Ankündigung: 2. Augsburger Produktionstechnik-Kolloquium

Dienstag, 26. Februar 2013


+++ Aktualisierung 6. Mai 2013: Veranstaltung ausgebucht, keine Anmeldung mehr möglich  +++

Kohlenfaserverstärkte Kunststoffe (CFK) gewinnen in der Luft- und Raumfahrt zunehmend an Bedeutung. Ein CFK-Anteil von mehr als 50 Prozent bringt bei den neuesten Langstreckenflugzeugen eine deutliche Gewichtsreduktion und damit verbundene Kraftstoffersparnis sowie eine deutliche Senkung der Betriebskosten. Allerdings ist die Produktion der Faserverbundstrukturen derzeit in weiten Teilen von Manufaktur geprägt. Automatisierte Produktionsprozesse ebnen den Weg für große CFK-Strukturen in eine rentablere industrielle Umsetzung. Damit lassen sich über Kostenersparnis, Qualitätsverbesserung und erhöhte Ressourceneffizienz Wettbewerbsvorteile erzielen.

Das DLR entwickelt im Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) am Standort Augsburg automatisierte Produktionsprozesse und integrierte Qualitätssicherungsstrategien für Leichtbaustrukturen der Luft- und Raumfahrt. Am 15. Mai 2013 wird sich das Augsburger Produktionstechnik-Kolloquium diesem Thema eingehend mit Referenten aus Industrie und Wissenschaft widmen. Die Veranstaltung findet zum zweiten Mal statt und dient als Plattform zum fachlichen Austausch, zu Anknüpfungsgesprächen und zur Entwicklung von Projektpartnerschaften in der wachsenden Fachkommunität:

Termin: 15. Mai 2013, ab 09:00 Uhr

Veranstaltungsort: ZLP-Standort Augsburg, Am Technologiezentrum 4, 86159 Augsburg

Der 15. Mai 2013 ist dabei ein besonderes Datum: am Tag zuvor werden die neuen DLR-Forschungsgebäude offiziell eröffnet. Die Besucher des Kolloquiums können sich auch für die Eröffnungsveranstaltung mit Politik und Medien am 14. Mai 2013 anmelden. Damit haben die Besucher des Kolloquiums die Möglichkeit, einen exklusiven Einblick in die neue Forschungshalle zu erhalten sehen dort eine einzigartige roboterbasierte Forschungsplattform für automatisierte Produktionsprozesse – die multifunktionale Roboterzelle (MFZ).

Zuletzt geändert am: 06.05.2013 13:45:45 Uhr

URL dieses Artikels

  • http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10488/767_read-6409/year-all/

Kontakte

Prof. Dr.-Ing. Heinz Voggenreiter
Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR)

Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung

Tel.: +49 711 6862-444

Fax: +49 711 6862-227
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Kupke
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung

Tel.: +49 152 0150-5922

Kooperierende Roboter in der Technologieerprobungszelle (TEZ)

Technologieerprobungszelle

Das DLR entwickelt im Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) am Standort Augsburg automatisierte Produktionsprozesse und integrierte Qualitätssicherungsstrategien für Leichtbaustrukturen der Luft- und Raumfahrt.

Artikel zum Thema

  • 1. Augsburger Produktionstechnik-Kolloquium
    (http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10298/440_read-1097/)