Rosat

DLR-Webcast: Weltraumrecht und die Anwendung auf die Rosat-Mission

Weltraumrecht und die Anwendung auf die Rosat-Mission
Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.

Im DLR-Webcast erläutert Dr. Bernhard Schmidt-Tedd die rechtlichen Aspekte der Rosat-Mission. Weltraumrecht betrifft den hoheitsfreien Bereich des Weltraums, hier gilt grundsätzlich kein nationales Recht, sondern die Weltraumverträge der Vereinten Nationen. Bei einer konkreten Weltraum-Mission - so auch bei Rosat - vereinbaren die an der Mission beteiligten Staaten, wer die Registrierung und damit die (haftungsrechtliche) Verantwortung übernimmt.

Dr. Bernhard Schmidt-Tedd arbeitet als Jurist beim DLR Raumfahrtmanagement in Bonn und ist dort insbesondere für Fragen des Weltraumrechts zuständig.

Zuletzt geändert am:
06.07.2011 16:49:06 Uhr

Kontakte

 

Sabine Göge
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Leiterin DLR-Kommunikation

Tel.: +49 2203 601-2133

Fax: +49 2203 601-3249
Andreas Schütz
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation, Pressesprecher

Tel.: +49 171 3126-466
Fenster schließen [X]

Ihre Meinung ist uns wichtig!

DLR-Webportal Nutzerbefragung

Bitte schenken Sie uns maximal 12 Minuten Ihrer Zeit, um das DLR-Webportal noch besser zu machen! Dazu möchten wir Sie bitten, den Online-Fragebogen vollständig auszufüllen.

Als Dankeschön verlosen wir jeweils 15 Poloshirts zur ISS-Mission BLUE DOT und 15 BLUE DOT Caps.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Das DLR-Webportal Team

Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen das Einverständnis der Erziehungsberechtigten!

Hier geht's zur Umfrage