Überblick / Daten
Eine Reise zum Saturn und seinen Monden
Mission Cassini-Huygens
theme

Die Mission im Überblick

Die Mission im Überblick

 

 

Das Cassini-Raumschiff im Anflug auf Saturn, künstlerische Darstellung. Quelle: NASA.

Die europäisch-amerikanische Mission Cassini-Huygens ist am 15. Oktober 1997 an Bord einer Titan 4b-Centaur-Rakete von Cape Canaveral/USA gestartet und nach knapp siebenjährigem Flug am Reiseziel Saturn angekommen. Cassini-Huygens hat seit dem Start rund 3,5 Milliarden Kilometer zurückgelegt und dabei zwei nahe Vorbeiflüge, so genannte Swing-by-Manöver, an Venus und jeweils einen an Erde und Jupiter durchgeführt. Cassini-Huygens soll den Gasplaneten Saturn und seine Monde genauer erforschen.

Cassini-Huygens ist eine Mission der Europäischen Weltraumorganisation ESA, der US-amerikanischen Weltraumbehörde NASA und der italienischen Raumfahrtagentur ASI. Die Mission besteht aus der Raumsonde Cassini und der Eintauchsonde Huygens. Huygens wurde am 25. Dezember 2004 von Cassini abgetrennt und hat am 14. Januar 2005 in einer über dreistündigen Mission die Atmosphäre des Saturnmondes Titan und dessen Oberfläche untersucht.

An Bord von Cassini sind insgesamt zwölf wissenschaftliche Instrumente, weitere sechs Instrumente befinden sich auf Huygens. In Deutschland beteiligen sich an dieser Mission das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institute der Max-Planck-Gesellschaft (MPG), mehrere Universitäten sowie die deutsche Raumfahrtindustrie. Die Beteiligten haben eine Vielzahl von Mess-Instrumenten bzw. -Komponenten geliefert oder arbeiten an speziellen Experimenten mit. Der finanzielle Anteil Deutschlands an der Mission beläuft sich auf rund 115 Millionen Euro, die Gesamtkosten der Mission betragen rund 3,3 Milliarden Dollar.

Daten

 

Mission

 
Start: 15. Oktober 1997
Startgewicht: 5.820 kg (davon 365 kg Nutzlast)
Fly-bys: 2 x Venus, jeweils 1 x Erde und Jupiter 
Einschwenken von Cassini in Saturn-Orbit:  01. Juli 2004
Abtrennung Huygens-Sonde: 25. Dezember 2004
Landung von Huygens auf Titan: 14. Januar 2005
Startort: NASA Kennedy Space Center, Cape Canaveral, Florida
Trägerrakete: Titan IV B/Centaur
Mission Control Center: NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL), Pasadena, Kalifornien, USA
Bodenempfang: NASA Deep Space Network
Datenempfang:

Kein Real-Time-Betrieb, Zwischenspeicherung der Daten in Massenspeicher, an Bord des Orbiters, Übertragung der Daten während der Kontaktzeiten zu den Bodenstationen auf der Erde

Nominelles Missionsende: Juni 2008; verlängert bis 2017

Zuletzt geändert am:
17.01.2012 11:33:05 Uhr

Kontakte

 

Elke Heinemann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation

Tel.: +49 2203 601-2867

Fax: +49 2203 601-3249
Ulrich Köhler
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

DLR-Institut für Planetenforschung

Tel.: +49 30 67055-215

Fax: +49 30 67055-402