Schülerprogramme

News-Archiv Schülerprogramme

  • loading with js...

Alle Jahrgänge

Außerirdische Freunde und ein Aufzug im All

1. Oktober 2014

Für die Fünftklässler aus Hückelhoven steht fest: Im Jahr 2114 geht Lernen viel leichter. Computerhelm auf und in Sekundenschnelle ist man ein Mathegenie, kein ewiges Aufgabenlösen im Klassenraum mehr. Für den Platzmangel in Raumschiffen fanden Schülerinnen und Schüler aus Bonn eine Lösung: den Schwarzlochgenerator.

Alex goes space – Berliner Schüler begleiten Alexander Gerst bei seinem Start zur ISS

29. Mai 2014

80 Schüler und Lehrer waren am 28. Mai 2014 dabei, als um 21:57 Uhr mitteleuropäischer Zeit der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst vom Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) an Bord einer Sojus-Trägerrakete zur Internationalen Raumstation ISS aufbrach.

Forsche mit Alexander Gerst auf der ISS: DLR-Schülerwettbewerb "Beschützer der Erde" startet

10. April 2014

"Was können wir für den Erhalt unserer Erde tun? Was können wir dafür in unserem Alltag und in unserem Umfeld mit Freunden oder Familie unternehmen?" So oder ähnlich könnten die Fragen lauten, die Grundschüler der vierten Klassen in ihren Projektarbeiten "Beschützer der Erde - Der blaue Planet, Deine Mission" beantworten können.

Schülerwettbewerb: Von Baden-Württemberg ins All – Mit Deiner Idee ab in die Zukunft

29. Januar 2014

Ein Tag ohne Smartphone und Internet ist für viele von uns unvorstellbar geworden. Doch erst die Raumfahrt macht moderne Kommunikation wie wir sie kennen und alltäglich nutzen überhaupt erst möglich: Satelliten übertragen Daten rund um den Globus und zu jeder Zeit. Antennen empfangen die Daten aus dem All. Kontrollzentren übernehmen die Auswertung der Daten und überwachen die Funktionsfähigkeit von Satelliten.

DLR_School_Lab Preis - Schüler suchten Proben auf dem "Mars"

28. Januar 2014

Die Probensuche auf dem Mars war das Thema des DLR_School_Lab Wettbewerbs 2013. Schülerinnen und Schüler ab der siebten Klasse waren aufgerufen einen Mars-Rover zu konstruieren, der selbstständig durch eine Marslandschaft fahren und Proben sammeln kann. Die Siegerteams erhielten am 24. Januar 2014 Ihre Urkunden von der Gesellschaft von Freunden des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. (GvF), ausgehändigt vom DLR-Vorstandsvorsitzenden, Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner und vom Vorsitzenden des GvF, Dipl.-Ing. Horst Rauck. Das Preisgeld in Höhe von 2.500€ ging anteilig an die Teams.

Schülerwettbewerb: Was passiert im Jahr 2114?

15. Januar 2014

Werden Menschen in 100 Jahren auf dem Mars gelandet sein? Haben wir dann vielleicht schon Kontakt mit Außerirdischen, die noch viel weiter entfernt auf einem anderen Planeten leben? Errichtet die Menschheit eine Kolonie mit Treibhäusern auf dem Mond? Wie schnell fliegen Raumschiffe in 100 Jahren und womit werden sie angetrieben? Und was ist mit Urlaub im All?

Ein Satellit aus der Dose

13. Januar 2014

Im All befinden sich über 1.000 Satelliten. Sie dienen zum Beispiel zur Erdbeobachtung oder Navigation oder zur Übertragung von Daten. Jetzt haben deutsche Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren die Möglichkeit selbst einen voll funktionsfähigen Minisatelliten in der Größe einer Getränkedose zu entwickeln. Dieser sogenannte CanSat wird mit einer Rakete auf eine Höhe von 1.000 Meter geschossen.

