NASA/DLR-Design Challenge: Entwirf das Flugzeug der Zukunft

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.

Einmal als Studierender mit eigenen Ideen die Luftfahrttechnik in neue Bahnen lenken. Flugzeugentwürfe konzipieren, die den Passagierflug jenseits der Schallmauer neu erfinden oder revolutionär leise und emissionsarm sind. Das sind die zwei Herausforderungen, die NASA und DLR gemeinsam Studierenden in den USA und gleichzeitig in Deutschland stellen.

Das deutsche Gewinnerteam der NASA/DLR-Design Challenge reist im Herbst 2017 für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zur amerikanischen Luft- und Raumfahrtbehörde (NASA) in die USA. Dort präsentieren sie neben den amerikanischen Siegern ihre prämierte Arbeit in einem Symposium mit international anerkannten Luftfahrtforschern.

Die NASA/DLR-DesignChallenge wird in folgenden zwei Kategorien ausgeschrieben:

Wettbewerbskategorie 1:
Herausforderung Überschallpassagierflug
Wettbewerbskategorie 2:
Revolutionär leise und emissionsarm fliegen
Die Concorde ist Geschichte und damit vorerst auch der kommerzielle Passagierflug mit Überschalltempo. Doch wird es ohne unverhältnismäßige Umweltbelastung anhand neuer Technologien gelingen, den ultraschnellen Transport über große Distanzen wiederzubeleben? Die Luftfahrtforschung arbeitet weltweit daran: Im Fokus stehen eine verbesserte Energieeffizienz und die Minderung des Überschallknalls. Der Weg zur Renaissance des Überschallfluges hat begonnen. Sei Teil dieser Entwicklung und bringe Dein Konzept ein! Der Klimawandel und die weltweit steigende Nachfrage nach Mobilität stellen die heutige Luftfahrt vor große Herausforderungen. Ehrgeizige Ziele in Europa und Amerika loten die technischen Grenzen für weniger Emissionen, weniger Lärm und mehr Effizienz im Passagierflugverkehr aus. Um langfristig kontinuierliches Wachstum und Umweltverträglichkeit in Einklang zu bringen, müssen die technischen Grenzen überschritten werden. Revolutionär neue Ideen sind gefragt. Gebe den Anstoß und reiche Dein Konzept ein!

Bist Du interessiert? Dann melde Dich bis zum 12. Dezember 2016 über den betreuenden Lehrstuhl Deiner Universität beim DLR. Die Liste aller Universitären Ansprechpartner und umfassende Informationen zum Wettbewerb findest Du seitlich zum Download.

Der weitere Verlauf in Kürze:

02/2017 Kickoff-Meeting mit dem DLR-Luftfahrtvorstand Prof. Rolf Henke und dem NASA-Luftfahrtdirektor Dr. Jaiwon Shin (per Videokonferenz), Hamburg
01.02. -
01.07.2017
Erstellung der 25-seitigen Wettbewerbsberichte in Englisch (Inhalte der eigenen Bachelor- und Masterarbeiten dürfen enthalten sein)
07/2017 Abschluss-Meeting im DLR mit Bekanntgabe des deutschen Siegerteams
09/2017 Präsentation prämierter Arbeiten auf dem Deutschen Luft- und Raumfahrtkongress
10/2017 Teilnahme des Siegerteams am Wettbewerbssymposium bei der NASA

Email-Kontakt: DesignChallenge@dlr.de

Zuletzt geändert am:
07.12.2016 14:02:55 Uhr

Kontakte

 

Falk Dambowsky
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Media Relations

Tel.: +49 2203 601-3959

Fax: +49 2203 601-3249
Dr. Olaf Brodersen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Institut für Aerodynamik und Strömumgstechnik

Tel.: +49 531 295-2445
Dr. Klausdieter Pahlke
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Programmdirektion Luftfahrt

Tel.: +49 531 295-3270