Raumzeit-Podcast: Fliegende Sternwarte SOFIA

Fliegende Sternwarte SOFIA

Samstag, 28. Mai 2011

  • thumbnail

    Video: SOFIA-Wissenschaftsflug vom 12./13. April 2011 (Video: NASA)

    Das Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie (SOFIA) ist ein gemeinsames deutsch-amerikanisches Vorhaben zur Erforschung des Weltalls. Mit dem in eine modifizierte Boeing 747SP integrierten 2,7 Meter-Teleskop werden astronomische Beobachtungen im Infrarot- und Submillimeter-Wellenlängenbereich weitgehend oberhalb der störenden irdischen Lufthülle durchgeführt.

loading
 

In der 16. Folge des Podcasts Raumzeit des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) geht es um das Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie (SOFIA). Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Alois Himmes, SOFIA-Projektleiter des DLR, über die Hintergründe und Details dieses weltweit einzigarten Flugzeugs und bietet einen tiefen Einblick in die wissenschaftlichen Anwendungsbereiche, betroffene Forschungsgebiete, die Messmethoden und zukünftigen Anwendungen des fliegenden Observatoriums.

  Raumzeit-Podcast: Fliegende Sternwarte SOFIA

Zuletzt geändert am:
11.07.2011 14:36:11 Uhr

Kontakte

 

Henning Krause
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation

Tel.: +49 2203 601-2502

Fax: +49 2203 601-3249