Dünnschichtsensorik bei Windkraftanlagen

Dünnschichtsensorik bei Windkraftanlagen
Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Dünnschichtsensoren

    Dünnschichtsensoren

    Das DLR erforscht Überwachungstechnologien auf Basis neuartiger Dünnschichtsensoren.

Für einen wirtschaftlichen Betrieb von Windkraftanlagen müssen Wartungsmaßnahmen gezielt in Phasen mit geringem Windaufkommen sowie  bei geeigneter Witterung durchgeführt werden. Eine Schlüsseltechnologie dafür ist die Zustandsüberwachung. Durch neuartige Überwachungssysteme sollen Schäden künftig in einem sehr frühen Stadium erkannt und behoben werden, lange bevor diese relevanten Einfluss auf das Systemverhalten haben oder zu Sekundärschäden führen. Das DLR erforscht Überwachungstechnologien auf Basis neuartiger Dünnschichtsensoren. Für die Überwachung von elektromechanischen Aktuatoren ist diese Forschung bereits im fortgeschrittenen Stadium. Neue Forschungsthemen sind die Klärung der Einsatzfähigkeit solcher Systeme in Windkraftanlagen zur Überwachung rotierender mechanischer Komponenten.

Zuletzt geändert am:
28.08.2012 10:55:08 Uhr