CFK-Paneele: Flugzeugstrukturen im Härtetest

Versteifte Paneele aus Carbonfaser-verstärktem Kunststoff (CFK) werden verwendet, um das Stabilitätsverhalten (Beul- und Nachbeulverhalten) typischer Primärstrukturen aus der Luft- und Raumfahrttechnik zu untersuchen, zum Beispiel einen Flugzeugrumpf. Die Paneele werden unter anderem sogenannten "in-plane Belastungen" wie Axialdruck und Schub sowie der Kombination aus beiden Komponenten ausgesetzt. Ziele: Analyse des Lasttrageverhaltens sowie die Erforschung, wie stark eine Struktur ohne Schädigung im Nachbeulbereich belastet werden kann und wie das Strukturelement letztlich versagt. Die Ergebnisse werden verwendet, um die Gültigkeit numerischer Modelle zu überprüfen. So kann das Strukturverhalten in verschiedenen Konfigurationen simuliert und damit auch die Anzahl aufwendiger und teurer Strukturversuche reduziert werden. Auf dem DLR-Stand können die Besucher einen repräsentativen Ausschnitt eines solchen Flugzeugrumpfes sehen.

Zuletzt geändert am: 14.08.2012 21:03:35 Uhr

URL dieses Artikels

  • http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10660/1147_read-4493/

Versteifte Paneele aus Carbonfaser-verstärktem Kunststoff (CFK)

Versteifte Paneele aus Carbonfaser%2dverstärktem Kunststoff (CFK)

Versteifte Paneele aus Carbonfaser-verstärktem Kunststoff (CFK) werden verwendet, um das Stabilitätsverhalten (Beul- und Nachbeulverhalten) typischer Primärstrukturen aus der Luft- und Raumfahrttechnik zu untersuchen, zum Beispiel einen Flugzeugrumpf.