MIRO - der DLR-Leichtbauroboter für die minimalinvasive Chirurgie

MIRO - der DLR-Leichtbauroboter für die minimalinvasive Chirurgie
Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • DLR%2dLeichtbauroboter MIRO

    DLR-Leichtbauroboter MIRO

    Der DLR-Leichtbauroboter MIRO wurde speziell für unterschiedliche Aufgabenstellungen entworfen. Sein geringes Gewicht und die kompakten Abmessungen ermöglichen die Nutzung auch bei eingeschränkten Platzverhältnissen im Operationssaal.

Der DLR-Leichtbauroboter MIRO wurde speziell für unterschiedliche Aufgabenstellungen entworfen. Sein geringes Gewicht und die kompakten Abmessungen ermöglichen die Nutzung auch bei eingeschränkten Platzverhältnissen im Operationssaal. Das Mirosurge-System besteht dabei aus drei Roboterarmen und dient zur Forschung im Bereich der minimalinvasiven Chirurgie. Während des Eingriffs steuert der Chirurg die Roboter von einer Eingabekonsole, die neben einem autostereoskopischem 3D-Video auch ein beidhändiges High-Fidelity Force-Feedback (1 kHz) ermöglicht.

Kerntechnologien wie effiziente Antriebe, Sensorik, Telerobotik und Planungssysteme sind in der Raumfahrt wie auch in medizinischen Systemen relevant. Die sichere und stabile Telepräsenz-steuerung des Roboters ist direkt aus den Arbeiten zur Fernsteuerung von Wetraumrobotern abgeleitet. Hier konnte das DLR mit der ROKVISS-Mission und dem Experiment SpaceJustin das Prinzip des "verlängerten Arm des Menschen im Weltraum" eindrucksvoll zeigen.

Zuletzt geändert am:
23.08.2012 14:09:41 Uhr

Fenster schließen [X]

Ihre Meinung ist uns wichtig!

DLR-Webportal Nutzerbefragung

Bitte schenken Sie uns maximal 12 Minuten Ihrer Zeit, um das DLR-Webportal noch besser zu machen! Dazu möchten wir Sie bitten, den Online-Fragebogen vollständig auszufüllen.

Als Dankeschön verlosen wir jeweils 15 Poloshirts zur ISS-Mission BLUE DOT und 15 BLUE DOT Caps.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Das DLR-Webportal Team

Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen das Einverständnis der Erziehungsberechtigten!

Hier geht's zur Umfrage