startete am 02. März 2004 und benötigte zehn Jahre, um mit dem Schwung einiger Planeten-Swing-bys 6,4 Milliarden Kilometer zurückzulegen und den Orbit des Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko am 06. August 2014 zu erreichen

Das DLR hatte wesentliche Anteile beim Bau des Landers und betrieb das Lander-Kontrollzentrum, das die schwierige und bisher noch nie gewagte Landung auf dem Kometen am 12. November 2014 vorbereitete und betreut hat. Nach fast zwei Jahren wissenschaftlicher Datenerhebung auf dem Kometen, wurde die Kommunikationseinheit des Orbiters mit dem Lander Philae am 27. Juli 2016 abgeschaltet. Am 30. September 2016 endete die gesamte Mission Rosetta offiziell erfolgreich mit der geplanten Kollision von Rosetta mit dem Kometen.

Informationen rund um die Mission Rosetta finden Sie auch auf folgenden DLR-Kanälen:

Video-Updates aus dem Lander Control Center (LCC) zum Status von Philae

Videos Mission Rosetta - Philae Lander

Twitteraccount des Kometenlanders  Philae

Das DLR auf Facebook

Das DLR auf Twitter

Informationen zu den Ergebnissen der Mission gibt es hier.


Goodbye from Comet 67P

Danke an alle, die Teil dieser unglaubliche Reise waren! Von #CometLanding zu #GoodbyePhilae.

Die letzten Meldungen zur Mission