Spannende Zukunftsthemen im neuen DLR_School_Lab TU Dresden

Spannende Zukunftsthemen im neuen DLR_School_Lab TU Dresden

12. November 2013

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in Kooperation mit der TU Dresden am 13. November 2013 das DLR_School_Lab TU Dresden eröffnet. In den Räumlichkeiten der Technischen Sammlungen Dresden können die Schülerinnen und Schüler der Region im mittlerweile zwölften Schülerlabor des DLR Forschung und Wissenschaft im wahrsten Sinne des Wortes "begreifen". Mitmachexperimente erklären spielerisch die Themen, an denen die Partnereinrichtungen forschen. Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner, Vorstandsvorsitzender des DLR, freut sich über das neue Schülerlabor in der sächsischen Landeshauptstadt: "Der Besuch in einem solchen DLR_School_Lab ist eine wichtige Bereicherung des Unterrichts. Hier erfährt man, wozu Forschung dient und dass Physik richtig spannend sein kann. Unser Nachwuchs wird in der Welt von Morgen leben und da kann es nur hilfreich sein, wenn er all das heute schon kennenlernt."

Forschung für junge Leute: die neue DLR_next App

8. November 2013

DLR_next, das Jugendportal des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), erfreut sich bei jungen Leuten großer Beliebtheit. Nun gibt es DLR_next auch für unterwegs: als mobile App für Smartphones. Sie bietet neben aktuellen Informationen aus Luftfahrt, Raumfahrt, Energie und Verkehr auch interaktive Features, mit denen man in die faszinierende Welt der Forschung eintauchen kann.

Alexander Gerst

"Aktion 42": Weltraumforschung mit Zahnseide und Senf

10. Juni 2013

Senf, Taschenlampe, Zahnseide, Wattestäbchen. Auf der Erde ist so etwas alltäglich, im Weltall kann daraus allerdings ein spannendes Experiment in der Schwerelosigkeit werden. Der Experimentator steht schon fest: Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst wird im Mai 2014 zur Internationalen Raumstation ISS fliegen und mit vielen Experimenten schwebend forschen. Ab sofort wird nach der zündenden Idee gesucht, welches Experiment man aus solchen alltäglichen Dingen entwickeln könnte. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die europäische Weltraumorganisation ESA rufen gemeinsam mit der Stiftung Jugend forscht e.V. bundesweit Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren auf, sich mit ihrem Vorschlag am Ideenwettbewerb "Aktion 42" zu beteiligen.

DLR Schülerwettbewerb: Spaß an der Wissenschaft

19. Februar 2013

"Die Welt von oben - Luftaufnahmen mit selbst entwickelten Flugobjekten" war das Thema eines bundesweiten DLR-Schülerwettbewerbs ab der 7. Jahrgangsstufe. Das DLR wollte mit diesem Gewinnspiel das Interesse junger Leute für Naturwissenschaften und Technik wecken. Ziel war die Entwicklung eines Flugobjekts, das mithilfe einer Kamera Luftaufnahmen anfertigt.

Neuer DLR%2dSchülerwettbewerb: Die Welt von oben

Neuer DLR-Schülerwettbewerb: Die Welt von oben

10. September 2012

"Die Welt von oben - Luftaufnahmen mit selbst entwickelten Flugobjekten." Unter diesem Titel ruft das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zu einem neuen Schülerwettbewerb auf. Die Aufgabe: Schülerinnen und Schüler bauen - etwa im Rahmen schulischer Arbeitsgemeinschaften - ein eigenes Fluggerät und lassen es in die Luft steigen. Egal ob Drachen, Modellflugzeug, Wasserrakete oder etwas ganz anderes: Hauptsache es fliegt und eine Kamera ist an Bord. Da ist technisches Verständnis genauso gefragt wie filmische Kreativität! Denn am Ende zählen nicht nur die Flugeigenschaften der "Marke Eigenbau", sondern eben auch die Originalität des Films, der während des Fluges entsteht. "Wir haben bewusst eine anspruchsvolle Aufgabe gewählt, die von Technik bis Kunst ganz verschiedene Fähigkeiten fordert", sagt Dr. Oliver Boguhn, Leiter des DLR_School_Labs Göttingen, der diesen bundesweiten Wettbewerb koordiniert. Den Schulen bleibt dabei überlassen, ob sie eine interessante Fragestellung mit Blick von oben untersuchen wollen, wie dies in der "echten" Forschung oft der Fall ist, oder lediglich faszinierende Aufnahmen ihrer Umwelt aus ungewohnter Vogelperspektive machen wollen.

