Weitere Infos für Kinder und Jugendliche

Weitere Infos für Kinder und Jugendliche

Als eine der größten Forschungseinrichtung in Deutschland nutzt das DLR die Faszination von Luft- und Raumfahrt, um Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Das DLR versteht die Nachwuchsförderung als soziale und gesellschaftliche Verpflichtung und bietet aus diesem Grunde ein breites Spektrum von Kinder- und Jugendprogrammen an:

DLR_School_Lab - Raus aus der Schule - rein ins Labor!

In den DLR_School_Labs werden Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe allgemein bildender Schulen anhand interessanter Experimente mit den praktischen Aspekten der Natur- und Ingenieurwissenschaften vertraut gemacht und zu weiterem Engagement in diesen Bereichen motiviert.

Space Camp

Space Camp

Deutschland ist Partner beim internationalen Space Camp der NASA in Huntsville, Alabama. Dort nehmen Schüler und Lehrer aus mehr als 30 Ländern zehn Tage lang an einem offiziellen Astronauten-Trainingscamp teil. Sie bekommen eine Einführung in die Raumfahrttechnik, absolvieren ein praxisbezogenes Trainingsprogramm und nehmen an einer Tour des Marshall Space Flight Centers teil. Das DLR ermittelt jährlich die deutschen Teilnehmer - eine Schülerin, einen Schüler, eine Lehrerin oder einen Lehrer - und finanziert deren Reise. Diese Aktion wird unterstützt von der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt des Deutschen Bundestages (PGLR).



Jugend forscht

Der Wettbewerb "Jugend forscht" wird seit mehreren Jahren um zwei vom DLR ausgelobte Sonderpreise erweitert. Dabei handelt es sich zum ersten um den "Sonderpreis Luft- und Raumfahrt", mit dem Arbeiten ausgezeichnet werden, die einen besonderen Bezug zur Luft- und Raumfahrt haben. Der zweite Sonderpreis des DLR ist der Robotik gewidmet und würdigt Beiträge, die diese Zukunftstechnologie behandeln.

Girls'Day

Girls'Day - alljährlich auch beim DLR

Im Rahmen einer weltweiten Gemeinschaftsinitiative beteiligt sich das DLR am Girls'Day, dem "Mädchen-Zukunftstag", und informiert über Ausbildungschancen sowie Berufsbilder und -perspektiven in der Luft- und Raumfahrt. Die Mädchen können am Girls'Day einen Tag lang "hautnah" den Arbeitsalltag einer technischen Forschungseinrichtung kennen lernen. Diese Aktion soll dazu beitragen, Mädchen insbesondere für technische Inhalte zu begeistern und ihnen das breite Berufswahl-Spektrum außerhalb der traditionellen Frauenberufe aufzuzeigen. Getragen wird der Aktionstag vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und der Initiative D21 der Deutschen Wirtschaft.

Zuletzt geändert am:
14.06.2011 11:42:01 Uhr

Kontakte

 

Dr. Volker Kratzenberg-Annies
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Vorstandsbeauftragter für Nachwuchsförderung

Tel.: +49 2203 601-3930