Bremen: Startschuss zum 10. DLR_School_Lab

2. Juli 2012

Am DLR-Standort Bremen ist am 2. Juli 2012 das bundesweit zehnte DLR_School_Lab eröffnet worden. Die Schülerinnen und Schüler Bremens und der Region können in dem Schülerlabor zukünftig Forschung und Wissenschaft im wahrsten Sinne des Wortes "begreifen". Mitmachexperimente erklären spielerisch die Themen Raumfahrt, an denen in der Hansestadt geforscht wird.

Schülerwettbewerb Raumfahrt: Jetzt mitmachen und coole Preise gewinnen

12. Juni 2012

Was hat Raumfahrt eigentlich mit dem Leben hier auf der Erde zu tun? Eine ganze Menge! Denn ohne die Technik, die Forscher für die Raumfahrt entwickelt haben, würde es kein Satelliten-Fernsehen, keine Handys und auch keine aktuellen Wettervorsagen geben.

Faszination Forschung und Technik - Girls'Day 2012 beim DLR

27. April 2012

Warum fliegt ein Flugzeug? Wie erzeugt man aus Sonne Strom? Und wie baut man eigentlich ein besonders leichtes Auto? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhielten mehrere hundert Schülerinnen, die zum Girls'Day am 26. April 2012 ins Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gekommen waren.

Neues DLR_School_Lab TU Dresden mit den Zukunftsthemen Energie und Verkehr

18. August 2011

Wie kommt Solarstrom in die Steckdose? Wie können Elektro-Autos für umweltfreundliche Mobilität sorgen? Diese und andere Fragen rund um Energie und Verkehr untersuchen Schüler demnächst im neuen DLR_School_Lab TU Dresden.

SOFIA

Deutsche Lehrer fliegen mit SOFIA zu den Sternen

16. Juli 2011

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2011 waren zum ersten Mal zwei deutsche Lehrer mit an Bord der fliegenden Sternwarte SOFIA, dem Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie. Wolfgang Vieser vom Christoph-Probst-Gymnasium in München und Jörg Trebs von der Thomas-Mann-Oberschule in Berlin wurden ausgewählt, um hautnah mitzuerleben, wie Forschung auf SOFIA in 14 Kilometern Höhe live abläuft.

Mission X Accomplished

Mission X Accomplished – Schüler trainierten acht Wochen lang nach dem Vorbild der Astronauten

31. März 2011

300 Schüler aus Deutschland sind am 21. Januar 2011 zur „Mission X“ gestartet. Unter dem Motto „Train like an Astronaut“ wurde Sport getrieben, wurden Aufsätze geschrieben und alles Mögliche über das Weltall und die Raumfahrt gelernt.

How to Train Like an Astronaut

How to Train Like an Astronaut - die Mission X

31. Januar 2011

"Bäh! Igitt!", tönt es durch den großen Raum, als Dr. Richard Bräucker, Leiter des DLR_School_Lab in Köln, das nächste Bild an die Wand projiziert. Es zeigt fünf Päckchen mit undefinierbarem Inhalt. Dass das Essen sein soll, will keiner der Schüler richtig wahr haben.

Deutschlands beste Physik%2dTalente treten im DLR Göttingen gegeneinander an

Deutschlands beste Physik-Talente treten im DLR Göttingen gegeneinander an

26. Januar 2011

Deutschlands beste Nachwuchsphysiker treten vom 29. Januar bis 4. Februar 2011 am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen im Auswahlverfahren für die Internationale PhysikOlympiade 2011 gegeneinander an.